Dokumentation: „Pedogate-2020“. So leicht finden Kinderschänder Material im Open-Web. (Video- Must-Watch!)

Die meisten Pädophilen dürften sich im Darknet oder Deep-Web herumtreiben, um ihre perversen Gelüste virtuell zu befriedigen. Doch diejenigen, die nicht über den Tor-Browser in abgrundtiefe Gefilde eintauchen wollen, können auch im Clear-Web via Suchmaschinen fündig werden.

Es bedarf lediglich ein wenig simpler Herumtrickserei am Keyboard, um vollen Zugang zu bekommen. Zwecks Kalibrierung von Algorithmen, muss man schier gewisse Codewörter in die Suchzeile eingeben und schwuppdiwupp stößt man auf das ersehnte Material. Hört sich ziemlich einfach an. Ist es erstaunlicherweise auch.

Die Macher der Dokumentation „Pedogate 2020“, haben einige dieser Kinderschänder-Passwörter entschlüsselt. Von deren Preisgabe wir an dieser Stelle aus nachvollziehbaren Gründen absehen. Zwar werden diese in der Doku enthüllt, doch wir raten strikt davon ab aus Neugier oder so, Sie wissen schon. Nicht zuletzt weil die Produzenten laut eigenen Aussagen sämtliche Informationen der US-Bundesbehörde, FBI, übergeben haben.

Hingegen ist keine nachträgliche Überprüfung notwendig. In der Produktion wird schrittweise illustriert, wie einfach die Suchergebnisse der marktführenden Search-Engine, anhand von Schlagwörtern manipuliert werden können. Sobald die richtige Formulierung eingespeist wird, überschüttet das Programm den User mit expliziten Content. Unter der Bilder-Rubrik finden sich erschreckenderweise unzählige Abbildungen, die das Pädophilen-Herz höher schlagen lassen dürften. Halbnackte minderjährige Kinder in Unterwäsche, oder völlig entblößt abgelichtet in Schlafzimmerposen etc..

Überdies wird aufgezeigt, wie gar der online-Shop eines bekannten Reiz-und Unterwäschehandels auf diese Weise umprogrammiert werden kann. Ohne Codewort bekommt man nur erwachsene Frauen zu sehen. Doch unter Verwendung der Chiffrierung, verjüngen die Unterwäschemodels wie von Zauberhand. Auf einmal bietet sich dem Auge des Betrachters dar, wie Interesse erweckende Artikel von weiblichen Schutzbefohlenen getragen werden. Auch auf dem verschwägerten Videoportal der versifften Suchmaschine und anderen sozialen Netzwerken, sind solche Netz im Netz Übergänge möglich. Nur das verschlüsselte „Sesam öffne dich“ eingeben. That`s it!

Angesichts dieser Thematik, fällt es einem als Elternteil ungemein schwer beim Schreiben sachlich zu bleiben. Bei Kindern hört der Spaß auf. Punkt! Nichtsdestotrotz reißen wir uns zusammen, um die Leserschaft aufzuklären. Insbesondere die Eltern. Bitte schauen Sie sich „Pedogate-2020“ vollständig an. Zwar wird mitunter auch der teilweise unschlüssige Pizza-Gate-Skandal abermals kurz aufgerollt, doch der von uns umrissene Part ist äußerst aufschlussreich.

Hängen Sie diese Informationen in Ihrem Bekannten- und Familienkreis an die große Glocke. Die prämature Sexualisierung der Kinder, ist die Vorstufe zum Kindesmissbrauch. Seid wachsam. „Familienfreundliche Pride-Events“ etc. Kinder sollen offensichtlich für die schöne neue Welt präpariert werden.

Aut.R.R.

2 Kommentare

Kommentar verfassen