“Mainstream-Medien und Wissenschaft entlarven Covid-19 als Betrug” ( Von You-Tube gesperrtes Video)

Der neueste Videobericht von dem Infowars-Journalisten, Greg Reese, beinhaltet allerhand richtungsweisende Informationen, welche die weltweit nicht abreißen wollende Corona-Hysterie entlarven. Unter anderem wird darauf hingewiesen das die Weltgesundheitsorganisation (WHO), unmittelbar vor dem fingierten Schweinegrippe-Chaos (2009), die Definition für eine Pandemie erheblich abgeändert hatte. Fortan mussten sich keine schweren Erkrankungen und hohe Mortalitätsraten zutragen, sondern die globale Ausbreitung jedweden Erregers sei hinlänglich, um pandemischen Alarm zu schlagen. Womit jede Grippewelle als Pandemie eingestuft werden kann.

Das Wirtschaftsmagazin Forbes titelte damals “Weshalb hat die WHO eine Pandemie vorgetäuscht ?” und zitierte die Parlamentarische Versammlung des Europarates die deklarierte, dass die “falsche Pandemie” eines der “größten medizinischen Skandale des Jahrhunderts” sei.

Pathologische Lügner können nicht anders als weitere Unwahrheiten aufzutischen, sobald auf sie veritabler Druck ausgeübt wird. Als die Weltgesundheitsorganisation, hinsichtlich der zuvor beschriebenen Abänderung der Definition, in Erklärungsnöte geriet, behauptete Assistenzdirektor, Dr. Keiji Fukuda, partout, dass die WHO-Definition für Pandemien noch nie beinhaltet habe, dass hohe Sterblichkeitsraten eine Grundvoraussetzung für die dementsprechende Einstufung sind. Obgleich die ursprüngliche Rahmenbedingung vorschreibt, dass eine Pandemie folgendes ist: ” weltweit mehrere simultane Epidemien mit gewaltigen Todes und Krankheitsfällen.”

Ferner geht aus dem Bericht hervor das die US-Seuchenschutzbehörde, Centers for Disease Control (CDC), irreführende Statistiken anführt, um etwa Todesfälle durch Grippeerkrankungen aufzubauschen. Eine 2005 im British Medical Journal publizierte Studie hat die Frage aufgeworfen, ob die Anzahl der Grippe-Todesfälle in den USA mehr PR als Wissenschaft sind?

Das Papier beruft sich auf offizielle CDC-Daten. Mitunter ist diesen zu entnehmen, dass die CDC etwa Pneumonie und Influenza-Todesfälle kurioserweise zusammenzählt, obwohl jährlich weitaus mehr Menschen an Lungenentzündungen sterben, als von der Grippe niedergestreckt werden. Beispielsweise sind von den 62 304 Personen, die 2001 in den USA an der Influenza/Pneumonie verstarben, lediglich 18 positiv auf Influenza getestet worden. Also mickrige 0.03%. Von 1972 bis 2002 starben jährlich im Durchschnitt 58 Menschen an der Grippe. Nichtsdestotrotz hat 2004 der damalige CDC-Direktor, Glen Nowak, anlässlich der “Gefährlichkeit der Grippe” eine Präsentation gehalten, woraufhin eine landesweite Impfkampagne in Kraft trat, nachdem der US-Kongress 2005 den “US-Flu-Protection-Act” verabschiedete. Was zufolge hatte das Grippeimpfstoffprodukte reißenden Absatz fanden und den Herstellern Milliardengewinne bescherten.

In dem Greg-Reese-Report wird zudem auf das inadäquate RT-PCR-Testverfahren Bezug genommen. Hierzu wird auf eine New-York-Times Story aus dem Jahr 2007 verwiesen, die titelte “Vertrauen auf Schnelltest führt zu Epidemie, die keine war (Faith in Quick Test Leads To Epidemic That Wasnt). Damals sind anhand der Polymerasen Kettenreaktion (PCR) hundert Gesundheitsarbeiter fehldiagnostiziert worden. Von Panik ergriffene Gemüter gingen stark davon aus das eine Keuchhusten-Epidemie ausgebrochen sei, doch mussten im Nachhinein ernüchternd feststellen, dass der PCR-Test versagt hatte. Niemand war an Keuchhusten erkrankt, sondern einfach nur erkältet. Und mit demselben Testverfahren werden tagtäglich Millionen von Menschen auf Covid-19 getestet. Was könnte schiefgehen?

Angesichts der erhöhten Sensitivität des PCR-Tests, sah sich die CDC veranlasst folgende Hinweise zu veröffentlichen.

Positive Resultate sind bezeichnend für eine aktive Infektion mit 2019-nCov, doch können bakterielle Infektionen oder Co-Infektionen mit anderen Viren nicht ausschließen. Der Erreger der detektiert wird, ist möglicherweise nicht die definitive Krankheitsursache. (…..) Ein positives Testergebnis zeigt auf, dass Sie womöglich Antikörper von einer Infektion mit dem Virus haben, das Covid-19 verursacht. Es besteht jedoch die Möglichkeit das ein positives Testergebnis bedeutet, dass Sie Antikörper von einer Infektion mit einem Virus derselben Virusfamilie (genannt Coronaviren) haben, wie dasjenige welches gewöhnliche Erkältungen verursacht.”

Ja Sie haben richtig gelesen, die Possibilitäten für Fehldiagnosen sind schier unübersichtlich. Sprich der RT-PCR-Test tendiert dazu zig andere Virus und Bakterienarten mit Sars-Cov-2 zu verwechseln und wird wahrscheinlich sämtlichen Verwandten von dem “neu-entdeckten”- Coronavirus einen positiv-Stempel aufdrücken.

Obwohl die CDC die Akkuratesse der PCR kritisch hinterfragt, hat die US-Seuchenschutzbehörde auf weitergehende Untersuchungen verzichtet und überdies zugelassen, dass ein für massenhafte Diagnosen ungeeignetes Testinstrument zum Hauptwerkzeug der Pandemie-Bekämpfung erklärt wurde. Trotz des beschriebenen Keuchhusten-Theaters und sonstiger Ineffizienzen der PCR.

Das der CDC offensichtlich nicht daran gelegen ist die Vermengung von Influenza und Pneumonie-Todesfällen zeitnah zu revidieren, bestätigt ein weiterer in diesem Bereich erfolgter Eingriff. Denn die CDC hat nunmehr beschlossen alle durch Lungenentzündung und Grippe dahingerafften Personen, Covid-19 anzuheften. Was unverkennbar in den hauseigenen Daten so kommuniziert wird. Als im März der Lockdown in den USA ausgerufen wurde, sanken die Todesfälle durch Influenza und Pneumonie auf Null herab, womit aber gleichzeitig ein Anstieg von Covid-19 Todesfällen registriert wurde.

Obwohl sich der informative Bericht überwiegend auf Mainstream-Quellen beruft und diese sichtbar angeführt werden, hat Googles Gedankenpolizei das Video auf You-Tube sperren lassen. Weswegen Sie sich umso mehr die fünf Minuten nehmen sollten, um sich dieses zu verabreichen. Übrigens das banned.Video Portal besteht darauf das Sie dessen Content verbreiten. Also weisen Sie ihre Nachbarn, ihre Familie, Kollegen, Freunde darauf hin. Wenn wir eine Wende wollen, müssen wir alle etwas dazu beitragen. Stichhaltige Informationen sind eine unschlagbare Waffe. Greg Reese hat konkludierend in dem Bericht betont, dass die Corona-Pandemie ein quantifizierbarer Betrug sei. Da ist was wahres dran.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen