„Wir sind viele!“ Spanische Polizei will Frau ohne Maske verhaften. Passanten nehmen solidarisch Masken ab und schlagen Beamte in die Flucht (That`s the Way)

Wenn ziviler Ungehorsam und Zivilcourage fusionieren, dann können Berge versetzt werden.

Als neulich in Spanien Polizeibeamte der Masken-Gestapo eine Frau verhaften wollten, die keine Corona-Burka trug, setzten sich couragierte Passanten für sie ein, rissen solidarisch ihre Masken vom Gesicht und konfrontierten die Polizisten. Nach einem kurzweiligen Handgemenge ließen die Beamten von der Frau wieder ab, währenddessen skandierten die aufgebrachten Bürger „Libertad“ (Freiheit).

Die offensichtlich von der Reaktion der Menschenmenge überraschte und überwältigte Polizeieinheit sah schließlich keinen anderen Ausweg mehr, als Reisaus zu nehmen. Der Rückzug beflügelte die Passanten umso mehr „Libertad“ in die Welt hinauszuschreien. Es ist viel einfacher als man denkt! Gemeinsam sind wir stark.

Der selbstlose bewundernswerte Einsatz der Spanier, erinnert an die Szenerie im Klassenraum, wenn der Lehrer erzürnt versucht einen Schuldigen für eine Situation auszumachen und denjenigen bittet aufzustehen und die gesamte Klasse erhebt sich. Was will er tun? Etwa die ganze Klasse nach Hause schicken? No Way! Genau dieser Effekt ist eingetreten, als die spanischen Polizeibeamten realisierten, dass aus einer Verhaftung auf einmal 50 werden. Ihre zahlenmäßige Unterlegenheit gepaart mit der Unverhältnismäßigkeit ihres Vorgehens, haben sämtliche Chancen auf Erfolg zunichte gemacht.

Es existiert kein empirischer Beleg der den Infektionsschutz durch Masken bestätigt. Wohingegen sich die Beweise überhäufen, dass wir einer vorsätzlich generierten PCR-Test-Epidemie anheimgefallen sind. Sprich Infektions und Todeszahlen einer beispiellosen Manipulation unterliegen. Und es bestehen noch zig andere Pandemie-Ungereimtheiten, die einer schnellen Klärung bedürfen. Kurzum demokratisch gewählte Regierungen müssen ihren jeweiligen Bevölkerungen Rede und Antwort stehen und nicht umgekehrt.

Bislang hat keine beweisführende Analyse das Licht der Welt erblickt, jene das etwa hierzulande geltende Infektionsschutzgesetz und darauf fußende Maßnahmen wie Lockdowns, Shutdowns, Kontaktverfolgungen, Quarantäne, Maskenzwang etc. auch nur ansatzweise unter die Lupe genommen hätte. Sprich es wird strikt davon abgesehen der Sache auf den Grund zu gehen, inwiefern die verschiedenen Variablen eine Funktionsfähigkeit aufweisen. Oder ob sie überhaupt wirksam sind.

Man hat sich zwar damit auseinandergesetzt ob Klima-Lockdowns angemessen wären, um uns vor der „totalen Eisschmelze“ zu bewahren, doch mitnichten ins Auge gefasst, ob der globale Hausarrest epidemiologische Parameter positiv ausschlagen lässt . Nichts dergleichen. Zwar beteuern uns Merkel, Söder & Co fortwährend, dass es sich so verhält. Doch sobald es ans Eingemachte geht und erfragt wird auf welcher Datenlage diese Zuversicht beruht, kommt zähneknirschend zurück, das dahingehend keine Informationen vorliegen. Also es sich um fabulöse Luftschlösser handelt.

Vor diesem Hintergrund ist der friedliche Widerstand von Bürgern mehr als gerechtfertigt!

Aut.R.R.

2 Kommentare

Kommentar verfassen