Wann kommen die Klima-Lockdowns?

„Eine Impfung gegen CO2 wird es allerdings niemals geben. Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind.“

Ja Sie haben richtig gelesen! Diesen Vorschlag hat kein geringerer als der SPD-„Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach unterbreitet, um die vom Weltwirtschaftsforum (WEF) und den Vereinten Nationen vorgegebene radikale Klimapolitik zu promoten.

Und falls Sie der Auffassung sein sollten, dass diese Zweckentfremdung der Lockdown-Maßnahmen Zukunftsmusik sind, sind Sie auf dem Holzweg. Die darauf basierende Debatte wird nicht mehr abreißen, ehe wir nicht an diesen Punkt angelangt sind. Und dies könnte sich schneller bewahrheiten als uns lieb ist.

Es bedarf lediglich die Verabreichung der Covid-Bibel „The Great Reset“, dessen Mitautor Klaus Schwab der Gründer und Vorsitzender des WEF ist, um zu begreifen das eine Fusion von Klimawandel und Seuchenbekämpfung bereits in trockenen Tüchern ist.

Kommt es Ihnen nicht seltsam vor, dass seit der Initiation des Corona-Wahns allerhand Studien erschienen sind, welche die Auswirkungen der Lockdowns auf den Klimawandel untersucht haben, hingegen nicht eine vom Corona-Establishment in Auftrag gegeben wurde, um die Zweckdienlichkeit zur Eindämmung eines grippalen Erregers in Erfahrung zu bringen? Und als der MVP unter den Epidemiologen, Prof. John, Iohannidis, den empirischen Beweis erbrachte, das, Lockdowns mehr Schaden als Nutzen bringen und das Coronavirus mitnichten eindämmen, ignorierte man diese wichtigen Erkenntnisse einfach oder verstreute Diffamie. Wenngleich die Menschheit wohl eher daran interessiert sein dürfte, ob die mittlerweile beinahe ein Jahr andauernde epidemische Askese den zugesprochenen Zweck erfüllt hat, oder halt nicht.

In einem kürzlich publizierten Spectator Beitrag wird die Possibilität von Klima-Lockdowns, als nicht allzu ferne Realität umrissen. Mitunter wird auf einen Artikel in Market Watch verwiesen, der die Professorin, Mariana Mazzucato, wie folgt zitiert:

„Unter einem Klima-Lockdown, würden Regierungen den privaten Gebrauch von Fahrzeugen limitieren, den Konsum von roten Fleisch verbieten und extrem Energieeinsparende Maßnahmen verhängen, während fossile Brennstoffe fördernde Unternehmen das Drillen einstellen müssten. Um solch ein Szenario zu vermeiden , müssen wir unsere wirtschaftlichen Strukturen überholen und Kapitalismus anders handhaben.“

Passend zu diesen Angaben hat der unangefochtene Gesundheits-Pate und Multimilliardär, Bill Gates, kürzlich suggeriert, dass der Westen seinen Fleischkonsum komplett einstellen und auf Synthetik-Rindfleisch umstellen sollte. Gates besitzt die meisten Ackerflächen in den USA und hat kürzlich angekündigt, die Green-Deal-Politik mit Milliarden zu supporten. Keine verheißungsvollen Neuigkeiten mit dem Blick darauf, dass der Microsoft-Gründer bereits das gesamte globale Gesundheitssystem kontrolliert. In seinem neuen Buch „Wie wir die Klimakatastrophe verhindern: Welche Lösungen es gibt und welche Fortschritte nötig sind; wird die angestrebte grüne-Dystopie umschrieben.

In dem oben erwähnten Spectator-Beitrag hat der Autor eine richtungsweisende Erörterung eingebracht wie Regierungen die Klima-Lockdowns durchboxen werden:

“ Auf welche Weise werden Gouverneure und die Bundesregierung Klima-Lockdowns verhängen? Simpel: Indem sie erklären, dass der Klimawandel eine unmittelbare Krise der öffentlichen Gesundheit und nationalen Sicherheit darstelle und dieselbe von Gesundheitsbehörden erteilte Befugnis nutzen werden, um diese unter denselben Richtlinien durchzusetzen, wie sie es für COVID-19 taten.

Dies war immer das Risiko bei der massenhaften Implementierung von Lockdowns. Sobald Ihre Staatsführer unter dem Deckmantel der Gesundheit einen vollstreckt haben, werden sie ihre ihre Macht nicht einfach abgeben, um dies wiederholen zu können. Doch machen Sie sich keine Sorgen, sie folgen nur der Wissenschaft .“

Dem Summit-News und Infowars-Journalist, Paul Joseph Watson, stoßen die proklamierten Klima-Lockdowns ebenfalls übel auf, was ihn dazu veranlasste seine Audienz diesbezüglich aufzuklären.

Also wenn es soweit ist kann niemand behaupten, das nicht davor gewarnt wurde. Klima-Lockdowns are here! This is the New-Normal. Deal with it!

Verf.R.R.

3 Kommentare

  • Ich freue mich auf einen kompletten Stromausfall, mindestens eine Woche lang. Dann werden diese FFF-Plagen sich fragen, wieso? Der Strom kam doch immer aus der Steckdose, so blöd ist diese Mischpoke.
    Und deren Eltern, falls noch nicht komplett grün-CO2-tversifft-links-vegane Liberale den Plagen erklären müssen, dass der Winter mit Schnee und Frost Einzug gehalten hat und die Windkraftanlagen und Sonnenkollektoren versagen, da keine Energie mehr erzeugt werden kann.
    Die schönen Elektro-Autos auch nicht mehr die Reichweite von 395 km mehr haben, weil die Heizung im E-Auto an sein muss, damit die Plagen nicht frieren. Und über die Energiekosten brauchen wir uns nicht zu unterhalten.
    Das wünsche ich diesen Wohlstandsverwahrlosten Plagen über alles. Koste es mich was es soll; Nachhaltigkeit war schon schon seit langem meine Prämisse, eben bloß anders.

  • Pingback: Endzeitumschau – Februar 2021 – Esto miles

  • Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 22. Februar 2021 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Kommentar verfassen