Video: Türkisch gestützte “Rebellen” stoßen auf massive Gegenwehr der SAA

Die Situation in Nordwest-Syrien hat letztlich klare Fronten geschaffen und die Astana-Allianz (Türkei, Iran, Russland ) vor eine ultimative Bestandsprobe gestellt, an der die trilateralen Mächte gescheitert sind, was auf die unheilige Konstellation dieses Formats zurückzuführen ist. Moskau und Teheran unterstützen die syrische Regierung bei der Ausrottung von multinationalen Terroristen, jene wiederum von Ankara bis an die Zähne bewaffnet, und mit diplomatischer Rückendeckung versehen werden. Demnach man kaum zu einer politischen Lösung kommen kann, solange eine NATO-Macht ihre schützende Hand über die Al-Qaida in Idlib legt, und die Terroristen-Organisation dazu ermutigt ihr destabilisierendes Gebaren fortzusetzen. Unzählige zwischen Moskau und Ankara ausgehandelte Waffenruhen, und der illusorische Versuch zur Einrichtung einer de facto nie entstandenen “entmilitarisierten-Zone”, mündeten ins unvermeidliche Chaos. An der Aussage mit “Terroristen verhandelt man nicht” ist was wahres dran, da die von der AKP-Regierung kontrollierten islamistischen Terroristen-Kollektive keine Sprache, außer die der Gewalt verstehen wollen. Als vor einigen Wochen die Hybris der Al-Qaida Ableger untragbare Ausmaße annahm, die sich in Form von kontinuierlichen Mörser und Raketenangriffen auf zivile Wohnsiedlungen und Stellungen der syrischen Armee äußerte, sahen Damaskus und Moskau keinen anderen Ausweg als in die Offensive zu gehen. Türkisch gestützte “Rebellen” und die Hayat Tahrir al-Sham samt ihrer Klone, haben indes ihre Kräfte zusammengelegt um ein “ebenbürtiges Gegengewicht” zu schaffen. Die Fronten im südlichen Idlib und Nord-Hama weisen die meisten Zusammenstöße zwischen den Parteien auf. Mittlerweile täglich erreichen die Nachrichten aktuelle Bilder von dem Kriegsschauplatz im Nordwesten Syriens. Ein kürzlich in den sozialen Medien geteiltes Video etwa, zeigt wie eine Schar türkisch gestützter “Rebellen” in Gefechtshandlungen gegen syrische Regierungskräfte verwickelt sind, als einige Jihadisten vermutlich von einem Artilleriegeschoss getroffen werden. Das Video dient ausschließlich der Veranschaulichung von Kampfhandlungen.

Please follow and like us:
error
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen