Corona-Krise: Primersequenz die WHO für PCR-Test verwendet, kommt in jeder menschlichen DNA vor. Jeder positiv?

Das online Portal Piece of Mindful hat kürzlich eine bemerkenswerte Entdeckung gemacht, die das gesamte Corona-Testverfahren in Frage stellt. Während Nachforschungen in der NCBI Datenbank für Nukleotidsequenzen, ist das Portal auf Angaben gestoßen, aus denen hervorgeht, dass eine der WHO-Primersequenzen in dem PCR-Test für das Sars-Cov-2 Virus, in jeder menschlichen DNA vorkommt. Es handelt sich um die 18 stellige Primersequenz “CTCCCTTTGTTGTGTTGT”, wie diesem Coronavirus-PCR-Testprotokoll-Dokument der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu entnehmen ist.

Die sogenannten Primer-Sequenzen werden von dem PCR-Prozess amplifiziert, um detektiert und als “positives-Testergebnis”designiert zu werden, wie das Portal erklärt. Rein zufälligerweise natürlich findet sich diese 18 stellige Sequenz, auf dem Homo-Sapiens-Chromosom 8. Daraus schließend äußerte Piece of Mindful wie folgt:”

“Soweit man das beurteilen kann, bedeutet dies, dass die WHO-Testkits bei allen Menschen ein positives Ergebnis erzielen sollten. Kann jemand das anders erklären?”

Homo sapiens chromosome 8, GRCh38.p12 Primary Assembly
Sequence ID: NC_000008.11 Length: 145138636
Range 1: 63648346 to 63648363 is “CTCCCTTTGTTGTGTTGT”

Zwecks Untermauerung seiner Angaben, dass das Homo-sapiens Chromosom 8 die exakt gleiche 18 stellige Sequenz aufweist wie ein Primer des WHO-PCR-Corona-Tests, verweist das Portal auf einen Link vom National Center for Biotechnology ,wo auf dem unteren Teil des Papiers das bestimmte Chromosom angegeben ist.

Wie das Portal zutreffend festgestellt hat, legt diese Erkenntnis nahe, dass mit dem WHO-PCR-Test jeder Mensch falschpositiv auf Covid-19 getestet werden kann. Aus Sicht der Weltgesundheitsorganisation ist die Selektion eines universalen menschlichen Chromosoms, als Primersequenz für den hauseigenen PCR-Test, ein wahrhaft genialer Schachzug. Somit ist die Organisation stetig in der Lage, ihre unter falschen Kriterien ausgerufene Pandemie, bis zum geht nicht mehr auszureizen. Sozusagen Corona forever. Darauf wird es letztlich hinauslaufen. Eine Konsolidierung für die Ewigkeit. Schließlich muss die Covid-Kuh solange gemolken werden, bis sie keine Milch mehr gibt.

Mit dem unilateralen Ausruf der Pandemie Stufe 6, hat die WHO für eine suspekt schnell fest verankerte Virus-Industrie den Weg geebnet. Von Entschädigungsklagen befreite Pharmaunternehmen reiben sich bereits die Hände und können es kaum abwarten ihre gemeingefährlichen Covid-19 mRNA Impfstoffprodukte auf den Markt zu werfen. Die Hersteller von inakkuraten PCR-Tests und unzulänglichen Atemschutzmasken verdienen sich ebenfalls eine goldene Nase und der Absatz von Hygiene und Desinfektionsmitteln, verzeichnet noch nie dagewesene Gewinnspannen. Und seit geraumer Zeit in den Startlöchern stehende orwellsche Überwachungstechnologien, finden unendlich neue Anwendungsbereiche in der Öffentlichkeit.

Desweiteren hat die WHO es fertig gebracht die Reichsten der Reichen noch reicher zu machen. Dank der weltweiten Lockdowns, haben die ohnehin in Billionen und Milliarden schwimmenden Tech-Unternehmen, über eine halbe Billion Dollar dazu verdient. Während Kleinunternehmen, Restaurants, Clubs, Kneipen, Kinos, etc wirtschaftlich entweder am seidenen Faden hängen, oder längst abgedankt haben.

Ganz zu schweigen vom Zusammenbruch globaler Lieferketten und der untergehenden dritten Welt. Wo sich laut den Vereinten Nationen diesjährig eine Hungersnot biblischen Ausmaßes zutragen wird. Und dafür ist kein Virus verantwortlich, sondern die von der Weltgesundheitsorganisation vorsätzlich entfachte Panikreaktion, die bis dato die Weltwirtschaft sadistisch stranguliert. Wenn die Industriestaaten den Boden unter den Füßen verlieren, was meinen Sie wie sich das auf die Entwicklungsländer auswirkt? Wer selber ums überleben kämpft, der ist kaum in der Verfassung seinen mittellosen Nachbarn unter die Arme zu greifen.

Im Jahr 2009 hat die WHO die hauseigene Definition für eine Pandemie dahingehend abgeändert, dass eine hohe Mortalitätsrate und schwere Krankheitsverläufe, keine voraussetzenden Variablen mehr sein sollten. Nunmehr handele es sich um eine Pandemie, sobald ein x-beliebiger Erreger um die Welt reist. Ganz gleich welche Harmlosigkeit dieser aufweist. Also demnach jede Grippewelle als Pandemie eingestuft werden kann.

Unmittelbar nach der Verhunzung der Definition, ging die von Interessenkonflikten verseuchte Organisation gleich in die Vollen und versuchte doch tatsächlich eine falsche Schweinegrippe-Pandemie zu initiieren. Was jedoch kläglich scheiterte, da integere Entitäten den Braten schnell gerochen und das False-Flag Manöver konterkariert hatten. Die Parlamentarische Versammlung des Europarats ging mit der WHO hart ins Gericht und warf ihr vor, bewusst falschen Alarm geschlagen zu haben, um involvierten Pharmaunternehmen einen reißenden Absatzmarkt für Impfstoffe und Medikationen zur Verfügung zu stellen. Es sei “eines der größten medizinischen Skandale des Jahrhunderts”, wie die Versammlung damals schlussfolgernd erklärte.

Vor diesen manipulativen Hintergründen ist es keine große Überraschung, dass die WHO hinterlistig einen PCR-Primer einspeist, der ein Klon vom Homo-Sapiens Chromosom 8 ist. Falls dies durch das medizinische Fachchinesisch untergegangen sein sollte, rekapitulieren wir nochmals, dass der WHO-PCR-Corona-Test womöglich jeden Erdenbürger positiv auf Covid-19 testet, da dieser mit einer Primersequenz arbeitet, die unverwechselbar mit einem menschlichen Chromosom übereinstimmt. Worauf sich schließen lässt, dass die Weltgesundheitsorganisation offensichtlich darauf abgezielt hat Tests in Umlauf zu bringen, welche die Infektionszahlen unentwegt füttern. Weiß Gott in wie vielen Ländern dieser Test verwendet wird und wie viele falschpositive in der Corona-Statistik auftauchen.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

Ein Kommentar

Kommentar verfassen