Erste offizielle Bestätigungen…China schickt Spezialeinheiten nach Syrien um Turkestan Partei zu bekämpfen

Syrien und Russland werden wahrscheinlich ihre Kooperation mit China ausweiten, um Terroristen Gruppierungen in dem Arabischen Land zu bekämpfen, das berichtet die iranische Nachrichtenagentur FARS-News unter Verweis auf Russische Medienberichte.

“Die Anzahl von Chinesischen Spezialkräften wird 5000 betragen,” berichtete die Russische Tageszeitung Nezavisimaya Gazet, so FARS-News.

Die Russische Tageszeitung habe auf die mangelnde Präsenz der Chinesischen Armee, in ihren extraterritorialen Konflikten, während des vergangenen Jahrhunderts hingewiesen, und habe geschrieben das demzufolge das die Chinesische Armee der Syrischen Regierung militärische Unterstützung erweise, habe sie Erfahrungen von wirklichen Krieg sammeln können, und werde ihre modernen Waffen testen, wie es zuvor schon Russland tat, heißt es.

Das Blatt habe betont, das Chinesische Militäreinheiten nicht nur mit Damaskus kooperieren würden, sondern sich auch voll mit den Russischen Streitkräften koordinieren würden.

Die Zeitung habe geschrieben, das wahrscheinlich eine gemeinsame Militäreinheit zwischen China, Russland und Syrien formiert werde, so FARS.

In einer sachbezogenen Entwicklung, habe am Mittwoch das Russische Versöhnungs-Zentrum für Syrien angekündigt, das Chinesische Spezialkräfte bald in Syrien eintreffen würden, um sich am Kampf gegen Terroristen-Gruppierungen zu beteiligen, so die Nachrichtenagentur.

Das Russische Zentrum habe verlauten lassen, das Chinesische Kräfte demnächst in Syrien ankommen würden, um ihre Angriffe gegen die Islamische Turkestan Partei zu intensivieren, die von der Syrischen Armee aufgespürt worden sein soll, heißt es.

Das Zentrum habe Quellen aus dem Chinesischen Verteidigungsministerium zitiert, die geäußert haben sollen, das die beiden Anti-Terrorismus-Einheiten der Chinesischen Armee, die Nacht-Tiger und die Sibirischen Tiger, künftig in Syrien eintreffen werden, um die östliche Islamische Turkestan Bewegung in der Provinz von Damaskus zu bekämpfen, so FARS-News.

Die Arabische Zeitung al-Watan online habe am Montag gemeldet, das in der Abu al-Dhohour Luftbasis, im Südwesten von Idlib, Mitglieder der Islamischen Turkestan Partei mit rivalisierenden Terroristen von Ansar Turkistan, das erste mal aneinander geraten seien, heißt es.

Das Blatt habe Quellen von den beiden sich bekriegenden Parteien zitiert, die gesagt hätten, das Differenzen darüber wie der Krieg gegen die Armee zu führen sei, die internen Machtkämpfe zwischen der Islamischen Turkestan Partei, und Ansar Turkistan verursachten.

Das Blatt habe hinzugefügt, das Regierungskräfte nur in 17 km Entfernung östlich von der Luftbasis stationiert seien.

Ferner habe Al-Watan berichtet, das die Turkestan-Partei sich jüngst der Hayat Tahrir al Sham (HTS, Al-Nusra, Al-Qaida) angeschlossen haben soll, um in der Nähe des Dorfes al-Mastariheh an dem Kampf gegen Soldaten teilzunehmen.

Verf.R.R. Quelle: FARS-News

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen