Russische Kräfte eliminieren verantwortliche Terroristen für Möserangriff auf Hmeimim Basis

Am 12.Januar hat das Verteidigungsministerium Russlands in einer offiziellen Stellungnahme verkündet das Russische Kräfte die Gruppierung die am 31.Dezember 2017 einen Mörserangriff auf die Hmeimim Luftbasis durchgeführt haben soll, aufgespürt und eliminiert hätten. Laut des Ministeriums sei zur Eliminierung der Terroristen ein lasergelenktes 152mm 2K25 Krasnopol Geschoss zum Einsatz gekommen, das meldet die alternative News-Website Southfront.

Die Russische Nachrichtenagentur TASS meldete:“ …Als die Terroristen bei dem Gebäude ankamen, wo sie in einen Minibus steigen wollten, ist die komplette unterwandernde Gruppierung von der Krasnopol Hochpräzisions-Munition eliminiert worden,“ ließ das Ministerium in seiner offiziellen Stellungnahme verlauten, so Southfront.

Das Verteidigungsministerium habe hinzugefügt, das das Russische führende nachrichtendienstliche Direktorat (GRU) in der nördlichen Provinz von Idlib, eine von Terroristen zusammengebaute Drohne und eine Werkstatt aufgespürt habe. Die Werkstatt habe wahrscheinlich Verbindungen zu dem am 6.Januar verübten bewaffneten Drohnen-Angriff ,auf die Luftbasis Hmeimim und den Flottenstützpunkt Tartus, heißt es.

Der Russische Präsident, Vladimir Putin, äußerte laut Reuters am 11.Januar während eines Meetings mit Medien, das Russland wissen würde welcher „Provokateur“ hinter dem Drohnen-Angriff stecke, der die Russischen Militärbasen in Syrien anvisiert habe, heißt es.

Nachdem die Drohnen-Werkstatt von dem GRU entdeckt worden sei, hätten laut dem Ministerium, Russische Kräfte sie mit einem lasergelenkten 2K25 Krasnopol Artilleriegeschoss vernichtet.

Die beiden Angriffe sind von einem unbemannten Luftfahrzeug aufgenommen worden.

Laut Southfront seien die gelenkten Artilleriegeschosse zur Eliminierung der Terroristen wahrscheinlich von einer selbst angetriebenen 2S19 “Msta-S” 152.4 mm Haubitze abgefeuert worden, die bereits am 26.Mai 2017 in Syrien gesichtet  worden sei. Die Krasnopol habe eine Reichweite von 40km, einen 20kg Sprengkopf und eine präzise Genauigkeit dank ihres semi-aktiven Laser-Lenksystems.

2-50

( Foto Southfront )

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s