Video: Zwei Autobomben töten mehrere FSA-Terroristen und Zivilisten in Afrin (18+!!!!)

Das von Ankara besetzte Afrin scheint allmählich das gleiche Schicksal zu ereilen wie das weiter westlich liegende Idlib. Rivalisierende Jihadisten-Fraktionen verüben untereinander Attentate, Bombenanschläge und stoßen bei der kleinsten Reibung letal zusammen. Die Sicherheitslage in der nordsyrischen Stadt verschlimmert sich kontinuierlich, und die türkische Führung beharrt weiterhin auf die Okkupation annektierter Gebiete. Die diversen türkisch gestützten FSA-Gruppierungen können sich  nicht riechen, da wildernde Kreaturen die Anarchie bevorzugen und alle das Sagen haben wollen. Gepaart mit den üblichen Wesenszügen von Söldnern die nur auf Geld für den Tod aus sind, bilden sich Strukturen in Afrin die die Stadt zu einem weiteren Brutkasten für Terrorismus in Syrien mutieren lassen.

In den Rängen der FSA die in Afrin stationiert ist, befinden sich hunderte von Militante die kürzlich noch der Hayat Tahrir al-Sham, der ISIS und anderen Terror-Verbänden dienten. Am 27.Juni fanden zwei Bombenanschläge in Afrin statt bei dem zwei VBIED-Fahrzeuge ( Selbstmord-Fahrzeuge)detonierten und mehrere türkisch gestützte FSA-Kämpfer und Zivilisten getötet wurden. Dies ist kein Einzelfall in den türkisch besetzten Gebieten. Erst kürzlich gerieten im benachbarten Azaz ebenfalls zwei rivalisierende FSA-Terroristen-Gruppierungen aneinander, und wollten ihre Blutfehde auf einem öffentlichen Kinderspielplatz austragen, wo sich zu diesem Zeitpunkt dutzende von Familien und Kinder befanden.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen