Deutscher Waffenhersteller stellt Waffenverkäufe an Israel ein

( Foto Reuters )

 

Der Iranische Nachrichtensender Press TV meldet, das der deutsche Waffenhersteller Heckler & Koch auf Druck von Rechtsaktivisten verlauten ließ, das die Waffenverkäufe an Kriegszonen oder die Parteien die demokratische Standards verletzen, eingestellt werden, darunter die Regime von Saudi-Arabien und Israel.

Das Unternehmen kündigte die neue Firmenpolitik in dem neuesten Jahresbericht an, der besagt das man nur noch an “grüne Länder” verkaufen wolle und solche die sich nach den “Korruptionswarnehmungsindex” so wie den ” Demokratieindex” von the Economist, richten.

Auf der Verbotsliste werden auch Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate, die Türkei, Malaysia, Indonesien und alle Afrikanischen Länder aufgeführt.

Press TV zufolge haben Saudi-Arabien und Israel, beide eine Geschichte von Verletzungen der territorialen Integrität verschiedener Länder und Massakern an unschuldigen Zivilisten. Tel Aviv hat in seinen letzten Akten der Aggressionen seit 2008, 3 Kriege im Gaza-Streifen ausgetragen, darunter einer im Jahre 2014 der 2200 Palästinenser tötete.

Laut Press TV ist Saudi-Arabien in dem blutigen Krieg im Jemen verwickelt der, seit dem März 2015 ,12 000 Menschen das Leben kostete. Während des Krieges ist ein großer Teil der Infrastruktur des Jemens zerstört wurden, darunter Krankenhäuser, Schulen und Fabriken die in Schutt und Asche zerlegt wurden.

Der Anti-Waffenhandel-Aktivist und Veteran auf dem Gebiet, Jürgen Grasslin teilte Press TV zufolge, Radio Sputnik mit, ” Heckler & Koch hat seit 1955 in jede Krisen- und Kriegsregion weltweit Waffen exportiert. Fast 2 Millionen Menschen auf der Welt sind durch Heckler & Koch Waffen getötet und 5 Millionen Menschen sind verwundet worden, dazu wird alle 13 Minuten eine Person von einer Heckler & Koch Kugel getötet.”

Auf die Frage von Sputnik zu den möglichen Gründen zu der überraschenden Entscheidung des Unternehmens, sagte Grasslin das der Waffenhersteller unter Druck von der Friedensbewegung in Deutschland geraten ist und das Image so schlecht gewesen ist und somit das Unternehmen zu der Entscheidung bewegte, keine Problemländer mehr zu beliefern.

Dem Guardian gegenüber sagte Grasslin PressTV zufolge das Heckler und Koch,” ein Unternehmen ist das eines der schlechtesten Ansehen genießt in all den Podiumsdiskussionen an denen ich in den letzten Jahren teilgenommen habe pflegten die anderen Waffenhersteller zu sagen ” Wir sind nicht wie Heckler und Koch, wir sind moralisch besser.””

 

Autor R.R. ( Quelle Press TV )

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen