Tansanias Präsident: “Papaya und Jackfrucht positiv auf Corona getestet” (Video)

Diverse Sachverständige und Mediziner haben das PCR-Corona-Testverfahren als inadäquat bezeichnet, und sich dabei größtenteils auf den Erfinder berufen, Karry Mullis. Dieser hatte zu Lebenszeiten vehement davon abgeraten, die Polymerase Kettenreaktion (PCR) für die Diagnose von Infektionskrankheiten einzusetzen.

Der PCR-Test ist aufgrund seiner erhöhten Sensibilität, schier ungeeignet. Zumal jedwede minimale Verunreinigung zu falschpositiven Ergebnissen führt. Überdies vermag der PCR nicht die Viruslast zu ergründen. Also kann nicht aussagen, in welchem Maße ein Individuum von Viren befallen ist. Was von entscheidender Bedeutung ist da ein winziger Abstrich von DNA-Material, nicht dafür herhalten kann ob eine Person wirklich erkrankt ist. Es bedarf einer sehr hohen Anzahl von Viren um Immunreaktionen, sprich Krankheitssymptome hervorzurufen, heißt es. Dennoch beharren die Corona-Dirigenten erpichend darauf, dass von einer mangelhaften Akkuratesse nicht die Rede sein könnte.

Nun allem Anschein nach hat der tansanische Präsident, John Magufuli, die Warnungen vor der Verwendung des PCR-Testverfahrens ernst genommen, und nach eigenen Aussagen eine Investigation durchgeführt, um das Potenzial für Corona-Fehldiagnosen aufzuzeigen.

Magufuli hat während einer Pressekonferenz verlautbaren lassen, dass er ein Forscherteam damit betraut habe verschiedene Nahrungsmittel, materielle Gegenstände, und Tiere auf Corona zu testen.

Das für die Auswertung von COVID-19-Proben zuständige Labor, sei laut dem tansanischen Präsidenten nicht darüber unterrichtet worden, dass es sich um non-humane Proben handele. Somit habe man einer womöglichen Voreingenommenheit der Laboreinrichtung vorgegriffen.

Magufuli zufolge seien verschiedene Früchte auf Corona getestet worden, darunter eine Papaya und Jackfrucht. Motoröl, Ziegen, Kaninchen und ein einheimischer Vogel (Kware), sollen ebenfalls miteinbezogen worden sein.

Den verschiedenen Proben habe man falsche Identitäten zugewiesen. Sprich die der Papaya habe man Elizabeth Ane genannt, und Alter und Geschlecht hinzugefügt, so Tansanias Präsident.

Wie Magufuli desweiteren bekanntgab seien die Papaya, Jackfrucht, Ziege und der einheimische Vogel, positiv auf Corona getestet worden. Also die Auswertung des Labors besage, dass gar non-humane Gegenstände positiv auf COVID getestet worden seien.

Demzufolge ist nachzuvollziehen, dass der tansanische Präsident seine Vorbehalte öffentlich gemacht hat. Im Einzelnen erklärte er das zwecks Vermeidung von nachhaltigen Kritikpunkten, dafür Sorge getragen worden sei, dass die Probenentnahme nicht oberflächlich erfolgt sei. Beispielsweise soll bei der Papaya aus dem Inneren der Saft entnommen worden sein. Schließlich heißt es ja, sämtliche Oberflächen dienten zur Übertragung von COVID-19.

Zynisch humorvoll betonte Magufuli, dass angesichts der vorliegenden Ergebnisse, landesweit sämtliche Papayas, Jackfrüchte, Ziegen und Kwares isoliert werden müssten. In Bezug auf diese recht dubiosen Ungereimtheiten äußerte er :

Also wenn man so etwas bemerkt, sollte man wissen das mit diesen Tests ein dreckiges Spiel gespielt wird. Das unvorstellbare Dinge in diesem Land vorgehen. Entweder sind die dortigen Laboranten, von Leuten mit Geld gekauft worden, oder nicht gut ausgebildet. Was nicht der Wahrheit entspricht, da dieses Labor auch für die Untersuchung von anderen Krankheiten verwendet wird. Oder die Proben sind importiert, zumal die Reagenzien und die Tupfer ebenfalls Importware sind. Also muss da irgendetwas vorgehen.”

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) habe offenbar einiges an Forschungsarbeiten versäumt, wenn doch gar Papayas mit Corona infiziert sind, sagte Tansanias Staatsoberhaupt. In Anbetracht jener umgreifenden Fehldiagnosen müsse es Bürger in Tansania geben, denen nahegelegt worden sei das sie positiv getestet wurden, obwohl sie keine Corona-Patienten sind, so Magufuli.

Nachdem der Präsident sein Volk zur Besonnenheit aufrief, und an dies appellierte sich nicht beirren zu lassen und zusammenzuhalten, forderte er von der wissenschaftlichen Gemeinde in Afrika und darüber hinaus, von abwegig erscheinenden Gegenständen Proben zu nehmen und diese auf Corona zu testen. “Diese werden alles beweisen was ich sage. Ich bin ein Wissenschaftsexperte. Ich weiß wovon ich rede,” so Tansanias Präsident.

Unsere zahnlosen Leitmedien haben umgehend versucht, Robert Magufulis Enthüllung zu marginalisieren. Hingegen nur dürftige Erklärungen aufgeboten weswegen gar Papayas und Jackfruchte nun positiv auf COVID-19 getestet werden. Zwar hat etwa das ZDF davon abgesehen den tansanischen Staatschef als Verschwörunsgtheoretiker zu verunglimpfen, doch versucht ihm jedwede Glaubwürdigkeit abzusprechen.

Doch keine Possibilität in Betracht gezogen, das der Corona-PCR-Test womöglich kontinuierlich Fehldiagnosen liefert. Zudem hat das Zweite sich angemaßt den von Präsident Magufuli aufgestellten Forschungsteam Schlamperei zu unterstellen. Und räumt obendrein noch ein: “Laborchef Andreas Gerritzen: “Wenn in einem Labor nicht sauber gearbeitet wird, ist es möglich, dass eine corona-positive Probe eine andere kontaminiert.” Das PCR-Verfahren als solches sei “sehr anfällig für Kreuzkontaminationen.” Bei einem PCR-Test wird ein Abstrich aus dem Mund-, Nasen- oder Rachenraum gemacht und im Labor auf das Erbgut des Virus hin untersucht. Auch die Sprecherin vom Friedrich-Loeffler-Institut sagte: “Wenn dem Labor ein Fehler unterlaufen ist, sollte man das auch zugeben.”

Aha und Hr.Drosten und Konsorten, können keine Kreuzkontaminationen und anderweitige Fehler unterlaufen? Zumindest hat das ZDF unter Berufung mitgeteilt, das der PCR sehr anfällig für Kreuzkontaminationen ist, und das Virus nicht isoliert, sondern auf dessen Erbgut hin untersucht wird.

Ohnehin hat der amerikanische Arzt Dr.Andrew Kaufman schlüssig dargelegt, dass bislang keine Isolation von COVID-19 vorgenommen wurde. Sprich eigentlich kein Beweis für einen neuartigen Erreger vorläge. Wer an Dr.Kaufmans aufschlussreicher Interpretation interessiert sein sollte, findet unten ein Video und einen Link zu einem Interview mit der online Plattform London Real.

https://londonreal.tv/unmasking-the-lies-around-covid-19-facts-vs-fiction-of-the-coronavirus-pandemic/

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Ein Kommentar

Kommentar verfassen