“BEWARE!”- Das Corona-Orakel Bill Gates- (OP-ED)

Um in Erfahrung zu bringen welche Gestalt die Post-Corona-Welt annehmen wird, bedarf es lediglich das Narrativ vom Microsoft-Milliardär, Bill Gates, zu verfolgen. Ein wenig Vermögen zwischen den Zeilen zu lesen, sollten Sie dennoch mitbringen. Doch im Großen und Ganzen platzt die erschlagende Ehrlichkeit regelrecht aus Gates heraus. Allem Anschein nach leidet er unter Zwängen, die ihn mitunter forcieren seine dystopischen Zukunftsvisionen kontinuierlich zu offenbaren. Welche unmittelbar nach deren Freisetzung im Ether, von Regierungen als richtungsweisende Direktiven übernommen werden.

Stets von einer verstörend wirkenden Vergnügtheit erfüllt, wenn er als Covid-Messias mediale Auftritte absolviert, macht Gates schwer den Eindruck als stünde ein goldenes Zeitalter bevor. Was aus seiner Sicht zutreffen dürfte. Seine Körpersprache, Mimiken und Gestiken zeugen von erquickender Befriedigung und Genugtuung . Sein gesamtes Erscheinungsbild verleitet dazu ihm zu unterstellen, dass er sich die gegenwärtige Katastrophe sehnlichst herbeigesehnt hat. Der Great-Reset hat begonnen, wie das Weltwirtschaftsforum im Zuge der WHO-Pandemie bekanntgegeben hat.

Bill ist einer der Gatekeeper, dieser Umschreibung der exterminierten Weltordnung von 2019. Obgleich er keine medizinische Bildung genossen, geschweige denn keine Expertise in Virologie und Epidemiologie vorzuweisen hat, wird der Big-Tech Milliardär und Gründer der Bill & Melinda Gates Stiftung, von Medien und Politik als unanfechtbares Corona-Orakel gehandelt. Die überproportionale Anzahl seiner Medienauftritte, während der andauernden Krise, bestätigen die ihm entgegengebrachte Sonderbehandlung.

Mein Gott der Mann leidet, wie viele andere seiner Gattung, unter akuter Profitgier und ist lediglich versessen darauf fortwährend neue Impfstoffprodukte und Pharmaka auf den Markt zu werfen, woraus er nie ein Geheimnis gemacht hat. Damit einhergehend unternimmt er breitgefächerte Anstrengungen, um die Digitalisierung von Krankenakten und Geldverkehr voranzutreiben. Dazu gehören mitunter Überwachungstechnologien, zwecks Gegenprüfungen von Vaccine-Verabreichungen. Wussten Sie das Microsoft weltweit die meisten Patente für künstliche Intelligenzen besitzt? Diejenige Technologie, welche alsbald die humane Spezies ersetzen soll.

Nichtsdestotrotz dichten ihm Regierungs und Medienvertreter eine Rolle als uneigennützigen Heilsbringer an. Einer der Erdenbürgern vorschreibt wie sie sich zu betagen haben, um “epidemische Lagen nationaler Tragweite” zu “überleben”.

Bill Gates zu Füßen liegende Mainstream-Reporter und Journalisten, setzen kritische Fragen mit Blasphemie gleich. Zum Würgen selbstlimitierende Soft-Ball-Interviews, sind das Ergebnis. Jene auf einen unbefangenen Auditor, wie grotesk euphemistische Ergüsse wirken müssen. Der sich darbietende Personenkult ist unverkennbar.

Wie eingangs erwähnt sollte man sich hin und wieder Bill Gates Äußerungen zu Gemüt führen, um halbwegs gewappnet für den Schrecken von Morgen zu sein. Erst neulich hat das Corona-Orakel mal wieder einiges vom Stapel gelassen, was aufhorchen lassen sollte. Etwa hat er jüngst gegenüber dem US-Nachrichtensender, NBC-News, bekanntgegeben, dass der primäre experimentelle Corona-Impfstoff Tsunami, kein One-Way-Ticket sein würde. Salopp ausgedrückt, die erste Generation von Covid-19 Vaccinen, soll nunmehr keine hinlängliche Immunantwort in Aussicht stellen. Es sei zumindest eine zweite Impfung vonnöten, die sehr vielen Menschen verabreicht werden müsste, ansonsten gäbe es keine Rückkehr zur alten Normalität. Die “Krankheit” müsse auf dem gesamten Planeten vollständig ausgemerzt werden. Eine andere Option gäbe es nicht, so Gates

Bislang hat noch keiner ein Gegenmittel für Grippeerreger gefunden. Auch nicht für die Geschwister von dem Sars-Cov-2-Virus. Dessen Isolat wir sehnlichst erwarten, um sicher zu gehen, dass es sich überhaupt um ein neuartiges Pathogen handelt. Gates zu NBC-News:

“Der einzige Weg zurück zur kompletten Normalität, ist die Verfügung über, womöglich nicht die erste Generation von Vaccinen, doch letztlich einen Impfstoff der hochwirksam ist und den eine Menge Menschen vertragen. Und das wir die Krankheit auf globaler Ebene vollständig ausmerzen…Erst dann können wir damit beginnen, uns den eigens geschaffenen Problemen zuzuwenden- in der Bildung, geistlichen Gesundheit- und auf positive Weise den Wiederaufbau starten.”

Der NBC-News Anchor entlockte Gates diese schockierende Zukunftsprognose, nachdem er von dem Big-Tech-Giant-wissen wollte, mit wie vielen Jahren Aufrechterhaltung der Neuen Normalität wir rechnen müssten. Oder bis das Virus weltweit eliminiert ist. “Bis 2022 gar 23?” warf Ersterer fragend ein.

Bill Gates fügte noch hinzu das er davon ausginge, dass die erste Mission, also die komplette Ausrottung von Covid-19, ganze vier Jahre beanspruchen würde. Für die Reinkarnation sämtlicher Bildungskapazitäten und die Rückführung von Armutsgrenzen, zögen ganze zehn Jahre ins Land. Dies betreffend sollte betont werden, nicht wegen einem hochstilisierten Virus, sondern dem überbordenden Lockdown-Wahn.

Herrliche Perspektiven oder? Falls Sie es nicht begriffen haben. Nach Bill Gates Vorstellungen sollen wir uns mindestens weitere vier Jahre mit unsichtbaren Feinden beschäftigen und unsere Mitmenschen als biologische Massenvernichtungswaffe betrachten, bevor wir überhaupt daran denken können den Anfang vom Ende zu revidieren.

Unentwegt die Werbetrommel für Impfstoffe rührend, die nach seinen eigenen Aussagen zwanzigfache Gewinnmargen einfuhren, ist Bill Gates natürlich gegenüber NBC-News nicht darum verlegen gewesen dahingehende PR zu betreiben. Unter anderem Unwahrheiten verbreitend. So behauptete er etwa, dass auf dem afrikanischen Kontinent dank Polio-Impfprogrammen, die Kinderlähmung der Vergangenheit angehöre. Obgleich die Weltgesundheitsorganisation kürzlich Alarm schlug, da Vaccine-derivierende-Polio-Erreger in dem dritte-Welt Land grassieren und bereits mehrere zentralafrikanische Staaten und das Horn von Afrika betroffen sind. Orbisnjus berichtete:

“Kürzlich hat die Gesundheitsbehörde der Vereinten Nationen zähneknirschend eingeräumt, dass eine großangelegte internationale Impfinitiative die Ursache für die Krankheit ist, die eigentlich zur Auslöschung auserkoren wurde. Die Rede ist von der oralen Polio Vaccine, die mit einer Kinderlähmung Epidemie im afrikanischen Chad in Verbindung gebracht wird. Hingegen hat die WHO noch Ende August große Töne gespuckt, von wegen Polio gehöre in Afrika der Vergangenheit an. Sprich sei vollständig ausgemerzt worden. Nur um zwei Wochen später kleinlaut zurückrudern und bekanntgeben zu müssen, dass Vaccine-derivierende-Polio-Erreger in dem dritte-Welt Land grassieren und bereits mehrere zentralafrikanische Staaten und das Horn von Afrika betroffen seien. Mehrere Kinder haben unmittelbar infolge der Verabreichung des oralen Polioimpfstoffs Paralysen entwickelt. Das kontaminierende Präparat wird von der Global Polio Eradication Initiative (GPEI) vertrieben, ein Konsortium das, wie könnte es anders sein, von der Bill & Melinda Gates-Stiftung unterstützt und finanziert wird.”

Wo sind die sogenannten Fact Checker, wenn man sie braucht?

Gegen Ende April hat sich Bill Gates den Fragen von dem Late-Night-Show-Host und Satiriker, Stephen Colbert, gestellt. Letzterer wollte von Gates wissen, worauf sich die Welt als nächstes gefasst machen könnte, nachdem seine Warnungen vor einer Pandemie nicht für voll genommen worden seien. Jetzt halten Sie sich fest, was der “gute Samariter” verlautbaren ließ:

Die Vorstellung von einem Biowaffen-Terroranschlag, ist das Albtraum-Szenario. Ein Pathogen mit einer hohen Sterberate. Doch die guten Neuigkeiten sind, dass die meiste Arbeit die wir reinstecken, für die Vorbereitung auf die Pandemie 2. ist. Ich nenne diese die Pandemie 1. Das Gros des Aufwands, das wir dafür aufbringen werden, wartet mit den Dingen auf, die wir tun müssen um die Bedrohung des Bio-Terrorismus zu minimalisieren.”

Ergo die bereits konsolidierte anti-virale-Infrastruktur aka. Neue Normalität, ist gekommen um zu bleiben. Angesichts der Treffgenauigkeit von Bill Gates Direktiven, sollte man solche Aussagen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Nicht zu vergessen hat die Bill & Melinda Gates-Stiftung, im Verbund mit der Johns Hopkins Universität und dem Weltwirtschaftsforum, unmittelbar vor dem angeblichen Corona-Ausbruch in China das Event-201 veranstaltet. Eine Simulation der Auswirkung einer pandemischen Ausbreitung einer Form des Coronavirus.

Dem Biowaffen-Anschlag Horrorszenario verlieh Gates nochmals Nachdruck, als er neben seiner Gattin Melinda mit gewöhnlich psychotischem Grinsen öffentlich proklamierte, dass die Weltbevölkerung von der Corona-Pandemie nicht die erwünschte Notiz genommen hätte, hingegen die kommende Seuche jene Überzeugungsarbeit mit Leichtigkeit verrichten würde. “Prepare for the next one, that I say will get attention this time,” so Billy-Boy.

Wer solche eine arrogante Attitüde an den Tag legt und dementsprechende Ansagen macht, dem kann durchaus unterstellt werden über Insiderwissen zu verfügen oder ein Co-Konspirator zu sein. Die Enthüllung von Hinweisen auf zukünftige Krisensituationen, erhärten solche Verdachtsmomente. Woher um Himmelswillen soll Bill Gates wissen, wie gravierend künftige Pandemien verlaufen werden? Und wie kann er sich jetzt schon so sicher sein, dass uns alsbald die Nächste heimsuchen wird? Es sei denn er ist involviert in dem Prozess. Technokraten von seinem Schlag gilt es im Auge zu behalten. Deren Chimäre sind unsere morgige Realität.

Verf.R.R.

Please follow and like us: