Syrische Helikopter werfen Flugblätter ab, die Bevölkerung Ost-Ghoutas auffordern das Gebiet zu verlassen

Am 22 Februar haben Helikopter der Syrisch Arabischen Luftwaffe (SyAAF) angeblich Tausende von Flugblätter über Ost-Ghouta abgeworfen, die besagen das die Syrisch Arabische Armee (SAA) die Bevölkerung dazu aufruft, das Gebiet über mehrere sichere Routen zu verlassen, und sie davor warnte das zeitnah eine Militäroperation bevorstehe, darüber berichtete die alternative News-Website Southfront.

photo_2018-02-22_19-11-11

photo_2018-02-22_19-11-12-2

Die SAA hätte den Zivilisten versprochen das sie in ein sicheres Gebiet gebracht würden, medizinische Verpflegung und Nahrung zur Verfügung gestellt werde und ihnen erlaubt werde in ihre Häuser zurückzukehren, sobald die Terroristen vor Ort eliminiert sind. Laut Southfront seien 2016 während der Gefechte in Aleppo, ähnliche Verfahren von der Syrischen Armee und ihrer Alliierten angewandt worden. Dies erlaubte es zehntausenden Zivilisten die Kampfgebiete sicher zu verlassen, so Southfront.

Der Plan der SAA zur Evakuierung der Zivilisten aus der Ost-Ghouta Region deute darauf hin das die Syrische Armee den gesamten Vorort von lokal operierenden militanten Gruppierungen säubern wollen: Hayat Tahrir al Sham (Al-Nusra), Ahrar al-Sham, Faylaq al- Rahman und Jaish al- Islam, heißt es.

Southfront zufolge werfe die SAA solche Flugblätter nur ab wenn die SAA und ihre Verbündeten in vollem Maße bereit seien anzugreifen. Also könnte die Syrische Armee ihre Bodenoffensive in der Region Ost-Ghouta, in den kommenden Tagen beginnen.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:

Kommentar verfassen