In Video: Iran-Vergeltung: Erste Eindrücke vom Grad der Zerstörung auf der Al-Asad Basis im Irak

Es hat einige Tage gedauert bis das erste Video und Fotomaterial vom Ausmaß der Zerstörung auf dem Al-Asad Luftstützpunkt erschienen ist. Inzwischen kursieren Videos in den sozialen Medien, die belegen das Irans vergeltender Raketenangriff weitaus wuchtiger ausgefallen ist, als die USA die Welt glauben lassen wollen.

CNNs Arwa Damon hat jüngst den US-Luftstützpunkt besucht, um vor Ort den Grad der Zerstörung zu dokumentieren. Auf der CNN-Website finden sie ein Video mit dem Titel “Exclusive: Whats left of the AlAsad-Airbase in Iraq”, welches die verharmlosenden Angaben vom Weißen-Haus widerlegt.

Der Kontext des CNN-Berichts versucht trotz der entscheidenden Vorwarnung der Iraner das ein Angriff bevorstand, es so zu porträtieren das alles nur glatt gegangen sei, also keine US-Soldaten ums Leben gekommen waren, weil die Kommandostruktur in den letzten Atemzügen lebenswichtige Entscheidungen getroffen habe.

Damon versucht durchwegs zu dramatisieren und subliminal zu implizieren, dass die Iraner es sehr wohl darauf abgesehen hätten US-Soldaten zu töten. Dabei ist die Krux an der Sache das ohne Teherans Ankündigung wahrscheinlich etliche 23 jährige proletarische GIs getötet worden wären. US-Luftabwehrsysteme sind bekanntlich nicht zurechnungsfähig, und das von dem US-Präsidenten während seiner Stellungnahme zum Iran-Angriff hochgelobte “Frühwarnsystem” ist eine offenkundige Proklamation der Iraner gewesen.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen