US-Armee fährt damit fort in Hasaka eingekesselte ISIS Terroristen zu bergen

Mehrere Militärhelikopter der US-geführten Koalition sollen im südlichen Hasaka eine weitere luftgestützte Operation durchgeführt haben, um eine Anzahl von ISIS-Mitgliedern aus der Region zu evakuieren, und sie an einen unbekannten Ort zu bringen, dies meldet die Iranische Nachrichtenagentur FARS-News unter Berufung auf lokale Quellen.

Die Quellen hätten am Sonntag geäußert, das mehrere US-Helikopter aus den umliegenden Gebieten von al-Basel Dam abgeflogen seien, das Assad-Flüchtlingscamp überflogen hätten und die ISIS-Terroristen von dem Camp zu einer unbekannten Lokation gebracht haben sollen, heißt es.

Ferner hätten die Quellen bekannt gegeben, das die Helikopter Militante transferiert hätten, die zuvor aus der östlichen Provinz von Deir ez-Zor, insbesondere aus der Region al-Shaitat gebracht worden seien, so FARS.

Mit den Militanten affiliierte Websites hätten am Dienstag berichtet, das die US-gestützten Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF) das Murad-Ölfeld am Ostufer des Euphrats in der Provinz Deir ez-Zor und die Kleinstädte al-Hasyan und Abu Hardoub  unter ihre Kontrolle gebracht hätten, so die Nachrichtenagentur.

Indes hätten Quellen gesagt das die SDF Invasion mehrerer Ölfelder im östlichen Deir ez-Zor, die Möglichkeit einer direkten Konfrontation mit der Syrischen Armee steigern würde.

Verf.R.R. Quelle: FARS-News

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen