Videos: Eskalation in Syrien-IDF bombardiert T4-Basis in Homs. Trump verkündet zeitnah wie er gegen Damaskus, wegen False-Flag in Douma vorgehen will

Der primäre Statthalter der Vereinigten Staaten im Mittleren Osten, Israel, bombardierte vergangene Nacht den T4 Luftstützpunkt der Syrischen Armee in der Provinz von Homs. Laut dem russischen Verteidigungsministerium feuerten zwei israelische F-15-Kampfflugzeuge 8 Raketen auf die Luftbasis Tiyas. 5 Raketen seien von der syrischen Luftabwehr abgefangen worden, während 3 Raketen in den westlichen Flügel der militärischen Einrichtung eingeschlagen sein sollen.

Indes erschienen zwiespaltige Berichte über die vermeintliche Opferzahl dieses unilateral gegen internationales Recht verstoßenden israelischen Luftangriffs. Laut der russischen Nachrichtenagentur Sputnik, die sich auf lokale Quellen berief, gab es keine Opfer zu vermelden und es sei kein Sachschaden entstanden. Hingegen die syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete, das bei dem Angriff Menschen umkamen und die Luftbasis beschädigt worden sei. Indes meldete Southfront unter Berufung auf syrische regierungstreue Quellen, das bei den israelischen Luftschlägen auf die T-4-Luftbasis angeblich 12 iranische Soldaten ihr Leben ließen, und 20 weitere verletzt worden seien. Ferner gab eine Quelle von der Basis bekannt, das die iranischen Kräfte den Großteil ihrer Ausrüstung eingebüßt haben sollen. In den sozialen Netzwerken kursieren Bilder von einigen der umgekommenen iranischen Soldaten.

Der Zeitraum der IDF-Luftschläge auf den T4-Militärstützpunkt legt nahe das die “unilaterale” Aggression Israels eine indirekte Antwort ist, auf die am Samstag von Terroristen inszenierte False Flag-Attacke in der Ortschaft Douma im syrischen Ost-Ghouta, bei der vorgeblich eine chemische Substanz zum Einsatz kam, und für die Damaskus zur Rechenschaft gezogen werden soll.

Die terroristischen Drehbuchautoren, Regisseure und Krisen-Schauspieler der White Helmets und Jaish al-Islam produzierten ein Theaterstück, das den Vereinigten Staaten den Vorwand geben soll Syrien zu bombardieren. Und scheinbar ist eine erweiterte Eskalation der Lage nicht mehr zu vermeiden. Nachdem sich der US-Präsident auf Twitter weit aus dem Fenster lehnte, und den syrischen Präsidenten als “Tier” schimpfte und anmerkte das er einen großen Preis zahlen werde, dazu nebenher Iran und Russland mit ins Boot zog um einen Schuldigen für einen von Terroristen inszenierten Chemiewaffen-Angriff auszumachen, saßen ihn die Falken Washingtons direkt im Nacken, und forderten von ihm in Syrien militärisch zu intervenieren. Scheinbar ist der Mann der den “Sumpf in D.C.” trockenlegen wollte, erneut vor seinen Gebietern eingeknickt. So eben platz es aus allen Medien heraus! Donald Trump wird in den nächsten 24-48 Stunden bezüglich des Vorgehens gegen Syrien, eine große Entscheidung treffen.

 

 

Verf.R.R.

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen