FSA lehrt Kinder wie man einen Chemiewaffen-Angriff inszeniert

( Foto Sputnik )

Das Video ist aus dem Jahr 2013 und verdeutlicht wie die nicht verifizierten Bilder der angeblichen Angriffe der Syrischen Armee mit Chemiewaffen auf Zivilisten entstanden sind. In dem Video imitieren die Kinder Symptome als hätte ein Angriff mit Chemiewaffen statt gefunden mit Schaum vor dem Mund , verdrehten Augen und schwer atmend auf dem Boden liegend. Im Hintergrund ist eindeutig die Flagge der Freien Syrischen Armee (FSA) zu erkennen.

Eine abartige Szenerie die veranschaulicht wie seit den Anfängen der importierten falschen Revolution in Syrien die Kinder ausgebeutet wurden, um wie in Libyen eine ” Flugverbotszone” hervorzurufen die darin resultieren würde, das die Al Qaida/ISIS ihre eigene ” offizielle” Luftwaffe einsetzten könnten. Inoffiziell bekommen die Terroristen Unterstützung aus der Luft von der US-geführten Koalition.

Die importierten Terroristen in Syrien hatten damals das Signal von der US-Regierung bekommen, durch Barrack Obamas Aussage das der Einsatz von Chemiewaffen eine rote Linie überschreiten und Konsequenzen mit sich bringen würde.

Nicht lange später ereigneten sich inszenierte Chemievorfälle, die den Truppen Assads zugeschrieben wurden, ohne handfeste Beweise zu liefern. Bei dem letzten Vorfall im April diesen Jahres in Idlib, bei dem behauptet wurde es fand ein Anschlag mit einer Sarin-Bombe statt, wurden von der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW), nicht einmal Proben vor Ort gesammelt, mit der Begründung die Sicherheitslage in Idlib lasse es nicht zu.

Die OPCW vertraute auf die Proben, die ihnen von den Terroristen übergeben wurden und ignorierte die Beweiskette, die von unabhängigen internationalen OPCW Experten erstellt und befolgt werden muss.

Idlib ist den gesamten Konflikt in Syrien über ein Sammelbecken für Terroristen, die mit allen Mitteln versuchen die Syrische Regierung zu stürzen. Das Russische Verteidigungsministerium erklärte im April 2017 das es zu dem Vorfall in Idlib nach einer Bombardierung eines Waffendepots der Terroristen kam ,was von mehreren unabhängigen Experten bestätigt wurde.

Die Terroristen in Syrien stehen selber unter Verdacht zu etlichen Anlässen Chemische Waffen eingesetzt zu haben.Donald Trump reagierte auf den angeblichen Vorfall mit einem Tomahawk Cruise Missile Regen der auf die Luftbasis ( Shayrat Airbase) niederschlug, von der behauptet wurde das der angebliche Chemiebomben-Anschlag von dort aus geflogen wurde.

 

Autor.R.R.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen