Der Geldfluss der ISIS nach Mosul

Im Juni 2014 fiel die ISIS in Mosul ein und schaffte es zum Erstaunen vieler Experten eine Stadt mit einer Million Einwohnern als Geisel zu nehmen. Schnell wurde bewusst das die Jihadisten von außen finanziert und unterstützt wurden.

 

Die Isis hat in ihren 2 Jahren Terror-Regentschaft, die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt und fast die gesamte Infrastruktur von Mosul vernichtet. Die US-geführte Koalition der Irakischen Truppen, befreiten die Stadt am 9. Juli nach monatelangen Gefechten und heftigen Luftschlägen der US-Luftwaffe, die ganz Mosul in Schutt und Asche zerlegten.

Die Terror-Kampagne der ISIS( ISIL, IS, DAESH ) wurde ermöglicht, durch einen ständigen Geldfluss aus dem Ausland. Eine Quelle aus dem Irak die Untersuchungen über die Finanzierung der ISIS durchgeführt hat, äußerte dem Nachrichtenportal Sputnik gegenüber das es drei Hauptkanäle gab über die der IS das Geld bezog.

Auf dem ersten weg wurde das Geld an eine Scheinfirma in Bagdad versendet die wiederum das Geld an die Stadt Zakho im kurdischen Autonomiegebiet im Irak transferierte, dann nach Erbil, in die Türkei, wieder zurück nach Erbil und erst dann nach Mosul.

Die Quelle schilderte : ” Das Geld wurde auch durch die Türkische Stadt Gaziantep überliefert wo alle Geldtransfer-Agents gewillt sind, mit den Terroristen zu kooperieren. Es läuft ungefähr so, der Klient betritt die Geldtransfer-Agentur und sagt:`Ich schicke an diese Person Geld zurück` was ein Passwort für Geldtransfers nach Mosul ist. Der Mitarbeiter erhält das Geld und transferiert es an den ” Besitzer”, der es dann an den letztendlichen Empfänger von der ISIS versendet.

Durch den letzten Kanal, über den Terroristen finanziert wurden, floss das Geld von Erbil nach Bagdad, wieder zurück nach Erbil dann nach Gaziantep in der Türkei, von dort aus nach Zakho, wieder nach Erbil und letztendlich nach Mosul.

Die Quelle erläuterte weiter das die Kanäle für den Geldfluss parallel voneinander operierten und den Terroristen, Einkommen von bis zu 3 mio Dollar am Tag bescherten. An einem Tag sollen es laut der Quelle sogar 12mio Dollar gewesen sein die zur Finanzierung von Terror an die ISIS gingen. Jedoch zum Ende 2016 und mit dem Beginn des Jahres 2017 nahm die Finanzierung laut der Quelle rapide ab und die Tageseinnahmen der ISIS schrumpften auf 80- 100 000 USD. Allerdings erreichte frisches Geld die Terroristen noch regelmäßig, bevor die Stadt letztendlich zurück in die Hände der US-geführten Anti-iSIS Koalition fiel.

Der grösste Teil des Geldes waren Auszahlungen für Öl und andere naturelle Ressourcen, die von der Terror-Gruppierung verkauft wurden. Eine andere Einnahmequelle soll die Beteiligung der ISIS an Menschenschmuggel, aus dem Mittleren Osten und Afrika, nach Europa sein.

Einige Staaten im Mittleren Osten werden der Finanzierung verschiedener Terror-Gruppierungen bezichtigt, darunter Saudi-Arabien und Qatar ,die Türkei so wie Unternehmen wie der Zement-Gigant Lafarge Holcim ,der Jihadisten bezahlte im Austausch für Sicherheit ihrer Anlage im Norden von Aleppo.

Autor.R.R.( Quelle Sputnik )

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen