Bekannter demokratisch wählender US-TV-Host: „Manche Menschen wollen Corona nie mehr loslassen… Pandemie ist vorüber, das Leben geht weiter…“ (Video)

Während Medien und Politik hierzulande weiterhin so tun als ob die natürlich erworbene Immunität gegen Krankheitserreger ein von Hinterwäldlern ausgegorenes Fantasieprodukt sei, ergreifen US-amerikanische Mainstream-Schwergewichte Partei für die Ungeimpften. Darunter der Host der HBO-Sendung, Real Time, Bill Maher.

Der ebenfalls in Stand-Up-Comedy versierte Fernsehmoderator, ließ unlängst im Rahmen seiner Sendungszeit einiges Aufzuhorchendes vom Stapel und ging mit den überwiegend im linken politischen Spektrum ansässigen Corona-Hysterikern hart ins Gericht.

Seine Adressaten mit einem kalten Entzug konfrontierend äußerte Maher unter anderem:

„Ich weiß, ein paar Leute wollen die wunderbare Pandemie nicht hinter sich lassen . Doch wissen Sie was? Es ist vorbei.“

Ferner fügte er hinzu, dass geimpfte Menschen keine Masken tragen sollten und brach eine Lanze für nicht geimpfte Amerikaner

Wir sollten Menschen, die eine natürliche Immunität entwickelt haben, nicht feuern, weil sie sich nicht impfen lassen,“ so Maher.

Anschließend verspottete Maher den selbsternannten „Corona-Flüsterer“, Dr-Anthony Fauci, und bezeichnete diesen indirekt als Fahne im Wind. Die sprunghafte Attitüde Faucis als Corona-Ratgeber, veranlasste Ersteren augenscheinlich dazu, dessen Expertise infrage zu stellen.

Ich weiß nicht was sich Dr. Fauci für Halloween ausgedacht hat, denn er hatte schon so einige Sinneswandel, doch ich gehe davon aus, dass er grünes Licht gegeben hat. Zumal dies seit Anbeginn der Krise meine Meinung ist. Setzen Sie einfach Ihr Leben fort,“ appellierte der HBO-Host.

Des Weiteren argumentierte Bill Maher:

„Komm schon, 15 von 100 000, so viele Fälle haben wir in Kalifornien, 15 Fälle kommen auf 100 000 Menschen. Ich weiß, es gibt einige Leute, die die wunderbare Pandemie nicht hinter sich lassen wollen. Doch wissen Sie was ? Es ist vorbei. Es wird immer eine weitere Variante geben. Sie sollten keine Masken mehr tragen.“

Also müssen Sie sich zwischen Impfstoff und Maske entscheiden. Sie müssen eine Wahl treffen. Sie können mich nicht zwingen eine Maske aufzusetzen, wenn ich geimpft bin,“ fügte er hinzu.

Überdies kam Maher auf die zwiegespaltene „epidemische Lage“ in den USA zu sprechen und bezeichnete in diesem Zusammenhang die von Demokraten regierten Staaten als „absolut grauenvoll“. Die lästigen Corona-Maßnahmen in den Blue States, seien kaum zu ertragen und es sei längst an der Zeit, dass die amerikanische Ärzteschaft endlich die natürlich erworbene Immunität anerkenne. Maher:

Ich bin wieder auf Tour und bereise derweil jeden Bundesstaat. Die roten Staaten sind ein Vergnügen und die blauen Staaten sind absolut grauenvoll. Ohne jeglichen Grund. „

Weiterführend äußerte er:

„Die Welt erkennt die natürliche Immunität an. Wir nicht. Weil alles in diesem Land über die Pharmaunternehmen laufen muss. Die natürliche Immunität ist die beste Immunität. Wir sollten Menschen, die natürlich immunisiert sind, nicht feuern, weil sie sich nicht impfen lassen. Wir sollten sie einstellen.“

Eifrige Verfechter der Corona-Scharia kamen ebenfalls nicht zu kurz. Maher über Maskenliebhaber:

„Ich sehe es andauernd. Heute als ich im Auto unterwegs war. Menschen die draußen mit einer Maske umherspazieren. Das ist so dumm. Die Maske ist ein Amulett.“

In der deutschen gleichgeschalteten Medienwelt, sind solche zeitgemäß eher unorthodoxen Meinungsäußerungen schier undenkbar. Bekanntlich gibt es etwa zum aktuellen Kimmich Shitstorm kein wahrnehmbares Gegengewicht. Und ein Jan Böhmermann oder ähnlich gestrickte Komparsen, wären sofort ihren Job los, wenn sie dem offiziellen Narrativ auch nur im geringsten widersprächen.

Ein neudeutsches Paradebeispiel für kastrierte Satire, ist die heute Show mit dem scheinbar immer mehr in die Breite gehenden und mit Doppelkinn beladenen Oliver Welke. Dieser zelebrierte unlängst die 2-G Gesundheitsapartheid, wie ein wahrer Menschenhasser. Bravo Olli! Weiter so! Machst dich recht gut als rigoros nachäffender Schoßhund der Pharmalobby und Politik. Deine ohnehin seit eh und je kuschelweiche oberflächliche Missbilligung der Herrschenden, kannst Du dir fortan in deine ausfallenden Haare schmieren. Dein Outing spricht Bände. Jedwedes Anrecht auf Anerkennung soeben verspielt. Die pandemische Auslese hat auch ihr Gutes, wie Sie sehen.

Nach Julian Reichelt hat die mediale Covid Purge unmittelbar ihr nächstes Opfer gefordert. Dem SWR-Mitarbeiter, Ole Skambraks, wurde gekündigt, nachdem er Kritik an seinem Arbeitgeber äußerte und diesem vorwarf in Sachen Corona-Berichterstattung unzureichende Ausgewogenheit an den Tag zu legen.

Wie Maher es hervorhob, sorgt der noch halbwegs intakte Föderalismus in den USA für die notwendige Ausgewogenheit. Die sich durch alle gesellschaftlichen Spektren zieht. Laut dem HBO-Host, haben die von der republikanischen Partei regierten Bundesstaaten, die „Pandemie“ hinter sich gelassen. Offenbar ist Corona doch bis zum Erbrechen politisiert wurden.

Aut.R.R.

Kommentar verfassen