Phantom-Virus Sars-Cov-2 ? Chinesische CDC gesteht, kein Isolat von „neuartigem Coronavirus“ vorhanden ! (Video)

Die Amerikaner würden es Bombshell nennen, was jüngst in einem NBC-Nightly-News Beitrag enthüllt wurde. Dr. Wu Zinyou von der chinesischen Centers for Disease Control (CDC) bestätigte gegenüber dem amerikanischen Nachrichtensender, dass der Sars-Cov-2-Erreger niemals isoliert wurde.

Obgleich die vollständige Isolierung eine Grundvoraussetzung für den Nachweis von pathogenen Rookies ist, wie es die Kochschen Postulate vorschreiben: „

  • 1. Postulat: Damit ein Erreger als Ursache einer Erkrankung gelten kann, sollte er im Rahmen eíner Infektion mikroskopisch nachweisbar sein.
  • 2. Postulat: Die von einem Erkrankten isolierten Mikroorganismen sollten außerhalb des erkrankten Organismus anzüchtbar sein, beispielsweise in einer Bakterienkultur.
  • 3. Postulat: Die angezüchteten Organismen müssen bei Übertragung auf ein geeignetes Versuchstier zur Ausbildung einer typischen Erkrankung führen. Die Erreger müssen dabei wiederum mikroskopisch und kulturell nachweisbar sein

Seit Anbeginn der Corona-Hysterie haben diverse Experten darauf hingewiesen, dass die Existenz von Sars-Cov-2 solange nicht erwiesen ist, bis keine vorschriftsmäßige Isolierung stattgefunden hat. Zwar beanspruchen diverse publizierte Papiere Sars-Cov-2 isoliert zu haben, doch sobald sich unbefangene Wissenschaftler daran machen Evidenzen für die angeblichen Isolate anzufordern, mauern die zuständigen Gesundheitsbehörden oder räumen zähneknirschend ein, dass keine vorhanden seien. Wie etwa das Robert Koch Institut (RKI) dessen Vertreter Michael Laue kürzlich zu Protokoll gab:

„Mir ist kein Papier bekannt, welches das isolierte Sars-Cov-2 gereinigt hat.“

Wie das online Portal Off-Guardian diesbezüglich bemerkt scheiterten die Studien, die behaupten Sars-Cov-2 isoliert zu haben, tatsächlich daran diejenigen Partikel zu isolieren/reinigen, denen angedichtet wurde sie seien der neuartige Erreger. Das Portal fügt hinzu, dass die Autoren diverser Papiere auf Anfrage eingestanden hätten, dass eine tatsächliche Isolation nicht stattgefunden habe. Darunter eine australische Studie und das laut Off-Guardian weltbekannteste Papier aus China, was den Nachweis von Sars-Cov-2 betrifft und im Feb 2020 im New England Journal of Medicine erschienen ist.

Die frühere kanadische Biostatistikerin, Christine Massey , und ihr neuseeländischer Kollege Michael Speth, sowie andere Personen, die nachvollziehbar auf ihre Anonymität bedacht sind, haben sich ebenfalls auf die Fahne geschrieben hieb und stichfeste Beweise für die Existenz von dem angeblich neuartigen Coronavirus zu finden. Vergebens. Die Forscher-Sachverständigen-Phalanx hat bei sage und schreibe 46 multinationalen wissenschaftlichen Institutionen und Regierungsbehörden nachgehakt, um Belege für die Isolierung von Sars-Cov-2 zu erhalten. Ein gescheitertes Unterfangen, zumal keines der angeschriebenen Büros und Einrichtungen Abhilfe schaffen konnte. Darunter das deutsche Ministerium für Gesundheit, jenes laut Massey die Anfrage schier ignoriert habe.

Off-Guardian verweist zudem auf den deutschen Unternehmer, Samuel Eckert, der ebenfalls diverse deutsche Gesundheitsbehörden kontaktiert haben will, um eine Studie zu erhalten die den Nachweis einer vollständigen Isolierung von Sars-Cov-2 erbringt. Auch Eckerts Ersuchen ist im Sande verlaufen.

Übrigens der Unternehmer mit Verbindungen zur Querdenken-Bewegung hat eine geniale Initiative ins Leben gerufen, um Bewegung ins Spiel zu bringen. Die Einrichtung eines Spendenfonds um eine repräsentative Summe zu generieren die dem Starlett-Virologen, Christian Drosten, zugesprochen werden soll, sobald er den handfesten Beweis für das Isolat liefert, ist unserer Auffassung nach eine erfolgsversprechende Methode, solange sie nachdrücklich erfolgt. Die Deadline für Drosten den Betrag einzuheimsen verstrich am 31.Dez.2020. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich satte 230 000 Euro angesammelt. Erwartungsgemäß konnte der Reputations bedingte abseits des Mainstreams schwer angeschlagene Virologe, die Verfügbarkeit eines Isolats nicht belegen.

Bereits im Juni des ersten verhunzten Corona-Jahrs hat der Autor und Unternehmer, Hans U. Tolzin, die Existenz von Sars-Cov-2 in Frage gestellt und ebenfalls eine beträchtliche Summe für den Virusbeweis offeriert. Tolzin wollte für den Nachweis der Erfüllung, der oben aufgelisteten Koch-Postulate, sage und schreibe 100 000 Euro springen lassen.

Vor diesem Hintergrund argumentiert Off-Guardian, dass ohne die vollständige Isolierung des Originalvirus kein Nachweis von neuen Corona-Mutanten möglich sei. Die neu inventierten pathogenen Schreckgespenster haben Sars-Cov-2 mittlerweile in den Schatten gestellt. Eine nicht abreißende medienwirksame Schwarzmalerei, soll die Öffentlichkeit offenbar auf die unzähligen nächsten Lockdown-Runden einstimmen. Dabei ist es aus Sicht vieler Erreger eine Trivialität sein äußeres Erscheinungsbild zu ändern, um fortwährend Wirte zu befallen und seine Infektiosität zu steigern und im Gegenzug seine Gefährlichkeit einzubüßen.

Die derweil heiß diskutierten Mutanten aus England, Brasilien und Süd-Afrika sind drei an der Zahl. Raten sie mal wie oft Sars-Cov-2 seit seinem vermeintlichen Erscheinungsjahr weltweit mutiert sein soll? Die GISAID-Virendatenbank führt mehr als 452 000 verschiedene Gensequenzen an, von denen behauptet wird das jede einzelne eine Variante von SARS-Cov-2 darstelle. Sprich das angeblich neue Coronavirus soll bereits mindestens 452 000 mal mutiert sein. Im primären Corona-Anno sollen beinahe eine halbe Million Mutanten nicht von Relevanz gewesen sein, doch nun sollen die drei „neuen Übeltäter“ den ganzen Laden aufmischen? Wem man diesen Bären aufbinden kann, der kauft einem auch Sand in der Wüste ab.

Den eingangs erwähnten chinesischen CDC-Vertreter ist zumindest anzurechnen, dass er ohne Umschweife eingestanden hat, das kein Isolat von Sars-Cov-2 vorhanden ist. On Tape! Also kann man sich die prämaturen Zurückweisungen und die damit einhergehenden Verunglimpfungen von Corona-Skeptikern ersparen. Falls Ihnen nicht gewahr ist, die chinesische CDC ist das Pendant zum Robert Koch Institut. Dr Wu Zinyou wird wohl kaum von westlichen Leitmedien und Politikern mit Häme überzogen und als Corona-Leugner abgestraft werden.

Verf.R.R.

6 Kommentare

  • Pingback: Kein Isolat von „neuartigem Coronavirus“ vorhanden – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

  • Pingback: Phantom-Virus Sars-Cov-2 ? Chinesische CDC gesteht, kein Isolat von „neuartigem Coronavirus“ vorhanden ! (Video) – Kon/Spira[l]

  • Pingback: Es gibt kein Covid19 Isolat - TrueVid 2020

  • Wenn ich zurueckblicke auf die ersten Tage von C19, dann sehe ich, dass beinahe seit Anbeginn immer das gleiche Ziel verfolgt wurde, durch die Medien mehr oder weniger gezielt Massenpanik zu verbreiten, um die Leute gefuegig zu machen, fuer das was kommen soll. Die behoerdliche Impfpflicht kommt, dann wenn genuegend lieferbar sind Es wurden weit mehr Doppeldosen bestellt, als die EU Buerger hat? Das Zweite, das gleichzeitig droht, ist der Verlust der Freiheitsrechte durch totale Ueberwachung. Ich als Mathe Interessierter habe mich immer ueber die dilettantische unwissenschaftliche Fallzahlenberichterstattung seit Anbeginn gewundert. Um eine Pandemie richtig einschaetzen zu koennen, muss eine Referenzgruppe von vielleicht 2000 Freiwilligen repraesentativ zur Gesamtbevoelkerung einmalig bestimmt werden, die immer in zeitgleichen Abstaenden auf Anikoerper getestet werden. Dann hochrechnen zur Gesamtbevoelkerung und man kennt die Durchseuchung. Damit haette man schon sehr frueh und genau bestimmen koennen wie und wie rasch es sich ausbreitet. Auch die Maer, dass man man vom selben Virus mehrmals befallen wird, ist kaum logisch, ansonsten muessten Viren um zu ueberleben, nicht dauernd mutieren.

  • Pingback: Chinesische CDC gesteht, kein Isolat von „neuartigem Coronavirus“ vorhanden ! - lueckenpresse.info

  • Die Politik hat sich verrannt. Alle Zahlen zu Anfang der „Pandemie“ wurden von chinesischen Regierungsbehörden gemeldet. Die WHO spring an – ohne zu prüfen hat man nach ersten Meldungen aus Italien, Frankreich und Deutschland die Alarmstufe ausgerufen. Deutschland war Anfangs zurückhaltend mit einschränkenden Maßnahmen. Und das hat nicht geschadet. Die Propaganda Abteilungen aus China haben immer mehr „infizierte“ und Tote gemeldet. Mit einem ungeeigneten Test (PCR) hat man immer mehr Infizierte festgestellt. Im April gab es auf Grund von Falschbehandlungen einen massiven Anstieg von Todeszahlen.
    Von hier ab sind alle Politiker in den Alarmzustand ausgebrochen. Um nicht gleich eine Hysterie ausbrechen zu lassen, hat man alles versucht, um die Todesursachen durch Falschbehandlung nicht publik werden zu lassen. Man hat den angeblichen Virus als „Massen Killer“ ausgerufen, der er in Wirklichkeit nie war. Leider hat sich rasend schnell eine „Falscheinschätzung“ durchgesetzt, die nicht mehr rückgängig gemacht werden konnte.
    Was nun, wenn China Verantwortliche gezielt diese weltweite Virus-Hysterie geplant hat, um sich den Rest der Welt einfacher einverleiben zu können? Eine spannende Frage, die ich weiter verfolgen werde.

Kommentar verfassen