Maskenzwang-Debatte- Senator Rand Paul vs Dr. Anthony Fauci…Letzterer zieht den Kürzeren (Video)

Während einer Senatsanhörung in den USA, ist es zwischen dem republikanischen Senator, Rand Paul, und dem Corona-Task-Force-Sheriff und Direktor vom NIAID, Dr. Anthony Fauci, zu einem interessanten Wortgefecht gekommen.

Ersterer wollte von seinem Gegenüber wissen, auf welcher Grundlage weiterhin Corona-Pessimismus verbreitet würde. Sprich weswegen, obgleich stetig sinkender Infektionszahlen und Hospitalisierungen, beispielsweise inzwischen empfohlen wird, zwei Masken aufzusetzen.

Rand Paul argumentierte dahingehend, dass bisher keine wissenschaftliche Studie erschienen sei, die belege das sowohl ehemalige „Corona-Infizierte“, als auch „geimpfte Personen“ in Gefahr liefen sich zu reinfizieren. Im Gegenteil! Der Senator zitierte eingangs den Virologen, Shane Crotty vom La Jolla Institute, dessen im Science-Magazin erschienene Studie ergeben habe, dass Personen, die eine Corona-Infektion durchgemacht haben, gegen künftige Virusattacken gewappnet seien. Sprich eine langwierige Immunität erworben hätten. Demnach gelte es zumindest für diesen Bevölkerungsteil Entwarnung zu geben. Eine Reinfektion sei nach aktuellem Kenntnisstand eine hohe Unwahrscheinlichkeit.

Wie Rand Paul ergänzte könne er mitnichten nachvollziehen, weshalb Dr.Fauci keine Abwägungen in Betracht zöge und jetzt gar flächendeckend rekommandiert zwei Masken zu tragen. Dies habe doch wenig mit Wissenschaft am Hut und sei nichts als Theatralik, fragte Paul den kontroversen „Corona-Experten“ feststellend.

Dr. Anthony Fauci konterte mit dem Argument, das vermutlich auch Deutschland den Dauer-Lockdown bescheren wird. Angeblich würden die neuen Corona-Varianten das „Wildvirus“ alsbald in den Schatten stellen und sämtliche bis hierhin gewonnenen Erkenntnisse über den Haufen werfen. Man wisse von einer Studie aus Süd-Afrika, dass sich zuvor mit dem Urtyp des Virus infizierte Personen, mit der lokal prävalenten neuen Mutante angesteckt haben sollen, so Fauci.

Die Frage hierbei ist, ob die angeblich zuvor Infizierten wirklich Covid-Fälle waren, oder Opfer vom nicht aussagekräftigen PCR-Testverfahren, oder von unzulänglichen Antigen-Schnelltests geworden sind. Also die von Fauci benannte Studie ist mitnichten repräsentativ.

Senator Rand Paul erwiderte, dass die sinkenden Fall und Todeszahlen in Verbindung mit Covid-19, im Widerspruch zu diesem Narrativ stünden. Nichts weise darauf hin, dass die neuen Varianten einen Unterschied ausmachten. Es gäbe keine Belege dafür, so der republikanische Senator.

Dr Fauci meint, dass sich dies momentan so verhalte, da die Prävalenz der neuen Corona-Mutanten in den USA noch nicht erreicht sei. Also die neuen Covid-Protagonisten noch nicht die Oberhand gewonnen hätten.

Senator Paul gab sich damit nicht zufrieden und erinnerte den verrufenen „Immunologen“ daran, dass auf Vermutungen basierende Entscheidungsfindungen und Richtlinien falsch seien. Es bestünde null Risiko, dass sich der vakzinierte Dr.Fauci reinfiziere. Nichtsdestotrotz trage er jetzt bei jedem öffentlichen Auftritt zwei Gesichtsmasken „Just for show!“. Es sei hinsichtlich der Bekämpfung mangelnder Impfbereitschaft eher kontraproduktiv Geimpfte fortwährend mit dem Maskenzwang zu belästigen. Man sollte Diejenigen belohnen, anstatt ihnen nahezulegen, dass der „Nanny-State“ für drei weitere Jahre einspringe und sie für ewig eine Maske tragen müssten. Die Vakzinierten wollten solch Geschwafel nicht hören, zumal es keine wissenschaftliche Grundlage dafür gäbe, schlussfolgerte der Senator.

Dr.Fauci wollte dies nicht auf sich sitzen lassen und betonte, dass es eine Tatsache sei, dass Masken Schutz böten, sie dienten nicht der Theatralik. Dem entgegnete Paul: „ doch wenn man bereits Immunität erworben hat, sind sie nichts als Theater.“ Der NIAID-Direktor beendete das Wortgefecht mit einem, „I totally disagree!“

Um Dr. Faucis Gedächtnis aufzufrischen wollen wir auf zwei von ihm getroffene Aussagen hinweisen, die sich mit seiner Haltung bei der Senatsanhörung beißen.

1..) Anfang März äußerte Dr. Fauci gegenüber CBS-60-Minutes, das es gar inmitten eines Pandemieausbruchs schier Nonsens sei Masken zu tragen, da sie so gut wie keinen Infektionsschutz böten. Menschen würden sich fälschlicherweise sicher fühlen, wenn sie eine tragen, aber der Schein trüge, so in etwa Fauci.

2..) Nachdem er jüngst lautstark Empfehlungen für das „Double-Masking“ aussprach, ruderte er kurzerhand zurück und räumte ein, dass keine Daten existierten, die suggerierten, dass die doppelte-Maskierung zu Buche schlage.

Konkludierend wollen wir anmerken, dass angesichts jener scheinheiligen Doppelzüngigkeit, Vergleiche mit den Quacksalbern in den Western-Filmen durchaus zugelassen sind. Der Snakeoil-Salesman erinnert stark an Dr.Faucis Persona. Sorry! Eigens verschuldet…

Aut.R.R.

3 Kommentare

  • Einer muss es sagen

    Mein Gott nicht nur das Rand ist verblödet, seine Blödheit ist sogar Interkontinental.

    Ich zerlege gerne euren mürben Argumente, denn Fauci hat in jedem einzelnen Punkt Recht.

    Allerdings mache ich mir die Mühe nur, wenn jemand geistige Offenheit zu signalisieren fähig ist.

    • Das Rand ? Ja zerleg weiter in deinen Träumen. Du Zerleger!

    • Keiner ist daran interessiert. Den Müll kann ich mir umsonst minutiös von den Leitmedien abholen. Von daher spar dir deine pathetischen Floskeln und Plattitüden….Von Rezeptoren in Petrischalen die darlegen wollen das neue Mutanten um uns geistern, haben wir genug..Geh mal zu Lauterbach erzähl ihm deine Scheisse

Kommentar verfassen