Neueste Spätfolge der Corona-Impfung? Die „mysteriöse Abwärtsspirale“… (Video)

Während im Abendland zeitnah die Lichter ausgehen und der Souverän düsteren Zeiten entgegenblickt, läuft der beispielloseste Medizinskandal ungehindert weiter.

Big-Pharma will sein inzwischen erlahmtes genveränderndes mRNA-Zugpferd weiter durchsprinten sehen, ganz gleich wie viele „nutzlose Esser“ in dem gefühlt unendlichen Todesrennen verschlissen werden.

Neuerdings wird auch die Software des Lebens minderjähriger Schutzbefohlener gehackt. Was zufolge hat das europaweit ein 755%iger Anstieg in der Übersterblichkeit unter Kindern (0-14 Jahre) zu vernehmen ist. Gevatter Tods Belegschaft, hat derweil alle Hände voll zu tun. Selten starben so viele Menschen wie heutzutage. Obgleich uns zwischenzeitlich unterbreitet wird, dass die synthetische Corona-Impfung das Lebenselixier schlechthin sein soll und die Ungeimpften unentwegt auf der Todesschwelle campieren.

Doch jene großspurigen Verlautbarungen, sind schnurstracks von resignierenden Rückziehern ausgemerzt worden. Nun heißt es, dass „rätselhafte Todesfälle“ in Forscherkreisen erheblich Kopfzerbrechen bereiteten.

Aus offensichtlichen Gründen tut sich das diabolische Dreiergespann aus Medizin, Ärzteschaft und Politik noch schwer damit letale Kausalitäten anzuerkennen. Doch die einstige der Corona-Impfung zugeschriebene sterilisierende „Nebenwirkung“, wurde inzwischen gar von führenden Propagandaorganen bestätigend rekapituliert. Sowie das unverkennbare Grassieren induzierter Autoimmunerkrankungen. Darüber hinaus hauchte der Mainstream dem Ausdruck VAIDS, hinlänglich massenkompatible Geläufigkeit ein.

Kurzum, den noch kürzlich verschrienen „Schwurbeleien“, wohnte seit ihrer Kundgabe hinreichend Wahrheitsgehalt inne. Sodass man im Nachhinein unweigerlich zur Erkenntnis gelangt sein sollte, dass die Aufgeschlossenheit gegenüber eigene Vorstellungen sprengende Informationen, auf Gedeih und Verderb gewahrt werden sollte.

Das der Slogan, „Die Verschwörungstheorie von heute, ist die Realität von morgen,“ gesellschaftlich zum Evergreen geschlagen wurde, kommt nicht von ungefähr. Verbohrte Gemüter sollten sich dringlichst hinter die Ohren schreiben: „Truth is stranger than fiction.“ Also sobald auf den ersten Blick ungemein abwegig erscheinende Phänomene emergieren, innehalten, einen Schritt zurück machen und nicht in alte befangene Muster verfallen.

Solange die jeweiligen Botenribonukleinsäure und Vektor-Präparate fortwährend auffrischend verabreicht werden, gilt es wachsam zu sein. Denn etliche besorgte Sachverständige prädizieren nicht erst seit gestern kontinuierliche Krankheitswellen, die vermutlich mitunter auf eine eingetrichterte Suszeptibilität zurückzuführen sind und mit endlosen bösen Überraschungen aufwarten.

Jüngst getätigten Beobachtungen zufolge, soll ein neuer furchterregender Schreck sein Unheil verbreiten. Im Internet tauchen unlängst vermehrt Videos auf, in denen Personen verschiedenster Nationalitäten ein recht seltsames Verhalten an den Tag legen, ehe sie paralysiert mit verkrampften Extremitäten zu Boden gehen und dahinscheiden. Ehe der Exitus einsetzt, behagen sich die Todesopfer, als ob sie halluzinierend, für das nackte Auge unsichtbare Dinge wahrnehmen. Als Beobachter könnte man glatt annehmen, dass es sich um eine Art Wespenschwarm oder dergleichen handeln könnte.

Beim Anblick der Aufzeichnungen läuft es einem kalt den Rücken herunter. Was um Himmelswillen geht hier vor sich? Die Spekulationen reichen von elektromagnetischen Impulsen, welche verspritzte Nanotechnologien aktivieren, bis zu einer 5-G Korrelation.

Alle gezeigten Individuen legen ein nahezu identisches Verhaltensmuster an den Tag. Der periphere Blick nimmt über dem rechten Schulterbereich etwas wahr, was dazu veranlasst den Kopf in diese Richtung zu drehen. Diese Rotation wird anschließend vom Körper nachempfunden. Manche drehen sich vor dem Kollaps mehrmals um die eigene Achse, so als ob sie annähmen von einem umschwärmenden Poltergeist anheimgefallen zu werden.

Das Smartphone gerät ebenfalls unter Verdacht, die zweite, alles beendende Komponente einer binären Waffe zu sein, indem es eine sogenannte Teslaphorese stimuliert.

Das sich jene identischen Vorfälle auf verschiedenen Kontinenten zutragen, macht die Sache nicht minder merkwürdig. Die „mysteriöse Abwärtsspirale“, wie das Phänomen inzwischen bezeichnet wird, erinnert an den Hollywood-Streifen, The Happening. Bevor in dem Film Menschen abtreten, findet eine ähnlich obsessive Vereinnahmung statt. In dem Greg-Reese-Report unten, werden die mysteriösen Todesfälle thematisiert.

Aut.R.R.

3 Kommentare

  • Pingback: Nieuwste laatste resultaat van COVID-19 vaccinatie? De mysterieuze neerwaartse spiraal (Video’s) – HNMDA

  • Wenn das alles, was hier geschildert wird, den heutigen Tatsachen entspricht, dann ist wohl unser Ende schon besiegelt, aber damit auch das Ende derer, die sich solche Dinge immer wieder aufs neue ausdenken und dem Rest der Menschen sei gesagt, wenn es uns nicht gelingt, dass wir diese Machenschaften erkennen und uns ihnen entgegenstellen, dann ist das Ende unserer schönen Mutter Erde wohl schon besiegelt!

  • Georg Uttenthaler

    Bis vor kurzem lobte Pfizer-Chef Albert Bourla die mRNA-Technologie in den sogenannten Corona-Impfstoffen noch als “sicher und effektiv”. Ein großer Teil der Menschen auf der ganzen Welt wurde aufgefordert, sich damit „spritzen“ zu lassen. Doch plötzlich klingt der Pfizer-Top-Experte erheblich vorsichtiger. In einem Interview mit der “Washington Post” erklärte Bourla letzte Woche, Pfizer habe mit der mRNA-Technologie in Wirklichkeit nur wenig Erfahrung gehabt. In dem Interview distanzierte sich Bourla sogar von den Experten seines eigenen Hauses. Er sei “sehr überrascht gewesen”, als sein Team die Technologie für einen potenziellen Impfstoff gegen das Coronavirus ins Spiel gebracht habe. Wälzt der Pfizer-Chef jetzt Verantwortung auf andere ab, weil er weiß, dass die sogenannte Impfkampagne weltweit juristisch aufgearbeitet wird? Das Corona-Kartenhaus stürzt immer weiter ein.
    Aber es kommt noch besser: Am 8. Dezember 2021 gab Pfizer- Chef Albertos Bourla Frau Meg Tirrell von CNBC ein Interview zum Stand der Dinge: Werden 3 Booster des aktuellen Impfstoffes zu einer behaupteten “Immunisierung” gegen Omikron ausreichen? Dabei erklärte Bourla ganz offen: Viele Menschen (die Geimpften!!) glauben bis heute, dass die Pharmagiganten über SARS-CoV-2 Viren verfügen, welche sie vermehren und für Forschung und Impfstoffherstellung nutzen. Wir hatten „NIE EINEN TOPAKTUELLEN VIRUS!), wenn man den topaktuellen Ausführungen von Bourla folgt. Er sagt noch dazu:
    Die Daten, die wir erhalten haben, sind Daten, die wir von einem sogenannten Pseudovirus??? erhalten haben. Es handelt sich also nie um das echte Virus. Es ist ein Virus, das wir in unseren Labors konstruiert haben und das mit dem Omicron- Virus möglicherweise identisch ist???
    Albertos Bourla, 8. Dezember 2021, CNBC
    Diese Impfungen, die keine Impfungen sind, waren von Anfang an GEN-EXPERIMENTE aus dem Glücksrad. Man hat mit „krimineller Energie“ ins Blaue hinein gespritzt, dafür muss man auch die ganzen „Impf- PROFITEURE“ bis hinunter zum impfgeilen Arzt mit dem ganzen Vermögen haftbar machen!!!

Kommentar verfassen