Corona-Krise: MISERABLE PR FÜR DIE COVID-AGENDA- Weltbank-Bilanzen von 2018 führen Covid-19 Testkit-Exporte an und der neueste WHO-Polio-Skandal in Afrika.

Als Beobachter der Corona-Krise bedarf es lediglich geringfügiger Recherchen in öffentlichen Quellen, um kontinuierlich auf Informationen zu stoßen, die das virulente Mainstream-Narrativ in jeglicher Hinsicht zerbersten lassen.

Inzwischen hat die evidenzbasierte Überflut die Größe eines Tsunamis angenommen, sodass vereinzelte westliche Leitmedien allmählich einbrechen und nun etwa darüber berichten, dass das Corona-Testverfahren unzulänglich ist und die Größenordnung der Pandemie eklatant aufgebauscht wurde. Obwohl gar die US-Tageszeitung New-York-Times mittlerweile, wenn doch verspätet, auf den Zug aufgesprungen ist und dahingehende Fakten einwirft, herrscht hierzulande immer noch eine von Selbstzensur geprägte mediale und politische Mauer des Schweigens. Selbst die unwiderlegbarsten Gegenargumente dringen mitnichten durch.

Wie etwa von der Weltbank 2018 veröffentlichte Bilanzen, jene Exportzahlen von Covid-19 Diagnosewerkzeugen und Gerätschaften diverser UNO-Staaten auflisten. Wie um alles in der Welt hat das internationale Finanzinstitut das Vermögen aufgebracht, solch hellseherische Prognosen zu stellen? Schließlich hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) doch erst im Februar dem wie behauptet neu entdecktem Coronavirus, den schillernden Namen Covid-19 verliehen. Doch laut den Daten der Weltbank, existierten offenbar schon 2018 Covid-19 Testkits und verwandte Gerätschaften. Wie kann so etwas angehen, wenn die Laune der Natur doch erst beinahe zwei Jahre später den favorisierten Lieblingserreger der Zukunft erschaffen haben will? Interessanterweise ist dem weiter unten aufgeführten Datensatz desweiteren zu entnehmen, dass vor Deutschland und den USA, die Europäische Union der Export-Spitzenreiter der “Seuchenbekämpfungs-Instrumente sein soll.

Bestätigen diese Angaben etwa, dass die Corona-Pandemie eine menschengemachte Krise ist? Vieles spricht dafür, denn es kann nicht genügend darauf hingewiesen werden, dass der Absatz von Diagnosewerkzeugen und Gerätschaften für eine 2018 noch nicht auf der Bildfläche erschienenen Viruserkrankung , darauf basierende Annahmen stützen. Wie um Himmelswillen können Staaten der Vereinten Nationen bereits im Jahr 2018 Testkits und medizinische Gerätschaften, für einen erst zwei Jahre später in Erscheinung tretenden Erreger ausliefern? In Anbetracht dieser Aufdeckungen, sollten selbst die hingabevollsten Corona-Jünger zumindest ein wenig stutzig werden.

Wie es in der COVID-1984-Ära so üblich ist, verschwinden solche exponierenden Inhalte, unmittelbar nach deren Entdeckung. Die Auflistung der Exportzahlen für Covid-19 Testkist und verwandte Gerätschaften, ist auf der Website der Weltbank nicht mehr aufrufbar. Eine Stellungnahme zwecks Erläuterung des zensorischen Eingriffs, ist bislang nicht erfolgt. Was den Gegendarstellungen zusätzlichen Auftrieb geben dürfte. Zu recht! Diese Daten suggerieren nämlich unverhohlen, dass diese Art von Geschäftsabwicklung von Insiderwissen manövriert worden ist. Alle in den Weltbank-Bilanzen aufgelisteten Staaten, mussten entweder eine visionäre Vorahnung gehabt haben oder waren sich damals schon gewahr, was da künftig auf uns zukommen wird.

Einer der zweifelsohne den ungetrübtesten Blick in die Corona-Glaskugel zu werfen scheint, ist der selbsternannte Philanthrop und Tech Multimilliardär, Bill Gates, der in den jüngsten Jahren sozusagen zur personifizierten Schaltzentrale für die Weltgesundheit geworden ist. Auf seiner Gehaltsliste stehen mitunter alle Corona-Dirigenten ( CDC, Imperial College, Robert-Koch Institut (RKI), UNO, WHO, Johns Hopkins) und er ist der mit Abstand energischste und hervorstechendste Agitator, was die globale Ausweitung von Impfprogrammen anbelangt. Erst neulich haben Bill und seine Gemahlin Melinda Gates, die Welt schon auf die nächste “Pandemie” eingestimmt. “Die nächste wird die volle Aufmerksamkeit bekommen, da können Sie von ausgehen,” posaunte der quietschvergnügte Covid-Messias heraus.

Ach falls Sie es nicht mitbekommen haben Billy Boy hat nur Tage bevor in China die ersten Corona-Fälle gemeldet wurden, in New-York die Simulation Event-201 veranstalten lassen. Das Szenario der Übung: “Ein neuartiges Coronavirus stürzt die gesamte Welt ins Chaos.”

Ist dies reiner Zufall? Oder sind das Event-201 und die Weltbank-Daten von 2018 Belege dafür, das Covid-19 ein Weltordnung umgestaltendes Projekt ist, das von technokratischen Weltenlenkern bereits vor Jahren im stillen Kämmerlein ausgebrütet wurde? Wenn es sich nicht so verhielte, sollten die involvierten Entitäten allmählich für Aufklärung sorgen. Zensur, Diffamie und die Unterdrückung von Gegenstimmen sind keine hilfreichen Attribute, um kommunikativ Zweifel aus der Welt zu räumen. Eher wird das Gegenteil damit erreicht und hinreichend Skepsis gesät.

Wie wir zuvor kurz erwähnten ist der Sohn eines waschechten Eugenikers, Bill Gates, die Galionsfigur der Impfstoffindustrie. Wenn Vaccine und der Name Gates nicht in einem kohärenten Satz vorkommen, stimmt irgendetwas nicht. Überspitzt ausgedrückt soll dies die Omnipräsenz umschreiben. Zumal die Bill und Melinda Gates-Stiftung sämtliche global interagierenden Impfallianzen kontrolliert. Die Effizienz und Gefährlichkeit von Impfstoffen, ist seit Dekaden Gegenstand hitziger Debatten und hat seit dem multinationalen Wettrennen um eine Corona-Vaccine, wieder an Bedeutung gewonnen. Tierversuche überspringend und ohne Umschweife auf humane Versuchskaninchen zurückgreifend, wollen so gut wie alle marktführenden Pharmagiganten in Lichtgeschwindigkeit einen Covid-19 Impfstoff hervorzaubern. Die Konzerne Moderna und Astrazeneca haben indes bekanntgegeben, dass es bei den Menschenversuchen Phase 3 zu schweren Komplikationen gekommen sei. Letzterer sah sich kürzlich gar dazu veranlasst seine Studie bis auf weiteres einzustellen, nachdem eine menschliche Laborratte wahrscheinlich beinahe vor die Hunde ging. Andernfalls wäre wohl kaum die ganze Versuchsreihe gestoppt worden. Zwischen den Zeilen gelesen bedeutet solch ein Abbruch, dass es infolge der Verabreichung des Impstoffkandidaten zu akuten Nebenwirkungen gekommen sein muss. Moderna musste ebenfalls öffentlich machen, dass es bei Versuchsreihen zu gravierenden Komplikationen gekommen ist, was Gates gegenüber dem US-Nachrichtensender CBS nicht wirklich kommentieren wollte.

Solche Nachrichten sind miserable P.R., weswegen Mainstream-News derweil mächtig am Rad drehen, um diese Vorfälle marginalisierend als Banalität abzutun. Doch in Bezug auf die jüngste Konfession der Weltgesundheitsorganisation, hat es etwa den deutschen Leitmedien schier die Sprache verschlagen. Kürzlich hat die Gesundheitsagentur der Vereinten Nationen zähneknirschend eingeräumt, das eine großangelegte internationale Impfinitiative die Ursache für die Krankheit ist, die eigentlich zur Auslöschung auserkoren wurde. Die Rede ist von der oralen Polio Vaccine, die mit einer Kinderlähmung Epidemie im afrikanischen Chad in Verbindung gebracht wird. Hingegen hat die WHO noch Ende August große Töne gespuckt, von wegen Polio gehöre in Afrika der Vergangenheit an. Sprich sei vollständig ausgemerzt worden. Nur um zwei Wochen später kleinlaut zurückrudern und bekanntgeben zu müssen das Vaccine-derivierende-Polio-Erreger in dem dritte-Welt Land grassieren und bereits mehrere zentralafrikanische Staaten und das Horn von Afrika betroffen seien. Mehrere Kinder haben unmittelbar infolge der Verabreichung des oralen Polioimpfstoffs Paralysen entwickelt. Das kontaminierende Präparat wird von der Global Polio Eradication Initiative (GPEI) vertrieben, ein Konsortium das, wie könnte es anders sein, von der Bill & Melinda Gates-Stiftung unterstützt und finanziert wird.

Impfgegner die auf Bill Gates vergangene Eskapaden in Afrika und anderswo hinweisen, werden durch die Bank als “Verschwörungstheoretiker”, “Aluhut-Träger” und sonstwie diffamierend betitelt. Und nun bestätigt kein geringerer als die WHO, derer Hauptfinanzier zufälligerweise auch Gates ist, das ein Polioimpfstoff die Ursache für eine expandierende Epidemie in Afrika ist. In Anbetracht das die von Gates mit ins Leben gerufene Impfallianz Gavi gegenwärtig in Süd-Afrika eine experimentelle Covid-19-Vaccine an der Bevölkerung testet, sind dies zutiefst besorgniserregende Entwicklungen. Ist vor diesem Hintergrund eventuell mit einer Covid-Impfstoff derivierenden Epidemie auf dem afrikanischen Kontinent zu rechnen? Die Possibilitäten sind offensichtlich durchaus gegeben. Was die ohnehin von Interessenkonflikten durchsetzte Gesundheitsagentur der Vereinten Nationen jüngst verzapft hat, ist schier skandalträchtig. Doch wie gehabt wird diese schockierende Offenbarung von Medien und Politik weitestgehend ignoriert.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

3 Kommentare

  • Pingback: Covid-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

  • Der HS-Code 902780 wurde erst am 09.04.2020 in “COVID-19 Diagnostic Test instruments and apparatus” umbenannt. (http://wits.worldbank.org/data/public/hs-classification-reference_edition-2_en.pdf). Vorher hieß der Code “Medical Diagnostic Test instruments and apparatus”. Steht auch so in den 2018er Listen (https://wits.worldbank.org/trade/comtrade/en/country/ALL/year/2018/tradeflow/Exports/partner/WLD/nomen/h5/product/902780). Wo habt ihr den Screenshot her?. Ansonsten weiter so!

    • Vorab der link zum screenshot, der nicht mehr aufrufbar ist. https://worldbank.org/trade/comtrade/en/country/ALL/year/2018/tradeflow/Exports/partner/WLD/nomen/h5/product/902780 Worauf Sie uns verweisen deckt sich nicht mit den Angaben auf der inzwischen gelöschten Darstellung. Sprich es mutet an das anschließende Nachbesserungen erfolgt sind. Aus der ursprünglichen Auflistung geht keine Referenz hervor die nunmehr darlegt das im Nachhinein Korrekturen der Begrifflichkeiten stattfanden. Fakt ist das die Weltbank diese Bilanzen als Covid-19 Exporte anführte und sich urplötzlich dazu entscheidet dies zu revidieren. Ohne darauf Bezug zu nehmen! Oder können Sie erklären weswegen so verfahren wird? Desweiteren. Haben Sie überhaupt die Possibilität in Betracht gezogen das die Weltbank infolge des Bekanntwerdens dieses Schnitzers eine Umänderung der Daten veranlasst haben könnte, um Menschen wie Sie zu besänftigen? Von wegen Portale wie wir saugen uns alles nur aus den Fingern, wie ihr konkludierender Satz, “macht weiter so” zweifelsohne andeutet. Und Fragen wie “Wo habt ihr den Screenshot her” sollen etwa implizieren, dass wir zur Manipulation gar Verfälschung tendieren? Genau das ist das Problem mit der ignoranten humanen Spezies. Es besser wissen wollen, ohne eine breitgefächerte Interpretationsfähigkeit und notwendige Weitsicht an den Tag zu legen. Nochmals finden Sie die inzwischen in der Versenkung begrabenen 2018 Covid-19 Weltbank Exporte wieder? Warum bestehen diese nicht mehr und nur noch die zwecks Abspeisung der Masse überarbeitete Version?
      Sie würden wahrscheinlich auch jemandem Sand in der Wüste abkaufen. Hauptsache dieser ist schön verpackt. Weiter so!

Kommentar verfassen