Video: Assad und die Russen bombardieren weiterhin “Krankenhäuser”und “Schulen”..(Kommentar)

Während diverse Al-Qaida-Reporter in Idlib ausschwärmen um sich zu Filmkulissen der White Helmets zu begeben und ihre kleine Welt davon zu überzeugen das der gebietsweise russisch-syrische Bombenhagel ausschließlich zivile Infrastruktur erfassen würde und nur unbescholtene Bürger dran glauben müssten, lancieren Moskau und Damaskus veritable visuelle Darbietungen und Informationen, jene die verbreitete Propaganda schlagfertig widerlegen. Der Einfallsreichtum von medialen Jihadisten, ist bekanntlich ziemlich begrenzt. Demzufolge darf man sich als Beobachter nicht darüber wundern, das man unentwegt denselben emotional inszenierten Brei aufgetischt bekommt, wenn man seine Zeit damit verschwenden sollte sich von den bereits erwähnten Al-Qaida Sprachrohren berieseln zu lassen. Aufgrund der von You-Tube & Co erteilten Carte-Blanche, vermögen es zahlreiche terroristische Propagandisten ihre toxische Ideologie fortwährend zu versprühen. Hingegen besteht ihre hauptsächliche Zweckmäßigkeit darin dem Westen genügend unverifiziertes Material zuzuschustern, das der Aufrechterhaltung des anti-Assad Narrativs halber von den Mainstream-Medien aufgegriffen, und sensationell in Szene gesetzt wird. Die Vorreiter jener Mission sind zweifelsohne die Weiß-Helme. Jene fadenscheinige “Hilfsorganisation”, der hinsichtlich ihrer Liaison mit der Al-Qaida ihr schlechter Ruf meilenweit vorauseilt, ist explizit für schwarze-Operationen (Black-Ops) zuständig, die den Anschein erwecken sollen die Assad-Regierung sei für Giftgasanschläge und flächendeckende Bombardements verantwortlich, jene ausnahmslos gegen Zivilisten gerichtet sein sollen. Visuell eingefangene Simulationen von “Schreckensszenarien”, und die damit einhergehende Zurschaustellung von humanitärem Heroismus, sind die einzigen beiden Variablen, welche in die unzähligen Episoden der jihadistischen Soap-Opera einfließen. Sobald ein terroristisches Ziel von russischen oder syrischen Luftschlägen erfasst wird, eilen Mitglieder der Weiß-Helme ihren Waffenbrüdern zur Hilfe, nehmen sich währenddessen auf und behaupten anschließend sie retteten Zivilisten. Entweder es verhält sich dermaßen, oder die jihadistischen Samariter fingieren Tatorte und Opfer, um die Filmsequenzen zu produzieren die der Masse medial häppchenweise verabreicht werden.

Zwecks der Amplifikation jener Fake-News stehen den White-Helmets wahrhafte Koryphäen der Falschmeldung tatkräftig zur Seite, und mimen Reporter die Lageberichte abliefern. Die sich immer wiederholende Belagerung ruinöser Kulissen und im Hintergrund angeblich ablaufende Rettungsaktionen, werden von arabischen oder teilweise englischem Gezeter begleitet jenes dem Zuschauer den Eindruck vermitteln soll, es fände ungerechtfertigtes Leid statt dessen Urheber der Kreml, Assad und die Iraner seien.

Jenes leere Gerede terroristischer Mundwerke, lässt jegliche veritable Evidenz vermissen. Es ist keine Schwierigkeit sich inmitten von Kriegszeiten ein x-beliebiges dem Erdboden gleichgemachtes Gebäude auszusuchen und mit einem Kamerateam, Protagonisten, Statisten, Komparsen und Krisenschauspielern, ein paar dramatische Filmszenen einzufangen und sich dazu eine Story aus den Fingern zu saugen. Zur Untermauerung der Aussage ein Beispiel. Im Dezember 2016 verhaftete die ägyptische Polizei mehrere Personen die daran beteiligt waren fingiertes Videomaterial zu produzieren, dessen Content vermitteln sollte das in der syrischen Stadt Aleppo ein Massaker an Zivilisten angerichtet worden sei. Glücklicherweise kamen die ägyptischen Polizeibeamten dem bunten Treiben zuvor und verhinderten das jenes Material in Umlauf geriet.

Wie in der Einleitung dieses Artikels angeschnitten existieren allerhand profunde und verifizierte Quellen, jene die jihadistischen Märchengeschichten in den Grund und Boden stampfen. Da wäre beispielsweise das russische Nachrichtenportal ANNA-News, jenes seine Korrespondenten ins Auge des Sturms entsendet, und nicht in einem 5 Sterne Hotel in Beirut einquartiert, damit sie von dort aus Bericht darüber erstatten was sich an der syrischen Front vermeintlich so zuträgt. Eingebettete ANNA-Kriegsreporter liefern permanent Berichte aus erster Hand, die versinnbildlichen mit welchen Dingen es auf Kriegsschauplätzen zugeht. Ferner wird dem Portal kontinuierlich Material der syrischen Spezialeinheit “Tiger-Kräfte” zugespielt, jenes beeindruckend Aufschluss darüber gibt wie die im Westen verpönten luftgestützten Operationen von statten gehen, und welche Ziele von den jeweiligen Luftwaffen der Anti-Terror-Allianz erfasst und eliminiert werden. Von den westlichen Leitmedien hervorgehobene geebnete Gebäude und nicht zuordenbare Rauchschwaden mit dem Vermerk “Assad tötet Zivilisten”, sind wohl kaum hinreichende Zutaten für eine richtungsweisende Berichterstattung. Dagegen zeigen die von Moskau, Damaskus und Teheran dargebotenen Lageberichte deutlich auf, das chirurgische Präzision an den Tag gelegt wird um terroristische Ziele auszulöschen, und nicht wie die Al-Qaida und der Westen kohärent behaupten das eine willkürliche Abschlachtung der ortsansässigen Zivilbevölkerung stattfände.

Erst kürzlich publizierte ANNA-News ein aufschlussreiches Video, jenes dokumentiert wie terroristische Stellungen, Kommandoposten, Kriegsfahrzeuge, Unterschlüpfe, Munitionslager ausgeschaltet werden. Das von den Tiger-Kräften übergebene Material, hat allerlei islamistische Protagonisten samt Militärgerät aufzubieten. Zivilisten hingegen sind weit und breit nicht wahrzunehmen. Ferner wird dadurch verdeutlicht, wo sich die Fronten entlang ziehen und welche Struktur das Habitat aufweist, in dem sich die gegenwärtigen Kampfhandlungen zumeist abspielen. Nämlich von der HTS und ihrem türkisch gestützten Kader eingenommene menschenleere Ortschaften und Kleinstädte, die demzufolge hergeben Auge im Auge mit dem Feind aufeinanderzuprallen, ohne Kollateralschäden in Kauf nehmen zu müssen.

Also wenn sie meinen ausschließlich anhand des Mainstreams sich über die Lage in Syrien informieren zu müssen, denken sie daran das man ihnen mit Leichtigkeit einen Bären aufbinden kann, da sie bereitwillig in die Falle tappen und nicht mehr in der Lage sind die Situation objektiv abzuwägen.

Verf.R.R.

Please follow and like us:
error
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen