Die Katze ist aus dem Sack….Ohne Booster-Impfung heisst es, totalitäre Freiheit Ade… Zurück in den Gulag der Ungeimpften… (Op-Ed)

Viele die den wissenschaftlich nicht tragfähigen Mantras wie „Ein Pieks in die Freiheit“ oder „Wir impfen Deutschland in die Freiheit“ blindlings verfallen sind und überdies davon ausgehen, dass der Impfausweis das ewig fortbestehende Freiheitsticket sein würde, dürften die neuesten Meldungen aus Israel Ernüchterung einhauchen.

Denn wie von uns und anderen alternativen Medien mehrfach mit Nachdruck hervorgehoben, werden sämtliche Impfnachweise, analoger oder digitaler Natur, nur solange Gültigkeit haben, bis Impflinge zur Auffrischung gebeten werden.

Israels Gesundheitsminister, Nitzan Horowitz, postulierte jüngst gegenüber israelischen Medien, was alsbald auch hierzulande eine schleunige Umsetzung erfahren wird. Dem Nachrichtensender Channel 13 teilte Horowitz mit:

Nach einem halben Jahr müssen Sie eine dritte Dosis erhalten, ansonsten verliert der Impfstoff seine Kraft.“ Darauf schließend konstatierte er: „Der grüne Pass belegt, dass eine Person auf eine gewisse Weise geschützt ist. Also sobald wir wissen, dass der Impfstoff nach einer bestimmten Zeit seine Wirksamkeit verliert, gibt es keine Rechtfertigung mehr dafür jemandem, der keine weitere Dosis erhalten hat, einen grünen Pass auszustellen.

US-Medien reagierten prompt auf diesen nötigenden Vorstoß. So schrieb das online Portal The Daily Beast etwa:

„Ab dieser Woche sind alle Israelis über 30 berechtigt Booster-Injektionen zu erhalten. Es wird erwartet, dass sie für alle über Zwölfjährigen, die ihre zweite Dosis vor 5 Monaten erhielten, gegen Ende des Monats überall verfügbar sein werden.“

Dann wird Israel seine Grünen Pässe umgestalten und nur noch an dreifach geimpfte ausstellen und die Validität auf 6 Monate beschränken.“

Während immer mehr Deutsche die „schnuckelige“ segregierende Gesundheitsapartheid mit voller Inbrunst embrassieren und ganz darauf versessen sind zum 2G Club zu gehören, verstehen die wenigsten, dass die Corona-Impfung als Bund fürs Leben zu verstehen ist. Gleichwohl das milliardenschwere Geschäftsmodell a la alljährliche Grippeimpfung längst von mehreren Regierungsvertretern mehrfach umrissen worden ist. Beispielsweise der augenscheinlich nie mehr von dem hohen Corona-Ross absteigen wollende bayrische Ministerpräsident, Markus Söder, der sich gegenüber dem Nachrichtensender Welt wie folgt aufplusterte :

„Es ist ganz klar, dass es Auffrischungsimpfungen geben wird. Es muss auch jedem klar sein, dass das Impfen keine einmalige Angelegenheit ist. Wir werden es die nächsten Jahre immer wieder brauchen. Aber ich sage es noch einmal. Was ist das für eine soziale und leichte Freiheitliche, die ab und zu mit einem kleinen Piks..zwei mal. Und dann eine Auffrischungsimpfung einmal vielleicht im Jahr dann noch.“

Im April verschaukelte Söder die Öffentlichkeit noch mit falschen Versprechungen. Zum Tagesblatt Abendzeitung München sagte er etwa :“

„Ein europäischer Impfpass ist sehr zu begrüßen. Es ist doch einfach: Ein kleiner Piks und die Freiheit ist da.“

Aus dem einen experimentellen Piks ist nunmehr eine alljährlich verbindliche Angelegenheit geworden.

Angesichts dieser Entwicklungen sollte allmählich klar sein, wo die Reise hingehen wird. All die fadenscheinigen Verlockungen dienten offenbar lediglich dazu die breite Masse zur Dauerkunden von Big-Pharma zu machen und gleichzeitig den Biosicherheitsstaat zu deklarieren und konsolidieren.

Denn das Fortbestehen einer Apartheid hängt einzig und alleine von der erfolgreichen Spaltung der Gesellschaft ab. Somit musste zunächst die zahlenmäßig überlegene Kohorte der Corona-Geimpften geschaffen werden, um eine darauf basierende Klassentrennung durchzusetzen.

Der völkerrechtswidrige Freiheitsentzug von Menschen, die sich dagegen sträuben an einem experimentellen Medizinversuch teilzunehmen, fällt unter die Jurisdiktion des Nürnberger Kodexes. Abgesehen davon sollten sich die Corona-Geimpften spätestens jetzt deutlich hintergangen fühlen. Zumal sie bei zukünftiger Nonkonformität umgehend wieder als Kontaminanten betrachtet werden. Sprich der totalitäre Wink der Freiheit, wird schleunigst wieder von abscheulichen Verboten eingeholt. Das war es dann mit dem temporären superioren Überlegenheitsgefühl.

Es sei denn man beugt sich dem inokulierenden Diktat und läuft Gefahr paralysiert zerschossen im Rollstuhl zu landen oder anderweitige Gesundheitsgefährdungen in Kauf zu nehmen, die etwaig mit dem Tod aufwarten. Ganz gleich wie man zu der Impfung steht, es ist nicht mehr von der Hand zu weisen, dass es sich um die letalste Injektion seit dem Anbeginn der Impfstoffgeschichte handelt. Und die Langzeitnebenwirkungen und Spätfolgen, warten erst noch darauf entdeckt zu werden.

Und alle geistigen Schwachmaten, die behaupten das es nunmehr eine „Pandemie der Ungeimpften“ sei. Ihr Vollidioten begreift endlich, dass die Kohorte der Corona-Geimpften wenn überhaupt nur in den seltensten Fällen dem PCR-Testverfahren zum Opfer fällt. Also wenn man Impflinge nicht mehr testet, sondern nur die Kohorte der „Verseuchten“, kann man nur zu dem trügerischen Schluss kommen, dass die Prävalenz von „Sars-Cov-2“ ausschließlich bei Letzterem gegeben ist. Jetzt begriffen???????

In der kommenden Kältesaison werden voraussichtlich überwiegend Corona-Impflinge die Krankenhäuser überfluten. Insbesondere die Influenza wird dieser Bevölkerungsgruppe wahrscheinlich ungemein schwer zusetzen, da inzwischen bestätigt wurde, dass die hierzulande am meisten verimpfte mRNA-Gentherapie dazu tendiert, die hauseigene Immunabwehr arg zu dezimieren. Was wiederum die Anfälligkeit für den übrigen Rest der Krankheits-Palette, deutlich erhöht.

Und wie die US-Gesundheitsbehörde CDC unlängst verkündet hat, vermag das bisherige Corona-PCR-Testverfahren nicht zwischen der Influenza und „Covid-19“ zu unterscheiden und hat demnach seine Rolle als Diagnosewerkzeug verwirkt. Weswegen bis zum Dezember ein darauf beruhende Nachbesserung erfolgen soll. Weshalb verdammt nochmal erst im Dezember, stellt sich die dringliche Frage.

Anyway! Die CDC hat nicht weniger eingestanden als das alle seit dem „Ausbruch“ der Corona-Krise nicht registrierten Grippe-Fälle dem neuen Lieblings-Pathogen in die Schuhe geschoben wurden. Dieses Szenario wird zeitnah eine Neuauflage durchlaufen.

Aut.R.R.

7 Kommentare

  • * SCHOCKIEREND *

    Der japanische Professor für Physiologie oder Medizin, Professor Dr. Tasuku Honjo, sorgte heute in den Medien für Aufsehen, als er sagte, das Coronavirus sei nicht natürlich. Wenn es natürlich ist, wird es nicht die ganze Welt so beeinflusst haben. Denn je nach Art ist die Temperatur in verschiedenen Ländern unterschiedlich. Wenn es natürlich wäre, hätte es nur Länder mit der gleichen Temperatur wie China betroffen. Stattdessen breitet es sich auf ein Land wie die Schweiz aus, genauso wie es sich auf Wüstengebiete ausbreitet. Wenn es natürlich wäre, hätte es sich an kalten Orten ausgebreitet, wäre aber an heißen Orten gestorben. Ich habe 40 Jahre lang an Tieren und Viren geforscht. Es ist nicht natürlich. Es wird hergestellt und das Virus ist vollständig künstlich. Ich arbeite seit 4 Jahren im Wuhan-Labor in China. Ich kenne alle Mitarbeiter dieses Labors gut. Ich habe sie alle nach dem Corona-Unfall angerufen. Aber alle ihre Telefone sind seit 3 Monaten tot. Es versteht sich nun, dass alle diese Labortechniker tot sind.

    Aufgrund all meiner bisherigen Kenntnisse und Forschungen kann ich dies mit 100% iger Sicherheit sagen, dass Corona nicht natürlich ist. Es kam nicht von Fledermäusen. China hat es geschafft. Wenn sich herausstellt, dass das, was ich heute sage, jetzt oder sogar nach meinem Tod falsch ist, kann die Regierung meinen Nobelpreis zurückziehen. Aber China lügt und diese Wahrheit wird eines Tages allen offenbart werden.

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Tasuku_Honjo

    BITTE WEITERLEITEN AUF DIE GRÖSSTE NUMMER, DASS DIE SCHULDIGEN ZAHLEN MÜSSEN, WAS MIT UNS ALLEN PASSIERT !
    Wikipedia
    Tasuku Honjo
    Japanese immunologist

  • Es geht nur darum Bill Gates die Taschen mit Geld zu füllen und seinen Broterwerb des Gangsters zu legitimieren.
    Alles andere rundherum um diesen Hype zu Bill Gates sind viele Dinge (Abriegelungen, „Impf“nötigungen etc.) die am Laufen gehalten werden.
    Der alte Herr (Gates) muss eben bei Laune gehalten werden.

    • Ich habe es für eine Verschwörungstheorie gehalten. Aber googeln Sie mal nach folgenden zwei Worten: „Vorausschau bmbf“ Dort finden SIe, wenn Sie auf der Seite runterscrollen etliche gelbe Kacheln, dort auf „Szenario 5: Bonussystem“ klicken (mit dem Handy sieht die Seite anders aus, da muss man etwas suchen). Aber: das öffnet die Augen.

      Offenbar geht man davon aus, dass bis 2030 ein Social-Credit-System wie in China auch hier installiert sein wird. Ich meine, das ist die Seite vom BMBF, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, nicht die Seite eines durchgeknallten Verschwörungstheoretikers.

      Der grüne digitale Impfpass könnte als Start dienen. Ich gehe stark davon aus, dass die Geimpften, also die, die sich brav dauernd immer wieder spritzen lassen, eine höhere Startpunktzahl erhalten. Überall liest man ja auch schon, dass sie mit Gesichtserkennung arbeiten wollen. Das wäre ein Grund, wieso man das macht.

      Und mit der Impfung kann man schon mal die Spreu vom Weizen trennen, also die treuen Untertanen von den Widerborstigen.

      War es nicht einer von den Grünen, der China irgendwie toll fand? Oder habe ich das jetzt falsch in Erinnerung?

      Man kommt aus dem Kopfschütteln ja gar nicht mehr raus. In ein paar Jahren werden wir jedenfalls Alle schlauer sein.

  • In den Märkten einer großen Supermarkt-Kette kann man sich das Todesgift, gleich beim Einkauf, zwischen Wursttheke und Tiefkühlfach, in den Arm reinspritzen lassen – siehe:

    https://www.wochenblick.at/absurd-impfen-zwischen-wursttheke-und-kuehlung-billa-machts-moeglich/

  • Es werden sich nicht alle, die schon 2 x geimpft sind, auch noch ein drittes Mal impfen lassen. Schauen wir uns nur die Tetanus-Impfungen an, sie sind seit Jahrzehnten bewährt und man braucht nur alle 10 Jahre eine Auffrischungsimpfung. Und auch diese wird nicht von Allen regelmäßig genommen. Und die Geimpften haben schon gemerkt, dass sie ziemlich verar…t wurden von der Politik. Denn wer hat denn die Freiheit wirklich komplett zurück bekommen? Niemand. Genomen haben sie sich lediglich die Verantwortlichen, schön zu sehen beim G7-Gipfel. Die Herrscher ohne Maske, lachend am Tisch sitzend und die Untertanen im Hintergrund, affenähnlich mit FFP2-Masken im Gesicht.

    Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me.

    Ich kenne so gut wie Niemanden der sich wegen der Krankheit hat impfen lassen. Die Meisten wegen ihres Urlaubs oder um ihre Freiheit zurück zu bekommen. Nur waren es alles leere Versprechungen.

    Die Impfung wirkt offenbar nicht, also muss man immer wieder impfen? Was für eine Logik.

    Das werden immer weniger Menschen mit sich machen lassen. Unterm Strich werden so aus Geimpften nach wenigen Monaten wieder Ungeimpfte. Und darunter sind dann auch Menschen die die Diskriminierung, welche sie für Ungeimpfte befürwortet haben, nun selbst erfahren dürfen.

    Auf Dauer wird das nicht gut gehen. Die Verantwortlichen tun gut daran, ihren Burggraben um den Bundestag schnellstens zu errichten. Wenn sie fertig sind, könnte man dann nur die raus lassen, die nichts mit den Maßnahmen zu tun hatten. Der Rest bleibt drinnen und der Burggraben verhindert, dass die Insassen ausbrechen können. Ok, wäre dann wohl nicht so genutzt, wie sich die Leute das mit dem Burggraben eigentlich gedacht haben, aber meiner Meinung nach wäre das die sinnvollste Lösung. Denn was hier geschieht, ist in meinen Augen ein Verbrechen.

Schreibe eine Antwort zu Albatros Antwort abbrechen