Auf den Haupt-Flughafen des Königreichs gezielte Rakete, stammte aus dem Iran- US-AirForce

Die von Saudi Arabien in Riyadh abgefangene von den Houthis im Jemen abgefeuerte Rakete, stammte laut eines US-Luftwaffen (AirForce) Kommandeurs, aus dem Iran und habe Iranische Kennzeichnungen getragen, das meldete RT am Freitag.

Der US-Air-Force Kommandeur, Jeffrey Harrigian, behauptete am Freitag, das die am vergangenen Samstag auf den grössten Landesflughafen in der Nähe der Hauptstadt gezielte Rakete, Iranisch gewesen sei.

Laut Harrigian habe das in der Nähe des Flughafens abgefangene Projektil, Iranische Kennzeichnungen getragen und fügte dem hinzu, das eine Untersuchung in die Wege geleitet wurde, um in Erfahrung zu bringen wie die ballistische Rakete, trotz der verhängten See-und Luftblockade der Saudis, in den Jemen geschmuggelt wurde.

Der Kommandeur behauptete laut RT, das der Raketen-Vorfall beweise, das der Iran es möglich gemacht habe, vom Jemen aus ballistische Raketenangriffe zu starten, ohne spezifisch darauf einzugehen, welcher Typ nach Meinung der USA abgefeuert wurde.

Während Amtsträger Saudi-Arabiens und der USA, neben weiteren Politikern ihre Zuversicht äußerten, das das Projektil aus dem Iran stamme , wurden bisher keine Beweise geliefert, die diese Behauptung untermauern.

Saudi Arabiens Außenministerium sagte zu Beginn dieser Woche, das das enthüllte Projektil auf die Rolle des “Iranischen Regimes” in der Herstellung von ballistischen Raketen hinweise.

Der Französische Präsident Emmanuel Macron hielt sich kürzer und behauptete ohne Beweise, das die Rakete “offensichtlich” Iranisch sei.

Während die Schuld für den Raketenabschuss umgehend beim Iran gesucht wurde, wies Teheran die Anschuldigungen und haltlosen Behauptungen zurück und bezeichnete diese in einer Stellungnahme des Iranischen Außenministeriums, als “destruktiv, verantwortungslos, provokativ und bodenlos.” Ferner sei der Raketenabschuss eine unabhängige Reaktion der Jemeniten, auf die Saudische Aggression.

Der Iranische Präsident Hassan Rouhani schlug in die gleiche Kerbe und sagte, das die Schuld für den Raketenangriff der Jemenitischen Kämpfer, bei Saudi-Arabien zu suchen sei, angesichts der andauernden Bomben-Kampagne in dem Land am Golf von Aden.

” Wie soll das Jemenitische Volk auf die Bombardierung seines Landes reagieren? Also ist es ihnen nicht gestattet ihre eigenen Waffen zu nutzen? Stoppen sie als Erstes die Bombardements und schauen sie ob die Jemeniten nicht das gleiche tun,” sagte Rouhani am Mittwoch.

Verf.R.R. Quelle: RT

 

 

 

Kommentar verfassen