Französischer Spitzen-Virologe: “ Corona-Impfung erzeugt Mutanten…Inakzeptabler historischer Fehler…Auslöser für Infektionsverstärkende Antikörper…“ (Video)

Luc Montagnier, der französische Virologe und Nobelpreisträger unter dessen Leitung 1983 erstmalig das HI-Virus isoliert worden sein soll, hat unlängst die globale Corona-Massenimpfung als historischen und sowohl medizinischen ,als auch wissenschaftlichen Fehler bezeichnet.

Seine gegensprechenden Argumente decken sich mit den Vorbehalten diverser Wissenschaftler, die ebenfalls davon überzeugt sind, dass es eher kontraproduktiv sei, zirkulierenden Erregern Wirte streitig zu machen und dadurch die Inkubation von Escape-Varianten zu provozieren.

Wir haben die während eines Interviews getroffenen Aussagen Montagniers ins Deutsche übersetzt, was nicht mit hundertprozentiger Zustimmung gleichzusetzen ist. Unseres Erachtens beherbergt die unten auszugsweise angeführte Translation von dem Gespräch wissenswerte Informationen, die es gilt in Umlauf zu bringen, zumal die vierte Gewalt hierzulande augenscheinlich für die Gegenseite arbeitet.

Luc Montagnier:

Es ist ein gravierender Fehler. Sowohl ein wissenschaftlicher, als auch ein Behandlungsfehler. Ein inakzeptabler Fehler. Die Geschichtsbücher werden dies aufzeigen, da die Impfung die Varianten erzeugt. Für das China-Virus gibt es Antikörper, die von der Vakzine gebildet wurden. Was tut das Virus? Stirbt es aus, oder findet es eine andere Lösung? Die neuen Varianten sind ein Produkt und Ergebnis der Impfung. Sie können dies in jedem Land beobachten, es ist überall dasselbe: Auf die Impfkurve folgt die Todeskurve. Ich verfolge dies sehr genau und am Institut führe ich Experimente an Patienten durch, die an Corona erkrankten, nachdem sie geimpft wurden. Ich werde Ihnen zeigen, dass sie die Varianten erzeugen, welche resistent gegen die Vakzine sind.

Interviewer: Sollten wir während einer Pandemie Impfen?

Luc Monatgnier:

Dies ist unvorstellbar. Sie schweigen sich aus…Viele Menschen sind sich dessen bewusst…Epidemiologen wissen dies . Es sind die vom Virus produzierten Antikörper, die eine Infektion befähigen sich zu verstärken. Dies wird als Antibody Dependent Enhancement bezeichnet. Dies bedeutet, dass Antikörper eine bestimmte Infektion begünstigen. Der Antikörper haftet sich an das Virus. Von diesem Moment an verfügt er über die Rezeptoren. Die Antikörper, die wir in den Makrophagen etc. haben, triezen das Virus. Und nicht unbeabsichtigt sondern de facto, weil sie mit den Antikörpern verbunden sind. Es ist offensichtlich, dass die neuen Varianten durch Antikörper vermittelte Selektion erzeugt werden und auf die Impfung zurückzuführen sind.“

Ergänzend sollte darauf hingewiesen werden, dass Dr. Lothar Wieler, Tierarzt und Direktor des Robert Koch Instituts (RKI) während einer Bundespressepressekonferenz am 26.03.21 einräumte, dass die Impfkampagne der eigentliche Brutkasten für neue Corona-Mutanten sei und hinzufügend beteuerte, dass es sich um einen unbedenklichen natürlichen Prozess handele.

Food for thought!

Aut.R.R.

3 Kommentare

Kommentar verfassen