Was sie nicht über das Coronavirus wissen sollen (OP-ED)

Während die halbe Welt aufgrund fehlleitender Berichterstattung schwer davon ausgeht das das Coronavirus wegen exotischer chinesischer Essgewohnheiten ausgebrochen ist, findet bezüglich des Ursprungs der Pandemie ein regelrechter Informationskrieg statt.

Das offizielle Narrativ beschränkt sich ausschließlich auf das Ausmaß der Lungenkrankheit, und hat sich mit der bislang unbelegten Erklärung das das Coronavirus auf einem Fischmarkt in der chinesischen Stadt Wuhan seinen Ausgang genommen haben soll, vollends abgefunden. Ausschließlich Todesfall und Neuerkrankung-Statistiken dominieren die Schlagzeilen.

Dabei sind inzwischen aufschlussreiche Hintergrundinformationen aufgetaucht, die womöglich die plausibelste Erklärung für den Ausbruch der massiv grassierenden Epidemie liefern.

Unmittelbar nachdem die Volksrepublik bekanntgegeben hat das sie sich mit einem verheerenden Virusausbruch konfrontiert sieht, hat das online-Portal Zero-Hedge darauf hingewiesen, dass in der Hubei Provinz in der Stadt Wuhan rein zufälligerweise ein Virologie-Labor mit der höchsten Sicherheitsstufe BSL-4 steht.

In Einrichtungen dieser Art wird mit den letalsten und todbringendsten Pathogenen Forschung betrieben, einschließlich mit Ebola, SARS und Coronaviren.

In Anbetracht der Zweckmäßigkeit des Wuhan Instituts für Virologie würfe dies die brennende Frage auf, ob der neuartige Coronavirus womöglich zu einer Biowaffe modifiziert wurde, und aus dem Labor “entwichen” sei, so das Portal.

In einem von Zero-Hedge zitierten Auszug eines Artikels von dem wöchentlich erscheinenden Wissenschaftsmagazin nature.com heißt es wie folgt: “Besorgnisse umringen das chinesische Laboratorium. In Beijing ist das SARS-Virus mehrfach aus Einrichtungen mit biologischer Schutzstufe entwichen, merkt Richard Ebright an, Molekularbiologe an der Rutgers Universität in New-Jersey.

Könnte dies auch in Wuhan der Fall sein?

Darauf basierende Recherchen haben Zero-Hedge zu weiteren interessanten Gesichtspunkten geführt ,die aus einem Doomsday-Thriller stammen könnten.

Unter Verweis auf das indische geopolitische Journal Great Game India berichtete das Portal das China ein geheimes Biowaffenprogramm betreibe, und anhand perfider Spionage an Coronaviren aus Kanada gelangt sei.

Im März 2019 landete eine Ladung äußerst virulenter Viren aus dem kanadischen nationalen Mikrobiologie-Labor (NML) (Kanadas einzige Einrichtung mit biologischer Schutzstufe 4) kurioserweise in der Volksrepublik China.

Das Ereignis hat eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Bio-Waffen Experten haben nachhakend die Frage aufgeworfen, weshalb Kanada letale Viren nach China verschicke. Wissenschaftler vom NML sagten, das die äußerst tödlichen Viren eine potentielle Biowaffe seien.

Zu dem Vorfall ist eine Ermittlung eingeleitet worden welche zu chinesischen Agenten führte, die für das NML in Kanada tätig waren. Vier Monate später im Juli 2019 ist eine Gruppe chinesischer Virologen dazu angehalten worden, ihren Platz in dem kanadischen Labor zu räumen, nachdem herauskam das sie Coronaviren entwendet hatten. Die chinesischen Wissenschaftler samt ihren Studenten, sind gar von Sicherheitspersonal aus der kanadischen Forschungseinrichtung eskortiert worden, heißt es.

Die NML-Wissenschaftlerin, Xiangguo Qiu, jene neben ihrem Ehemann, ein weiterer Biologe, und Mitgliedern ihrer Forschergruppe zwangsweise aus dem kanadischen BSL-4 Labor geleitet wurde, soll eine Agentin für biologische Kriegsführung sein. Qiu leitete die Abteilungen für Impfstoffentwicklung und Antivirale-Therapie, im spezialen Pathogen-Programm des NML.

Die chinesische Virologin kann auf eine bemerkenswerte Karriere als Wissenschaftlerin zurückblicken. Bis 2006 widmete sie ihre Expertise zunächst der Zellbiologie, und Pädiatrie. Erst danach konzentrierte sie sich plötzlich explizit nur noch auf die Forschung mit letalen Pathogenen, in Kanadas NML-Labor. Die Viren die vom NML nach China verschickt wurden, sind 2014 von ihr persönlich untersucht worden, so Zero-Hedge unter Verweis auf Great Game India.

Dr. Xiangguo Qiu ist mit einem chinesischen Biologen verheiratet, der sich ebenfalls eines guten Tages ausschließlich der Virologie verschrieben hat . Dr. Keding Cheng. Cheng war ebenfalls mit dem NML affiliiert. Das Ehepaar infiltrierte Kanadas einziges BSL-4 Labor mit mehreren als Studenten getarnten chinesischen Agenten von diversen chinesischen wissenschaftlichen Einrichtungen, die direkte Verbindungen zu Chinas biologischen Waffenprogramm haben. Als da wären:

  1. Das Institut für militärische Veterinärmedizin, Akademie für militärische Medizinwissenschaften, Changchun
  2. Zentrum für Kontrolle und Prävention von Krankheiten, Chengdu Militär- Region
  3. Wuhan-Institut für Virologie, chinesische Akademie für Wissenschaften, Hubei
  4. Institut für Mikrobiologie, chinesische Akademie für Wissenschaften, Beijing

Desweiteren hat Zero-Hedge die offizielle Website des Wuhan-Instituts für Virologie genauer unter die Lupe genommen, und ist dabei auf eine Stellenanzeige vom 18.11.2019 gestoßen, jene ebenfalls die Theorie stützt das ein modifizierter Coronavirus ( versehentlich oder nicht), aus der Einrichtung ausgetreten sein könnte.

Laut der Ausschreibung ersuchte das Wuhan-Institut zwei Postdoktoranden anzuheuern jene:” Fledermäuse verwenden um deren molekulare Mechanismen zu erforschen, welche es ermöglichen das Ebola und mit SARS-assoziierte Coronaviren lange Zeit schlummern zu lassen, ohne dabei Krankheiten zu verursachen.”

Weshalb dies von Belangen sei fragte das Portal ? Zumal sich herausgestellt hat, dass diese Stellenanzeige für das Labor von Dr. Peng Zhou erstellt wurde. (Forscher am Wuhan Institut für Virologie, und Leiter der Gruppe für Fledermaus-Virus Infektion und Immunisierung). Zhous Background wird in der Stellenausschreibung wie folgt beschrieben. Von Google übersetzt :

PI Einführung:

Peng Zhou, Ph.D., Forscher, Wuhan-Institut für Virologie, Chinesische Akademie der Wissenschaften und Leiter der Abteilung für Infektion und Immunisierung mit Fledermausviren. 2010 erhielt er im Wuhan Virus Forschungsinstitut einen Doktortitel , nachdem er an Fledermaus-Virus und Immunsystem Studien in Australien und Singapur gearbeitet hatte. 2009 leitete er die Erforschung des Immunmechanismus von Fledermaus-Langzeitviren, die weltweit übertragen und übertragen werden, und veröffentlichte bisher mehr als 30 SCI- Artikel, darunter Nature , Cell Host Microbe und PNAS des ersten und entsprechenden Autors . Gegenwärtig werden die Forschungen zu Fledermausviren und Immunologie fortgesetzt und sie wurden vom National Excellent Youth Fund, dem Pilotprojekt der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und dem Großprojekt des Ministeriums für Wissenschaft und Technologie unterstützt.

Die wichtigsten Forschungsrichtungen der Arbeitsgruppe:

Anhand von Fledermäusen werde ich den molekularen Mechanismus, der ohne Krankheit für lange Zeit mit Ebola und SARS- assoziiertem Coronavirus koexistieren kann, und seine Beziehung zu Flucht und Langlebigkeit untersuchen. Virologie, Immunologie, Zellbiologie und multiple Omics werden verwendet, um die Unterschiede zwischen Menschen und anderen Säugetieren zu vergleichen.

In einer Presseveröffentlichung von Dr. Zhous Labor mit dem Titel “Wie Fledermäuse Viren übertragen ohne krank zu werden heißt es wie folgt- (von Google übersetzt) :

Fledermäuse sind dafür bekannt, dass sie hoch pathogene Viren wie Ebola, Marburg, Hendra, Nipah und SARS-CoV enthalten. Dennoch weisen sie keine klinischen Anzeichen einer Krankheit auf. In einem Artikel, der am 22. Februar in der Zeitschrift Cell Host & Microbe veröffentlicht wurde, stellen Wissenschaftler des Wuhan Institute of Virology in China fest, dass ein antiviraler Immunweg, der als STING-Interferon-Weg bezeichnet wird, bei Fledermäusen gedämpft ist und Fledermäuse nur eine ausreichende Abwehrleistung erbringen können Krankheit, ohne eine erhöhte Immunreaktion auszulösen.

“Wir glauben, dass es ein Gleichgewicht zwischen Fledermäusen und den Krankheitserregern gibt, die sie tragen”, sagt der leitende Autor Peng Zhou. “Diese Arbeit hat gezeigt, dass sich Fledermäuse entwickelt haben, um bestimmte Signalwege zu dämpfen, um das Gleichgewicht zwischen Viren zu wahren.”

Bei Menschen und anderen Säugetieren kann eine immunbedingte Überreaktion auf eines dieser und anderer pathogener Viren schwere Krankheiten auslösen. Beispielsweise ist beim Menschen ein aktivierter STING-Weg mit schweren Autoimmunerkrankungen verbunden.

“In der Menschheitsgeschichte haben wir Infektionskrankheiten nacheinander verfolgt”, sagt Zhou, “aber Fledermäuse scheinen für diese tödlichen Viren ein” Supersäugetier “zu sein.” Durch die Identifizierung eines geschwächten, aber nicht gestörten STING-Signalwegs erhalten die Forscher neue Erkenntnisse darüber, wie Fledermäuse die antivirale Abwehr optimieren, um eine wirksame, aber keine offensichtliche Reaktion gegen Viren auszugleichen.

Die Autoren nehmen an, dass sich diese Verteidigungsstrategie als Teil von drei miteinander verbundenen Merkmalen der Fledermausbiologie entwickelt hat: Sie sind fliegende Säugetiere, haben eine lange Lebensdauer und beherbergen ein großes Virusreservoir. “Die Anpassung an den Flug hat wahrscheinlich zu einer positiven Selektion mehrerer Gene für die Reparatur von angeborenem Immunsystem und DNA-Schäden geführt”, sagt Zhou. Diese Anpassungen können bestimmte antivirale Wege (STING, Interferon und andere) geformt haben, um sie zu guten Wirten für virale Reservoire zu machen und ein tolerierbares Gleichgewicht zu erreichen.

Diese Arbeit wurde von der China Natural Science Foundation, dem Strategic Priority Research Program der Chinese Academy of Sciences und dem CAS Pioneer Hundred Talents Program unterstützt. (Eurekalert!)

Und eine weitere Pressemitteilung vom Wuhan Institut für Virologie die Dr. Zhous Errungenschaften preist (von Google übersetzt) :

Changjiang Daily] Wuhan hat die erste Person in der globalen Fledermaus-Immunitätsforschung: “Ich bin mit einem Schwert nach vorne geeilt”Quelle: Veröffentlicht am : 2019.01.18 【Schriftgröße: Tai Zhong klein ]

Changjiang Daily Financial Media 4. Mai Anhörung im letzten Monat , als sie für die erste Autor gebunden hat eine „natürliche“, in den letzten Jahren, nach der Chinesischen Akademie der Wissenschaften Wuhan Virus 80 junge Forscher Zhou Peng in der „natürlichen“, „American Academy of Sciences wurde Und andere internationale maßgebliche Zeitschriften haben 28 Artikel veröffentlicht und sind zu akademischen Stars geworden. In einem Interview mit Reportern stellte er kürzlich vor, dass junge Wissenschaftler sich nicht auf Genialität verlassen, sondern auf “super zuversichtlich”.

Es wird davon ausgegangen, dass Zhou Peng der Pionier der globalen Fledermaus-Immunsystemforschung ist. “Fledermäuse tragen Viren, werden aber nicht krank. Sie wurden noch nicht von Wissenschaftlern erforscht und haben sicherlich eine andere Spezifität als andere Arten, aber das ist, als ob Sie den Anfang kennen und Ohne zu wissen, wie die Geschichte passiert ist. ” Nach mehr als 10 Jahren Forschung entdeckte Zhou Peng, dass ein antiviraler Immunkanal namens “Interferon-Gen-stimulierendes Protein-Interferon” im Körper der Fledermaus gehemmt wurde, so dass die Fledermaus der Krankheit nur widerstehen konnte, ohne eine starke Immunantwort auszulösen. Die Ergebnisse wurden in Cells, Hosts and Microorganisms veröffentlicht, was die Aufmerksamkeit der akademischen Gemeinschaft auf sich zog.

Zhou Peng, ein Student der Bioingenieurwissenschaften im Grundstudium, erlebte SARS (Schweres akutes respiratorisches Syndrom) in seinem Jugendjahr, was ihn für das Virus interessierte: “Ein kleines Virus bringt die Welt durcheinander.” Er wurde am Wuhan Institute of Virology der Chinesischen Akademie der Wissenschaften als Postgraduierter zugelassen und studierte bei Shi Zhengli, einem Fledermausexperten. Ich habe mich auf das von der Fledermaus übertragene Virus konzentriert und mich gefragt, ob das Immunsystem der Fledermaus etwas Besonderes ist. “

Nach dem Abschluss seiner Promotion trat er in das Australian Animal Health Laboratory ein und war der erste Mitarbeiter in der globalen Fledermaus-Immunitätsforschung. “Ich habe 4 Jahre lang Versuch und Irrtum durchgemacht, im Dunkeln getastet und die Südwand mehrmals getroffen. Ich erinnere mich noch an einen ‘dunkelsten Moment’. “Im örtlichen kalten Winter hielt ich das Erfrierungsknie, saß am Strand und fragte mich, warum das so war.”

Er lernte australische Witze und inspirierte sich. Während seines Postdoktorats an der Duke University und der National University of Singapore Medical School war er 2016 besorgt, dass ein bestimmtes Interferon in Fledermäusen immer auf einem hohen Niveau gehalten wird. Dieser Artikel wurde zum Titelartikel des Proceedings der National Academy of Sciences, “Bat Immunity” “Diese Tür wurde geöffnet, und immer mehr Menschen auf der Welt widmen sich diesem Bereich.” Als wir im College waren, schaute sich unsere Generation “The Forrest Gump” und “Redemption of Shawshank” an und lehrte uns Dummheit und Ausdauer Ich habe das Gefühl, ein Schwert zu tragen und vorwärts zu eilen. “

Nachdem er 2016 nach China zurückgekehrt war, kehrte Zhou Peng zu seiner Alma Mater zurück, um ein wenig bekannter junger Forscher zu werden. “Auf lange Sicht tragen Fledermäuse das Virus, ohne krank zu werden. Es besteht die Hoffnung, dass die Menschen lernen, wie man das Virus bekämpft, aber dies ist noch weit von der Industrialisierung entfernt. Bis dahin ist der Weg weit und wir müssen ‘super zuversichtlich’ bleiben und uns weiter vorwärtsbewegen. “(Reporter Li Jia-Korrespondent Chen neckte Li Li-Praktikant Luo Yameng)

Dr.Peng Zhou

Vor diesen Hintergründen ist es kaum verwunderlich das Zero-Hedge die Annahme in den Raum gestellt hat, dass womöglich Dr. Peng Zhou hinter der Coronavirus-Pandemie steckt.

Das Portal hat offenbar einen empfindlichen Nerv getroffen, da das soziale Medium Twitter den Account von Zero-Hedge bis auf weiteres gesperrt hat, nachdem explizit auf Dr.Zhous Machenschaften aufmerksam gemacht worden war.

Ziemlich verdächtig zumal Zero-Hedge als Medienportal stets darauf bedacht ist Objektivität walten zu lassen, und von nicht wenigen Politikern Experten und Beobachtern regelmäßig frequentiert wird, um sich ein umfassendes Bild von geopolitischen Trends zu verschaffen.

Insbesondere diese Art von Zensurkeule, macht immer mehr Menschen skeptisch. Die Wahrheit über die Hintergründe des mutierten Coronavirus soll offenbar vertuscht werden.

Ursachenforschung ist das höchste Gut des Investigativjournalismus. Hingegen kein Instrument für die gleichgeschalteten Leitmedien, die es bevorzugen auf Thematiken herumzureiten, anstatt den Dingen auf den Grund zu gehen.

Zero-Hedge mundtot machen zu wollen, nur weil das Portal seine Aufgabe als Medienunternehmen ernst nimmt und nichts von Verklärung hält, ist ein Affront gegen die journalistische Zunft ,und ein weiterer Sargnagel für die sogenannte Meinungsfreiheit.

Andere alternative Medien haben ebenfalls nicht geschlafen, und weitere schockierende Hintergrundinformationen zu dem Coronavirus zu Tage gebracht.

Das von allen sozialen Medien verbannte Portal Infowars hat in einem Bericht darauf hingewiesen, das das Pirbright-Institut im Jahr 2018 ein Patent auf das Coronavirus bewilligt bekommen hat.

Das Pirbright-Institut wird von der Bill & Melinda Gates Stiftung finanziert. Am 8.Oktober 2019 hat die Bill & Melinda Gates-Stiftung, in Partnerschaft mit dem John Hopkins-Zentrum und dem Weltwirtschaftsforum, das Event- 201 veranstaltet.

Eine in New-York-City stattgefundene Pandemie-Simulation auf höchstem Niveau. Die Simulation die gerade vor drei Monaten stattfand, basierte auf einer Coronavirus-Pandemie. Konkludierend sind die Veranstalter zur Feststellung gekommen, das das Coronavirus 65 Millionen Menschen töten könnte. Daraufhin ist die Entscheidung gefällt worden, das die einzige Lösung eine Impfung sei, welche inmitten einer Epidemie innerhalb von Monaten entwickelt würde.

In derselben Woche in der das Coronavirus Schlagzeilen schreibt, veröffentlicht Netflix die Dokumentations-Serie “Pandemie: Wie man einen Ausbruch verhindert!” In der Serie wird erpichend darauf bestanden, das Impfungen die Lösung seien. Und Bill Gates wird als herausstechender Held auf diesem Gebiet porträtiert.

Inzwischen finanzieren Bill und Melinda Gates das Pharmaunternehmen Inovio Pharmaceuticals Inc., um eine Impfung gegen das Coronavirus zu entwickeln.

Ferner deutete Infowars darauf hin, dass Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei weltweit die erste Stadt ist, die als ultimative Testumgebung für das 5G Netzwerk dient. Am 31.Oktober 2019 hat China das Netzwerk hochgefahren.

Wissenschaftler warnen seit langem vor den Gesundheitsrisiken von 5G, und empfehlen ein Moratorium für die Internettechnologie, bis sämtliche Risiken für die Gesundheit des Menschen und die Umwelt erforscht sind. Zu den Krankheitssymptomen der fünften Generation des Mobilfunks gehörten, laut besorgten Wissenschaftlern, “Grippe-ähnliche” Krankheitsbilder.

Der Link zum Infowars-Video: https://banned.video/watch?id=5e335e772f3c020019a423f8

In Anbetracht das die USA alles daran setzen Weltwirtschaft Nummer 1 zu bleiben, und China unentwegt Steingeröll in den Weg legen um Letzteren seine Wachstumsprognosen düster zu gestalten, ist es wichtig die Possibilität in Betracht zu ziehen, dass womöglich ein Sabotageakt vorliegen könnte.

In Bezug auf jene Gedankengänge, hat kürzlich ein amerikanischer Professor gegenüber dem iranischen Nachrichtensender PressTV , einige bemerkenswerte Argumente angeführt. Der Professor für Anthropologie am Cabrillo College in Aptos, Kalifornien, Dennis Etler ließ folgendes verlautbaren (Google Übersetzung):

“Die US-Medien, die die erste Instanz der wirtschaftlichen und politischen Elite sind, spielen ein Spiel mit guten und schlechten Polizisten, wenn es um die Berichterstattung über die Wuhan-Coronavirus-Epidemie geht”, sagte Professor Etler.

„Es gibt Artikel, in denen die rasche Reaktion Chinas auf den Ausbruch gelobt wird, aber es gibt auch alarmierende Artikel, die falsche Erzählungen und falsche Nachrichten darüber verbreiten und die Befürchtungen über die Ausbreitung der Viren und ihre potenziell schlimmen Folgen aufkommen lassen. Dies hat zur Folge, dass die Bemühungen Chinas in Frage gestellt und die chinesische Nation und ihr Volk weiter stigmatisiert werden “, erklärte er.

„Andererseits sind viele Menschen der Herkunft der Viren misstrauisch und führen sie auf die US-Sabotage zurück. Anschuldigungen, es handele sich um eine Biowaffenattacke, sind jedoch unbegründet. Bis es eine rauchende Waffe gibt, die zeigt, dass es eine vom Menschen entwickelte Komponente des Virus gibt, handelt es sich um reine Spekulation “, sagte er.

„Dennoch gibt es gute Gründe, der Rolle der USA bei der Entstehung des Wuhan-Coronavirus misstrauisch zu werden. Die USA sind ein schlechter Schauspieler, man kann ihrem Wort nicht trauen und sie haben in der Vergangenheit illegale und unmoralische illegale Handlungen im In- und Ausland begangen. Die USA haben auch das Motiv, ein solches Virus in China zu entwickeln und zu verbreiten. Sie haben alle erdenklichen Strategien genutzt, um China zu destabilisieren und seine Wirtschaft zu stören. Ferner haben sie eine unaufhörliche Propagandakampagne gestartet, um China zu dämonisieren und zu verbannen. Unabhängig davon, ob sie den Ausbruch verursacht haben oder nicht, nutzt es ihnen, um ihre Anti-China-Agenda voranzutreiben “, bemerkte er.

“US-Handelsminister Wilbur Ross hat sogar behauptet, das Virus könne dazu beitragen, Arbeitsplätze in die USA zurückzubringen. Dies ist eine schändliche und abscheuliche Aussage, die seine Verachtung für das Leben, die Gesundheit und die Sicherheit des chinesischen Volkes zum Ausdruck bringt.” Sagte Etler.

„Der Virusausbruch sieht also so aus, als wäre er maßgeschneidert, um Washingtons Ziele zu erreichen. Das Virus ist mild genug, um keine apokalyptischen Folgen zu haben, aber stark genug, um extreme und aggressive Maßnahmen zu rechtfertigen, um es einzudämmen. China ist zu diesem Zeitpunkt während des jährlichen Frühlingsfestivals, das das chinesische Neujahr feiert, besonders gefährdet “, bemerkte der Analyst.

„Ob das Virus ein mutierter Stamm eines natürlich vorkommenden Coronavirus oder eine gentechnisch veränderte biologische Waffe ist oder nicht, ist eine strittige Frage. China muss sich auf eine Sache und nur eine Sache konzentrieren, den Ausbruch eindämmen, um nicht nur sein eigenes Volk, sondern auch die Menschen auf der Welt zu schützen. Seine tapferen Bemühungen, dies zu tun, sind weltweit zu begrüßen und zu würdigen “, schloss er.

Der Verfasser des US-Biological Weapons Act ( Verordnung für biologische Waffen) Dr.Francis Bole ist ebenfalls der Auffassung das das Coronavirus eine biologische Kriegswaffe sei und hat jüngst in einem Interview preisgegeben das die Weltgesundheitsorganisation darüber unterrichtet sei.

In einem exklusiven Interview mit Geopolitics and Empire diskutierte Dr.Boyle den Ausbruch in Wuhan und das BSL-4 Labor von dem er glaubt das das Coronavirus dortig ausgetreten sei. Zero-Hedge dazu: “Er ist der Ansicht, dass das Virus potenziell tödlich ist und eine offensive biologische Kriegswaffe oder ein biologischer Kampfstoff mit doppeltem Verwendungszweck ist, der genetisch verändert wurde, um die Funktionseigenschaften zu verbessern. Aus diesem Grund hat die chinesische Regierung ursprünglich versucht, es zu vertuschen, und ergreift jetzt drastische Maßnahmen, um es einzudämmen.

Multinationale Wissenschaftler sind inzwischen auf Beweise gestoßen das das Coronavirus gentechnisch verändert wurde, um die Letalität zu steigern. Zero-Hedge wie folgt:

“Nun weist ein angesehener Epidemiologe, der kürzlich in einem Twitter-thread die Behauptung aufstellte das das Virus weitaus ansteckender sei als ursprünglich angenommen und deswegen Kritik erntete, auf Unregelmäßigkeiten im Genom des Virus hin, die darauf hindeuten , dass es für die Zwecke einer Waffe gentechnisch verändert wurde. und nicht irgendeine Waffe, sondern die tödlichste von allen.

In ” Unheimliche Ähnlichkeit einzigartiger Inserts des 2019-nCoV-Spike-Proteins mit HIV-1 gp120 und Gag ” sind indische Forscher verblüfft über Abschnitte der Virus-RNA, die keine Beziehung zu anderen Coronaviren wie SARS haben und stattdessen näher verwandt mit HIV zu sein scheinen . Das Virus reagiert sogar auf die Behandlung mit HIV-Medikamenten.

Indes haben Nachrichten aus Thailand diese Angaben bestätigt. Das thailändische Gesundheitsministerium hat bekanntgegeben das eine 71 jährige chinesische Frau die mit dem neuen Coronavirus infiziert wurde dramatische Verbesserung ihres Gesundheitszustands aufwies, nachdem sie mit einem Cocktail bestehend aus HIV und Grippemedikamenten behandelt wurde.

Diese äußerst ausführliche Aufarbeitung der ausgeblendeten Fakten zum Coronavirus, ist längst nicht das Ende. In den nächsten Tagen und Wochen werden sich weitere Gesichtspunkte aufzeigen, die weitaus profundere Erklärungen darbieten als der Panik-schiebende Mainstream.

Verf.R.R.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

6 Kommentare

  • Pingback: Was sie nicht über das Coronavirus wissen sollen (OP-ED) | Heinrichplatz TV

  • schwächeparasiten/viren/bakterien/pilze übernehmen das ruder, wenn der wirt sich verausgabt, und damit sein immunsystem geschwächt hat, deshalb lohnt es nicht sich s e l b s t auszubeuten, was die asiaten ja bekanntlich besonders gut können—mutter natur hat für alle verfehlungen ein mittelchen parat

  • Wenn sich herrausstellen sollte, das dieses Virus als Waffe eingesetzt wurde
    und wenn man weiß in Wessen Labors Dieses entwickelt wurde , den Grund
    des Einsatzes und die Motivation die dahinter steckt, erkennt, ist es durchaus
    möglich, Gleiches mit Gleichen zu vergelten.
    An einen Zufall zu denken , ist schon sehr verwunderlich, kommt Er doch gerade
    zur Rechten Zeit! Die Politischen Auseinandersetzungen zweier Wirtschafts Blöcke
    und die Versteckte Kriegsführung, die schon seit einiger Zeit dahinter steckt,
    zeigt doch die ganze Menschenverachtende Vorgehensweise gerade der Macht,
    die Je nach Belieben Menschen Leben auslöscht, wie es Ihnen gerade nützlich
    erscheint! Wenn es um die Erhaltung der Macht über Andere geht ist nichts
    Skrupelos, was Dieser dienlich ist.
    Wir sind nicht in der Lage so Absurd und Abartig zu Denken, Wie Andere schon
    gehandelt haben!

  • sehr verdächtig ist das zurückhalten der daten über das alter und eventueller vorerkrankungen der bereits an dem virus verstorbenen, wenn sich herausstellen sollte, dass jeder auch total gesunde/wiederstandsfähige betroffen sind und an dem virus sterben können, macht sich China und die WHO wegen bewusster täuschung der weltbevölkerung schuldig

  • Pingback: Corona-Virus-Biowaffen-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

  • Pingback: Professor Francis Boyle: Coronavirus ist eine offensive Waffe zur biologischen Kriegsführung – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Kommentar verfassen