5 Wege wie man Sie täuschen will, den Corona „Impfstoff“ zu nehmen!

Von Kit Knightly veröffentlicht bei Off-Guardian. Übers: R.R.

Die Wiedergabe des Inhalts, ist nicht mit totaler Zustimmung gleichzusetzen.


Die zunehmend verzweifelten Maschen sind alle im Spiel und falls Sie nicht aufpassen, fallen Sie möglicherweise darauf rein.

Der Impfstoff-Rollout ist in vollem Gange, die täglichen Nachrichtenticker haben „Menschen geimpft“ zu ihren roten Zählern hinzugefügt und die unwahrscheinlich große Anzahl, wird von Tag zu Tag unwahrscheinlicher.

Der Verkauf des Jahrhunderts ist voll entbrannt. Die Machthaber wollen das jede einzelne Person geimpft wird und ziehen alle Register, um sicherzustellen das dies passiert.

Hier sind fünf Hauptwege, mit denen das Establishment versucht ihr Einverständnis herzustellen.

1..) BESTECHUNG

Es wird berichtet das eine „Rückkehr zur Normalität“ nur möglich sei, wenn jeder geimpft ist

„Wollen Sie nicht wieder in den Pub gehen? Oder ins Gym? Oder Großmutter wiedersehen? Oder Menschen umarmen?

Nun dann lassen Sie sich einfach impfen. Lassen Sie sich impfen und die Lockdowns, das Social-Distancing, der Wirtschaftskollaps und die zunehmende Armut, werden einfach verschwinden.

Dies ist ein geläufiger Refrain, den wir seit über einem Jahr zu hören bekommen und der eher mit der „neuen Normalität“ kollidiert.

Tatsächlich sieht es so aus, dass die „Rückkehr zur Normalität“ womöglich mit einem qualifizierenden Sternchen versehen werden könnte. Beispielsweise hat der umkämpfte Gouverneur von New-York, Andrew Cuomo, gesagt, dass Impfstoffe dem Staat dabei helfen würden, zurück zur Normalität zu kehren…

…wo die „Normalität“ einen „Excelsior-Pass“ voraussetzt.

Ich muss ihnen die Komplexitäten dieser Methode nicht erklären. Es ist schlichtweg Nötigung. „ Tun Sie was wir Ihnen sagen und Sie werden belohnt!“

Wichtig zu merken: „Die Rückkehr zur Normalität“ ist eine Lüge. So sehr Menschen das Mantra in Beiträgen und social-media-Posts wiederholen mögen, die „Experten“ drücken sich klarer aus- viele haben gesagt, dass wir nie wieder zur Normalität zurückkehren werden, und andere haben geäußert, dass wir die anti-Covid-Maßnahmen bis mindestens 2022 aufrechterhalten müssten. Der „Impfstoff“ selbst behauptet nicht einmal, dass er die Übertragung verhindert, auch diejenigen die geimpft sind, werden immer noch aufgefordert sich an die Restriktionen zu halten.

2..) BEFÜRWORTUNG SEITENS BERÜHMTHEITEN

Einer der ältesten und am meisten verwendeten Marketing-Gimmicks. Teils weil er funktioniert, doch hauptsächlich weil er einfach und billig ist: Finde einfach ein paar Werkzeuge, die die Arbeit erledigen.

Der NHS hat sich nicht vor diesem Ansatz gescheut und behauptet er plane „vernünftige Berühmtheiten“ anzuheuern, die „bekannt und beliebt“ sind, um die anti-Impf-Stimmung zu bekämpfen.

Wie etwa, Patrick Stewart

Oder Elton John und Michael Caine.

Oder gar ihre Majestät

Wichtig zu merken: Berühmtheiten- insbesondere Schauspieler und TV-Persönlichkeiten- werden schier dafür bezahlt Zeilen zu wiederholen. Selbst wenn ihre Absichten richtig sind, gibt es keinen Grund anzunehmen, das einer von ihnen ein Verständnis dafür hat, wovon er spricht. Und keiner dieser Menschen hat etwas zu verlieren, wenn Sie oder ein Nahestehender, durch eine ungetestete Vakzine zu Schaden kommen sollten

3..) ERZWUNGENE „KNAPPHEIT“

Seit Wochen lesen wir Headlines über „schwindende Impfstoff-Vorräte„. Wie Menschen in Europa dringend Dosen benötigten, oder das manche Staaten Vorrang vor anderen hätten. Es geht weiter und weiter und weiter.

Jeder der mal ein Geschäft besucht hat, kennt diesen Trick. „Solange der Vorrat reicht“ „befristetes Angebot“, oder tausende andere Varianten, die darauf abzielen den Eindruck zu erwecken, dass Sie ihre Chance verpassen, wenn Sie das Produkt-X nicht sofort erwerben.

Eine Begleiterscheinung davon, ist die falsche „Exklusivität“. Die Art und Weise wie Kreditkartenunternehmen absolut jeden den sie anrufen mitteilen, dass sie sich „für unseren exklusiven Einführungssatz qualifiziert haben.“

Indem sie den Eindruck erwecken, dass der Impfstoff schwer zu bekommen sei, erwecken sie auch den Eindruck das jeder, der eine Dosis in die Hände bekommt, glücklich sei, oder auf irgendeine Art ein defacto-Mitglied eines besonderen Clubs.

Wichtig zu merken: Dies ist totaler Unsinn. Es besteht keine Gefahr, dass ihnen die Impfstoffe ausgehen. Und selbst wenn dem so sein sollte. Knappheit ist ein Marketingtrick, kein Argument.

4..) FALSCHE „POPULARITÄT“

Wenn es um Marketing geht, ist das Konzept des Gruppenzwangs nicht zu unterschätzen. Einer der ältesten Tricks im Buch, ist die Popularität durch die Vorstellung zu kultivieren, dass Popularität bereits existiert. Deswegen kaufen Menschen Likes und Views auf You-Tube und Konzerte haben Sitzfüller.

Deswegen wurde berichtet, dass Matt Hancock folgendes gesagt hat:

„94% der Briten haben sich den Corona-Impfstoff verabreichen lassen, oder werden dies tun, sobald ihnen ein Angebot gemacht wird.“

Entspricht dies der Wahrheit? Es wird keine Quelle angegeben, also schwer zu sagen. Es könnte völlig erfunden sein, viele Statistiken sind es. Selbst wenn der Wert technisch real ist, rührt er wahrscheinlich von einer Meinungsumfrage her. Und wie der Ja-Minister uns beigebracht hat, sind Meinungsumfragen völlig bedeutungslos.

Um (ironischerweise) Peter Hitchens zu zitieren:

„Meinungsumfragen sind ein Instrument zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung, kein Instrument zur Messung.“

Das Vereinigte Königreich berichtet, dass ein Drittel der Bevölkerung bereits mindestens eine Impfstoffdosis erhalten habe, eine Anzahl die ziemlich hoch erscheint ( dies entspricht 250 000 Impfungen täglich, seitdem der erste Shot am 8. Dezember 2020 verabreicht wurde). Diese Angaben erfolgten nach den ersten Berichten, die besagten das die Impfstoffaufnahme „besser als erwartet“ gewesen sei.

Selbst wenn dies der Fall sein sollte- und das vergangene Jahr hat bewiesen ,dass es nicht den geringsten Grund gibt Regierungszahlen zu trauen-, angesichts der Anzahl von Berichten über die niedrige Aufnahme, insbesondere in ärmeren Regionen, unter ethnischen Minderheiten und NHS-Angestellten, erscheint es ziemlich unwahrscheinlich, dass Hancocks 94% einen Einfluss auf die Realität haben.

Wichtig zu merken: Eine Meinungsumfrage ist kein Maßstab für die Realität, Popularität kein Maßstab für Qualität und es liegt im Interesse des Establishments alle Dissidenten fühlen zu lassen, dass sie zu einer winzigen Minderheit gehören.

5..) WIDERSTAND IST ZWECKLOS

Dies ist interessant. In jüngster Zeit wurde viel über Impfpässe gesprochen und vielleicht werden sie zum Trend. Doch die große Mehrheit des öffentlichen Diskurses verbreitet die Vorstellung, dass sie „unvermeidbar“ wären.

Nun die Vorstellung von der Unvermeidbarkeit, ist ein mächtiges Werkzeug. Sie können es bestärken, um für die Auflage von Richtlinien den Weg zu ebnen, sicherlich, doch Sie können es ebenso dafür verwenden, um bei Ihrer Opposition ein Gefühl der Niederlage hervorzurufen und somit ihre Zustimmung gewaltlos zu erlangen.

Sie können sehen, dass diese pessimistische Sprache, bei einigen bislang überzeugten Covid-Skeptikern, Oberhand gewonnen hat.

Peter Hitchens hat jüngst verkündet, dass er geimpft worden sei und behauptet, dass er sich geschlagen gäbe und Impfpässe unvermeidbar seien.

“ Ich habe das starke Gefühl, dass jedwede Art des Reisens und viele andere Dinge unmöglich sein werden, wenn Ich nicht das notwendige Impfzertifikat habe.“

Erst heute hat Lord Sumption, wegen derselben Angelegenheit, im gleichen Tonfall klein bei gegeben.

Desmond Swayne MP, ein weiterer alt eingesessener Lockdown-Skeptiker, hat heute ebenfalls kapituliert.

Lassen Sie sich jetzt impfen, weil Sie es wahrscheinlich irgendwann ehe müssen,“ lautet die Botschaft und es nicht schwer den Nutzen davon zu erkennen.

Von einem reinen logistischen Standpunkt aus, ist es weitaus einfacher und billiger Menschen in dem Glauben zu lassen, dass es Impfpässe geben wird, anstatt diese tatsächlich einzuführen.

Wie ein Follower uns auf Twitter schrieb.

„Ich glaube das ist die nächste Stufe der Psy-Op -Menschen in dem Glauben zu lassen, dass sie die Minderheit seien, obwohl tatsächlich wahrscheinlich das Gegenteil wahr ist. Doch weil der Verstand geschlagen und manipuliert ist, machen immer mehr mit bei dem Ritt.“

Werden sie letztlich Impfpässe einführen? Vielleicht.

Vielleicht werden all diese Finten scheitern und sie werden dazu gezwungen sein, weniger Karotte und mehr Stock einzusetzen. Doch es scheint ebenso möglich, – im Augenblick zumindest- dass sie über Menschen baumeln werden, um den Defätismus in denjenigen zu bestärken, die sich widersetzen und auf diese Weise die Impfstoffaufnahme erhöhen.

Wichtig zu merken: Impfpässe werden nur „unvermeidbar“ sein, sobald die große Mehrheit der Menschen vakziniert worden ist. Wenn genügend Menschen sich weigern teilzunehmen, wird das Programm niemals funktionieren.


Also dies ist die Aufstellung der Marketingkategorien, die verwendet werden um diesen Impfstoff zu verkaufen. Doch was ist der finale Kernpunkt?

Ganz ehrlich, kein nicht positiver würde ich sagen. Denn was all diese Strategien gemeinsam haben, ist der hysterische Ausdruck der Verzweiflung.

Würde sich die Impfstoffaufnahme tatsächlich auf 94% belaufen, wäre es nicht notwendig den Impfstoff so viel anzupreisen. Wenn ihnen wirklich die Impfstoffe ausgingen, würden die Zeitungen es nicht veröffentlichen. Sie würden den Menschen mitteilen nicht in Panik zu verfallen.

Sie haben einige angesehene anti-Lockdown-Stimmen für diese Kampagne eingespannt. Dies sind Trumpfkarten, die sie alle auf einmal ausgespielt haben. Dies ist ein Verzweiflungsschritt.

Kurzum es gibt gute Gründe dafür davon auszugehen, dass der Widerstand gegen die „neue Normalität“ viel verbreiteter ist, als das Establishment jemals erwartet hätte.

Sie platzieren die Queen nicht in einem Zoom-Call, wenn Sie die Diskussion gewinnen.

Kommentar verfassen