Die Neue Corona Weltordnung: Skynet-Maschinen ersetzen und überwachen die humane Spezies (OP-ED)

Die Corona-Krise hat den Überwachungsstaat salonfähig gemacht. Furchteinflössende Prophezeiungen von einem zeitnahen Massensterben, und damit einhergehende Propagandakampagnen, haben ganze Teile der Weltbevölkerung in eine paralysierende Schreckstarre versetzt.

Die Ungewissheit gepaart mit der medialen Panikmache, hat viele Menschen dahingehend konditioniert, dass sie zwecks Rückerlangung eines Funkens ihres ursprünglichen Sicherheitsgefühls, bereitwillig ihre Freiheiten und Rechte aufgeben.

Datenschutz, Privatsphäre, das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Solche über Jahrhunderte hinweg errungenen Privilegien, werden derweil minutiös über den Haufen geworfen.

Hierzulande hat die außergewöhnliche German Angst den Großteil der Bevölkerung, fest im Griff. Was die Absorption von Schreckensszenarien betrifft, sind wir Deutschen herausragend. Je größer der aufgebundene Bär, desto mehr tendieren wir dazu diesen in voller Pracht abzukaufen. Adolf Hitlers Propagandaminister Joseph Goebbels sagte einst:

Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug
wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die
Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von
den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der
Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für
den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender
Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und
daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.

Ohne das Gedankengut jenen menschlichen Unrats befürworten zu wollen, muss dennoch auf die Richtigkeit dieser Worte hingewiesen werden. Ja politische Eliten lügen das Blaue vom Himmel, um ihre Agenden voranzupeitschen. Massenvernichtungswaffen im Irak; War on Drugs, War on Terror; Arabischer Frühling; Wie oft hat man der Weltbevölkerung einen vom Pferd erzählt, um sie auf Krieg und Vernichtung zu trimmen?

Angesichts jenen blutbefleckten Werdegangs, ist es durchaus angebracht stutzig zu sein. Allen weltbewegenden Ereignissen, sollte man mit gesunder Skepsis entgegnen. Und insbesondere wenn diese mit einer formidablen Ummodelierung der Weltordnung einhergehen.

Wie eingangs angemerkt, hat das überproportional letal dargestellte Corona-Monstrum, offenbar die Weichen gestellt um eine faschistische Technokratie zu installieren.

Derer Vorzeigemodell, offensichtlich die kommunistische Volksrepublik China sein soll. Falls Ihnen nicht gewahr ist, dass das Reich der Mitte in Sachen totalitäre Überwachung, allen anderen globalen Mitstreitern den Rang abgelaufen hat, sollten sie diesbezüglich rasch Abhilfe schaffen.

Von einer Autokratie zu sprechen ist nicht mehr hinreichend, zumal China den Rubikon längst überschritten hat. Bis zum Jahr 2021 sollen landesweit 570 Millionen Kameras installiert, und mit Gesichtserkennungssystemen ausgestattet werden.

In China buchen sie einen Flug, mieten ein Auto oder reservieren einen Tisch im Restaurant, und bezahlen mit ihrem digital eingespeisten Gesichtszügen. Welche alle relevanten Informationen zu ihrer Persona augenblicklich zur Verfügung stellen. Künstliche Intelligenzen und Algorithmen zeichnen emotionales Gebaren auf, und sind gar in der Lage Gemütszustände deuten zu können.

Diese offene-Buch-Gesellschaft, ist überdies auch noch mit einem Sozial-Kreditsystem versehen worden. Anhand der Vergabe von Punkten die erwünschtes oder unerwünschtes Gebaren bewerten, hat die schöne neue Welt ihren letzten Schliff bekommen.

In Kombination mit der flächendeckenden Gesichtserkennung, ist das Social Credit System ein wahrhaft furchterregendes Biest, das die chinesische Bevölkerung beispiellos in ihre Schranken weist.

Wie funktioniert die Punktevergabe oder Abnahme? Nun es ist beispielsweise hinlänglich in einem Supermarkt zwei oder drei Flaschen Alkohol mehr als gewöhnlich zu kaufen, und sie büßen einige Punkte ein. Da das System suggeriert, dass womöglich eine Alkoholsucht vorliegt.

Bagatellen wie bei rot über die Ampel gehen oder falsch parken, führen ebenfalls zu Punkteverlusten. Übrigens wenn sie sich dazu hinreißen lassen bei roter Ampel Strassen zu überqueren, erkennt Big Brother sie auf der Stelle, blendet ihren Identitätsausweis auf einem riesen Bildschirm ein, und stößt Warnungen über Lautsprecher aus. Von wegen sie begingen eine Straftat, die dementsprechend gesühnt wird.

Wenige Punkte, also ungefähr bei einem Stand von 300 ( 800 ist das Optimum), bedeuten das ihnen das Recht verwirkt wird Inlands, sowohl als auch Auslandsreisen anzutreten. Sprich Autovermietungen, Fluggesellschaften, Hotels verwähren ihnen sämtliche Buchungen. Ohnehin wird in China alles online bezahlt. Das Ali-Baba-Payment-System liefert die monetäre Infrastruktur für den Überwachungsstaat.

Wie sie sich denken können, werden es politische Dissidenten, regierungskritische Investigativjournalisten, Andersdenkende künftig recht schwer haben sich zu entfalten.

Die oben geschilderten Kontrollmechanismen in China, gehen aus einer sehenswerten Dokumentation des australischen Nachrichtensenders ABC-News hervor.

Das vermeintlich neuartige Pathogen SARS-Cov-2, hat diesen dystopischen Albtraum um ein vielfältiges verschlimmert. Neben dem drakonischen Social Credit-System, ist nun ein verbindlicher digitaler Immunitätsausweis in den Power-Grid eingespeist worden. Das heißt sie werden anhand von contact tracing-Maßnahmen farblich eingestuft ( rot, gelb, grün), und erhalten dementsprechende Anweisungen sich medizinisch checken zu lassen, oder schnurstracks in Quarantäne zu begeben. Wenn sie nicht mit den chinesischen Behörden aneinander geraten wollen. Außer im grünen Bereich, sind Bewegungsabläufe erhöht eingeschränkt. Also Zugang zu Geschäften, die aktive Beteiligung am Straßenverkehr, oder Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs, sind verboten. Checkpoints auf Verbindungstrassen oder vor Shopping-Malls, überwachen die Einhaltung dieser Maßnahmen.

Für die Fortune 500 Unternehmen eröffnet die Plandemie, lang herbeigesehnte non-humane Geschäftsmodelle. Sprich die als Viren übertragende gebrandmarkte menschliche Spezies, wird nach und nach von Maschinen ersetzt.

Künstliche Intelligenzen die Cyborgs und Technologien dirigieren, machen uns allmählich passe. Und ganz gleich welche Meinung. man zu der Corona-Krise haben sollte. Gewissenhaft kann gesagt werden, dass die Befürworter und Verfechter von Transhumanismus und einer Surogate-Welt, nun beobachten können wie sich ihr feuchter Traum im Eiltempo verwirklicht.

Also Sie dürfen sich nicht wundern, wenn ihr Arbeitgeber künftig auf Menschen verzichtet, und stattdessen Roboter einstellt. Um den Corona Faschismus zu umgehen. Lächerlich oder abwegig? Hätten sie es vor einem halben Jahr für möglich gehalten, das innerhalb von kürzester Zeit ein dunkles technologisches Zeitalter eingeleitet wird? Und ungewählte Technokraten das Weltgeschehen manövrieren?

In Anbetracht das inzwischen zig multinationale Epidemiologen, Sachverständige, Mediziner und Virologen das offizielle Corona-Narrativ fundiert widerlegt haben,( auf orbisnjus finden sie hinlängliche Informationen zur Corona-Plandemie) und die darauf basierenden Shut und Lockdown-Maßnahmen aufs schärfste kritisieren, nährt sich der Verdacht das der angeblich neuartige Erreger das kleinere Übel zu sein scheint. Und wenn desweiteren Mortalitätsraten getürkt werden um COVID-19 monströser darzustellen als es tatsächlich ist, trägt das ebenso wenig zur Glaubwürdigkeit bei.

Das heutige China ist der morgige Westen. Als ob Überwachungstechnologien nur darauf gewartet hätten, auf die Menschheit losgelassen zu werden. AI-Kameras die auf den Strassen Social Distancing kontrollieren; Drohnen mit thermalen Augen; Roboter-Hunde die in Parks Social-Distancing forcieren , Desinfektions-Cyborgs etc.

Skynet lässt grüßen. Die Dystopie ist längst keine Science-Fiction Fantasie mehr. Ein Blick in die nahe Zukunft, ist kaum verheißungsvoll. Die Menschheit ist am Scheideweg angelangt. Entweder wir raffen uns gemeinsam auf und widerstehen der Neuen Corona Weltordnung, oder unsere Kinder und deren Kindeskinder werden in einer Nachwelt aufwachen, die George Orwells 1984 wie ein Paradies aussehen lassen wird.

Verf.R.R.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Ein Kommentar

  • wolfgang fubel

    Als ich vor Jahren beim Pokern in einer der Unterirdischen Städte der Reptilioden eine Flugscheibe gewonnen habe, ist das ein besonderer Glücksfall für mich. Nur mit den Nachteil, oder Vorteil, das Diese nur einen Energievorat für einen Flug zum Heimatsystem
    der Reptilioden hat und eine Rückkehr unmöglich macht. Nur wenn ich mir ansehe, was auf
    die Menschheit zukommt,dann verstehe ich, warum die Reptilioden diese Welt so schnell
    verlassen haben. Sie müssen gewusst haben was kommt!
    Bin wach geworden! Es klopft an meiner Wohnungstür. Draussen stehen Leute mit Aluhüten und verlangen die Herausgabe meiner Flugscheibe.

    Also ich weiß nicht, Irgend was muß ich verwechseln. Verdammt nochmal wo ist
    MEIN ROTWEIN ! ??

Kommentar verfassen