Doku: „Monopoly“- Wer besitzt die Welt? „Finanzkraken“ wie Blackrock und Vanguard sind Hauptanteilseigner von Aktien aller Großkonzerne etc. Branchenübergreifend… Auch Pfizer & Co stehen unter der Fuchtel…“Omikron“-Hysterie fährt saftige Börsengewinne ein.

Wer besitzt die Welt? Eine Frage die viele Menschen angesichts ihrer Komplexität nicht so recht beantworten können. Und wenn vom Mainstream indoktrinierte Individuen dahingehende Versuche unternehmen, erfolgen zumeist nur halbgare Erörterungen. Von wegen man könne in Anbetracht der multipolaren ökonomischen und politischen Ausrichtungen keine zentralisierte Entität ausmachen, die den Titel „Herrscher über die Erde“ verdient hätte. Mit dem Ausdruck „Geld regiert die Welt“ können weitaus mehr Leute etwas anfangen.

Die größten und mächtigsten Unternehmen und Korporationen weltweit sind allesamt börsennotiert und haben im Gegenzug für monetäre Rücklagen Firmenanteile zum Erwerb freigegeben. Wie viele Aktionäre ein Konzern etc. akkumuliert, kommt ganz auf sein abgetretenes Aktienvolumen an.

Die Billionen-Dollar-Club Teilnehmer Apple und Microsoft etwa haben jeweils 95 und 99% Prozent der ausstehenden Aktien an der Börse notiert. Und wer von diesen prozentuellen Anteilen als Hauptaktionär das größte Stück besitzt, ist der eigentliche stille Eigner.

Also wer sind die führenden Anteilseigner der Unternehmen, die sämtliche Aspekte des menschlichen Lebens abdecken? Dieser brennenden Frage ist der Journalist, Tim Gielen, auf den Grund gegangen. Das Ergebnis seiner Recherche, ist eine äußerst aufschlussreiche Dokumentation, die den Zuschauer geradezu mitreißt.

Die sehenswerte visuelle Darbietung namens „Monopoly“ leitet Rezipienten der Informationen an, eigenhändige Recherche zu betreiben. Gielen zeigt mitunter auf mit welcher Leichtigkeit Laien auf einem bekannten Web-Service-Provider, mit wenigen Klicks in Erfahrung bringen können, wer die Hauptanteilseigner von börsennotierten Unternehmen sind.

Und ganz gleich welches branchenübergreifende Exempel einem vorschwebt, so gut wie alle haben dieselben Hauptaktionäre gelistet. Dabei tauchen an oberster Spitze immer wieder die gleichen Namen auf. Es handelt sich um die mächtigsten und gestopftesten Finanzdienstleister, Investmentgesellschaften und Vermögensverwalter, die mitunter Beträge in Billionenhöhe hin und herschieben. Die Rede ist von Vanguard, BLACKROCK, STATE STREET und Berkshire Hathaway inc.

Sie können einen x-beliebigen Großkonzern wählen und werden jedesmal verblüfft feststellen, dass die vier benannten Finanzinstitutionen mit Abstand den größten Anteil der jeweiligen ausstehenden Aktien besitzen.

Neben den oben erwähnten Tech-Unternehmen Apple und Microsoft, demonstriert Gielen, dass sich etwa bei Pepsi, Cola, Facebook, Twitter, Nike, Pfizer, Astrazeneca, Johnson & Johnson, BioNTech, Moderna, CBS, Fox-News, Halliburton, Boeing, Nestle, Bayer, Bertelsmann, und vielen mehr die Vier in den Top-5 der Hauptinhaber ansiedeln. Wobei Blackrock und Vanguard die absoluten Spitzenreiter sind, was den Besitztum von Unternehmensaktien anbelangt.

Das schweizer Finanzportal, Cash, schrieb 2017 unter Berufung auf das Medienunternehmen, Bloomberg, über die beiden Vermögensverwalter:

Blackrock und Vanguard – die grössten Vermögensverwalter der Welt – dürften in wenigen Jahren insgesamt 20 Billionen Dollar verwalten. Eine solche Anhäufung wird die Asset-Management-Branche grundlegend verändern.

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der zwei Vermögensverwalter den Ton angeben, in der ihr Vermögen das aktuelle US-Bruttoinlandsprodukt übersteigt und wo fast jeder Hedgefonds, jede Regierung und jeder Rentner ein Kunde ist.

Dieses Szenario ist weniger weit weg, als viele vielleicht glauben. Blackrock und Vanguard – schon heute die grössten Vermögensverwalter der Welt – werden in weniger als einem Jahrzehnt insgesamt 20 Billionen Dollar verwalten, zeigen Berechnungen von Bloomberg. Die Anhäufung einer solchen Summe wird die Asset-Management-Branche wahrscheinlich grundlegend verändern, ihre Beteiligungen an den grössten US-Unternehmen verstärken und die zwei Säulen der Markteffizienz und Corporate-Governance auf den Prüfstand stellen.

Das besagte Duopol und andere übergroße Finanzdienstleister wie J.P. Morgan und Morgan Stanley, sind ebenfalls alle börsennotiert und verfügen alle über Anteile der jeweiligen Konkurrenten. Woraus sich eine Pyramidenstruktur ergibt, an derer Spitze Vanguard und Blackrock stehen. Und Vanguard besitzt die meisten Aktien von Blackrock. Das heißt das Ersterer, der eigentliche Big-Kahuna ist, wie der Journalist umreißend in der Doku schildert.

Anhand einer aktuellen Entwicklung an den Börsenmärkten lässt sich wunderbar versinnbildlichen, von welchem Machtgefüge wir hier sprechen. Die insbesondere von westlichen Regierungen und Leitmedien angeheizte Omikron-Hysterie, hat die Investmentfirma, Blackrock, binnen einer Woche um satte $2,5 Milliarden reicher gemacht. Vanguard strich ungefähr dieselbe Summe ein.

Beide sind Hauptanteilseigner von Wertpapieren der Pharmaunternehmen, Pfizer, und ,Moderna, deren Aktienkurse unmittelbar nach der „Emergenz“ von „Omikron“ eine beachtliche Bergfahrt hinlegten. Und nicht zuletzt weil das Geschrei nach einem neuen „Impfstoff“ zunehmend lauter wird. Selbstverständlich sind die CEOs, der jeweiligen mRNA-Corona-Impfstoff Vermarkter, ebenfalls nicht zu kurz zu kommen.

Mit der unverhältnismäßigen und destruktiven Angstkampagne und fortwährenden Panikmache, lässt sich offenbar ein Haufen Asche verdienen. Was denken Sie intendieren Blackrock und Vanguard weiterhin zu tun, kontinuierlich diese Cash-Cow melken, oder eher für das Allgemeinwohl weniger Greed an den Tag legen?

Die beiden Finanzkraken sind zudem die Hauptanteilseigner sämtlicher globaler Medienkonglomerate, die bekanntlich den Job übernehmen der Gesellschaft unentwegt Furcht einzuflößen und penetrant intervenierend als Pharmalobbyisten auftreten. Also die Hauptinhaber der Panikmacher, sind gleichzeitig die Hauptinhaber der Impfstoffhersteller. Welch ein abgerundetes und bombensicheres Geschäftsmodell.

Die Monopoly Dokumentation ist eine äußerst gelungene Aufklärungsarbeit. Bitte unbedingt anschauen und diese ungemein aufschlussreichen Informationen mit Familie, Bekannten und Freunden teilen.

Aut.R.R.

2 Kommentare

Kommentar verfassen