Wer hat George Floyd getötet? (Video Must watch!!)

Wer hat George Floyd getötet? Nun hyperventilierende Mainstream-Wokis werden diese Frage höchstwahrscheinlich als rassistische Äußerung zurückweisen und die geläufigen Videoausschnitte anführen, die angeblich zeigen wie der Polizeibeamte der Minneapolis-Police, Derek Chauvin, George Floyd vorsätzlich getötet haben soll.

Der Sachverhalt dürfte soweit jedem bekannt sein. Sprich die Behauptungen das Chauvins Druckausübung mit dem Knie, den Tod des in Gewahrsam genommenen Verdächtigen herbeigeführt habe. Doch wie der inzwischen veröffentlichte toxikologische Befund von George Floyd offenbarte, hatte dieser die dreifache tödliche Dosis, von 11 Nanogramm Fentanyl pro Milliliter, im Blut, ( 3 sollen bereits letal sein). Der leitende Gerichtsmediziner, Dr Andrew Baker, gab während einer online-Konferenz am 31 Mai 2020 gegenüber zwei zugeschalteten Staatsanwälten zu Protokoll, das eine solch hohe Dosis ein Lungenödem verursachen kann. Die Lunge von George Floyd habe bei der Autopsie 2-3 mal mehr Gewicht aufgebracht, als im Normalfall. Unter normalen Umständen wäre dies eine tödliche Dosis Fentanyl, so der Gerichtsmediziner.

Wie eingangs erwähnt sind die Meisten nur mit den Bildern vertraut, die zeigen wie Officer Chauvin mit seinem Knie auf George-Floyds Nackengegend verweilt. So gut wie keiner weiß was sich im Vorfeld abgespielt hat. Wie ist die Verhaftung verlaufen? Wie kam es dazu? Endlich können diese unbekannten Aspekte aus der Welt geräumt werden und jeder kann sich selbst ein objektives Bild machen und schlussfolgern, denn der ehemalige Leiter der Einheit zur Aufklärung von Polizeibrutalität und Fehlverhalten in Philadelphia, George Parry, hat einen empfehlenswerten analytischen Beitrag veröffentlicht, in dem der gesamte Tathergang präsentiert wird.

Lückenlos von mehreren Blickwinkeln zusammengefügtes Videomaterial versetzen den Zuschauer in die Lage, die gesamte Verhaftung von George Floyd zu rekonstruieren. Neben den oben angeführten Informationen ist der Video-Analyse zu entnehmen, dass Floyd bereits über Atemnot klagte, bevor er äußerte das er auf den Asphalt gelegt werden will, anstatt im Streifenwagen Platz zu nehmen. An einem Punkt schrie der sich vehement der Verhaftung widersetzende Floyd, dass Ärzte ihm mitgeteilt hätten das er Covid habe. Eine unvoreingenommene Betrachtung dieser Evidenzen, beißt sich mit dem offiziellen Narrativ von mordenden rassistischen Polizeibeamten.

Die Kernfrage ist ob George Floyd noch am Leben wäre, wenn er keine Überdosis von Fentanyl eingenommen hätte? Und war der BLM-Antifa-Terror-Sommer, der Sachschäden in höhe von zwei Milliarden Dollar hinterließ, demnach gerechtfertigt?

Unten finden sie den Link zum Video „Who killed George-Floyd“ . Bitte unbedingt anschauen!

https://davidicke.com/2021/04/07/who-killed-george-floyd/

Kommentar verfassen