Trump behauptet das US-Truppen schon bald aus Syrien abziehen, während das Militär emsig Basen im Land errichtet

Die militärische Präsenz der Vereinigten Staaten in Syrien ist nach internationalem Recht und der UN-Charta illegal und hat wenig mit der Bekämpfung des Terrors zu tun doch viel mit der Okkupation eines weiteren Landes im Mittleren Osten. Gegenwärtig bauen die Amerikaner in der östlichen Provinz von Deir ez-Zor eine enorme Militärbasis in der Umgebung des größten syrischen Erdölfelds al-Omar. Mittels ihrer Handlanger den Syrisch Demokratischen Kräften (SDF) besetzen sie fast das gesamte Gebiet jenseits des östlichen Ufer des Euphrats, wo der Großteil der syrischen Erdölfelder vorkommen. Die SDF bestätigten kürzlich die Errichtung der US-Basis bei al-Omar.

Die illegitimen Handlungen der USA in Syrien weisen allesamt auf einen längeren Aufenthalt der US-Truppen hin, und bestärken bewusst diverse Terroristen-Fraktionen im Land,  um Chaos zu schüren, was wiederum zu einer beabsichtigten Zergliederung führen soll.

Nichtsdestotrotz behauptete der “Oberbefehlshaber” Donald Trump, kürzlich das sich die US-Kräfte zeitnah aus Syrien zurückziehen würden.

Während einer Ansprache in Ohio zugunsten seiner Infrastruktur Initiative, führte Trump erneut illusionär den angeblichen Sieg über die ISIS an, und merkte diesbezüglich an “Wir werden schon bald Syrien verlassen. Sollen sich von jetzt an die anderen darum kümmern.”

Die Aussagen des US-Präsidenten widersprechen hingegen den Angaben diverser Amtsträger aus dem Zirkel seiner Administration, und den Aktivitäten der US-geführten Koalition in Syrien. Daher ist den Worten Trumps nicht allzu viel Gewicht beizumessen. Was der amtierende Präsident verlauten , und was er tatsächlich umsetzen lässt sind gewöhnlich ein Widerspruch in sich. Das US-Militär errichtet emsig Militäreinrichtungen in Syrien, während der Commander in Chief kontradiktorisch behauptet das die US-Truppen schon bald die Region verlassen würden. Eins ist gewiss Donald Trump führt die schon seinem Vorgänger in die Wiege gelegte Mittel-Ost-Agenda der Vereinigten Staaten fleißig weiter, und hat schon sein nächstes Ziel anvisiert, den Iran.

Verf.R.R.

Please follow and like us:

3 Kommentare

  • Die junge Welt schrieb einmal: „Wir schreiben, wie die lügen!” und meine die westlichen Politiker.
    Einen Hacken hat dieser Slogan – die junge Welt kommt nicht mehr hinter, so schnell lügen diese Lakaien.
    Ich nicht einmal mehr dem Fragezeichen, am Ende eines Satzes bei den MSM!

    • Ja leider wahr die Feuerkraft der MSM ist immens. Nichtsdestotrotz erleben wir in den vergangenen Jahren eine Art Erwachen! Vielen ist bewusst das sie belogen werden, meinen aber deren Hände sind gebunden…man könne halt nichts dagegen machen, heißt es öfters in Gesprächen..Eigentlich geht es nur um eine Nicht-Kooperation mit dem System…Mal den Schritt unternehmen und die Kriegstreiber in den black suits nicht wählen..Noch hat man die Möglichkeit seine Stimme zu verwähren. Politikverdrossenheit und der Überschwall an “Tittitainment” wie es der im letzten Jahre verstorbene Udo Ulfkotte nannte, sind eine Mixtour die die Menschen weiter im Dunkeln tappen läßt..

  • Pingback: Alle Zeichen deuten auf einen offiziellen US-Krieg in Syrien hin – Führt eine False Flag-Attacke der Al-Qaida zum dritten Weltkrieg? – Sascha Iwanows Blog

Kommentar verfassen