Seit der öffentlichen Abstinenz des saudischen Kronprinzen, brodelt die Gerüchteküche

Die einmonatige öffentliche Abstinenz des Kronprinzen von Saudi Arabien, Mohammed bin Salman (MBS) entfacht allmählich einen Sturm von Innuendos, Theorien und Fragen bezüglich seines Gesundheitszustands. Die iranische Nachrichtenagentur FARS-News berichtete darüber das im Königreich der Hashtag ‘ #Death of Crownprince” inzwischen viral gegangen sei, was suggeriere das MBS seinen Verwundungen erlegen sei, die er am 21.April bei einem kurzweiligen Putsch erlitten haben soll. Diverse arabische und westliche Aktivisten und Analysten hinterfragten via Twitter den mysteriösen Verbleib des Kronprinzen, und bestätigten sogar dessen Tod, so FARS.

Yousef al-Hazeri ein arabischer sozialer-Medien Aktivist schrieb diesbezüglich auf seinem Twitter-Account: “Wenn der Tod Bin Salmans sich bewahrheitet, bedeutet dies das Trump dieses mal die Melkkuh wie ein Reise-Shampoo aufgebraucht hat und in einem Krater entsorgte.”

Download

Indes bestätigte ein weiterer Aktivist,  Rashed al-Dosari, Bin Salmans Tod und sagte:” Obwohl eine vertrauenswürdige Quelle in der königlichen Familie Bin Salmans Tod bestätigte, warten wir immer noch auf den König persönlich das dieser den Bericht abstreitet oder bestätigt.”

Download

Khalid Arash fragte wenn die Berichte über das Ableben des Kronprinzen nicht der Wahrheit entsprächen, weshalb dann niemand mehr Mohammed Bin Salman zu Gesicht bekommen habe, seitdem sich Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und unbekannten Angreifern im Palast zutrugen.

Download (1)

Der Aktivist Moheb al-Nabi va Al-e Baiteh al-Athar wörtlich:” Seitdem Berichte vom Tode Bin Salmans durchsickerten, sind eine Anzahl von Prinzen und Prinzessinnen inhaftiert worden und die saudischen Behörden reagieren mit Panik das der # -Tod des Kronprinzen-, aufgrund von sozialen-Medien-Aktivisten viral gegangen ist.”

Download

Fars-News zufolge erweckten die Berichte über den Tode des Kronprinzen auch das Interesse westlicher Analysten und Aktivisten, die sagten das die Inhaftierung von Frauenrechtstaktivisten und die Warnung des saudischen Innenministeriums, bezüglich Versuche der Missachtung religiöser Auflagen für Frauen, darauf hindeuten würden das die Berichte von dem Dahinscheiden des Kronprinzen der Wahrheit entsprächen, oder er keine Kontrolle mehr über das politische Klima in seinem Land habe.

Kristian Ulrichsen ein Mitglied des Baker Instituts für den Mittleren Osten fragte kurz und knapp auf seiner Twitter-Seite:” Ist MBS immer noch am Hebel? Hat er die Kontrolle verloren? Wo ist er?.” 

Download (1)

Gerd Nonnemann antwortete darauf: “Gute Frage. Ich habe ihn seit Wochen nirgendwo wahrnehmen können, und das kürzlich in Umlauf gebrachte Bild von ihm mit Sisi , MBZ und King Hamad könnte irgendwann aus dem vergangenen Jahr stammen. Er erschien zu keiner Ramadan-Veranstaltung, was ziemlich seltsam ist.”

Der Twitter-User Harb3Imad‏ erwiderte ebenfalls die Frage Ullrichsens wie folgt:” Extremst wichtige Fragen Kristian. Ich habe seit ein paar Tagen nichts von ihm gehört oder über ihn gesehen. Hat ihn der WSJ-Artikel zur Strecke gebracht?”

Download (2)

Die iranische Nachrichtenagentur thematisierte am Donnerstag in einem ihrer Artikel, das nachrichtendienstliche Informationen enthüllt worden seien, die auf ein Ableben des Kronprinzen Saudi-Arabiens hinweisen. Es hieß das die Möglichkeit bestehen würde das MBS bei einem angeblichen Putschversuch am 21.April in Riad, tödlich verwundet worden sei. Die Spekulationen über den Gesundheitszustand und Verbleib Mohammed Bin Salmans werden solange nicht abreißen, bis der primäre Thronanwärter einen öffentlichkeitswirksamen Auftritt vollbringt. Wie Gerd Nonnemann andeutete ist es höchst merkwürdig das MBS sich bisher bei keiner Ramadan-Veranstaltung blicken lassen hat. Ferner lässt sich auf die Reaktionen saudischer Behörden schließen, das irgendwas im Busch ist. Fragt sich nur was.

Verf.R.R. Quelle: FARS-News

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen