Chaos in Idlib- 4 Kommandeure von HTS in einer Woche ermordet

yyyy

 

Am 27.Oktober wurde Syrischen Oppositionsquellen zufolge,Abu Abdul Rahman al-Muhajer, ein Kommandeur von Hayat Tahrir al Sham (HTS) getötet, nachdem unbekannte bewaffnete Männer in Chan Sheichun, in der südöstlichen Landesregion von Idlib, auf seinen Wagen das Feuer eröffneten, das meldete Southfront am Samstag.

Am selben Tag wurde ebenfalls ein weiterer HTS Kommandeur, Abu Talha al-Urduni (Jordanischer Staatsbürger) ermordet. Eine unkonventionelle angebrachte Sprengvorrichtung, an Abu Talhas Wagen, explodierte in der Nähe des Dorfes, Maar Dibsah auf dem Land im Norden Idlibs und riss ihn in den Tod.

Syrische Aktivisten der Opposition sagten, das beide al-Muhajer und Abu Talha gegen die Türkische Intervention, im Idlib Gouvernement waren. Die Aktivisten fügten hinzu, das al-Muhajer sogar dagegen war, in der nördöstlichen Provinz von Hama gegen die ISIS zu kämpfen.

Aus dem Bericht von Southfront geht hervor, das zwei weitere Feldkommandeure  bereits am 23 Oktober ermordet wurden. Den ersten den es traf, war Mostafa Zuhri der getötet wurde, als eine Sprengvorrichtung in der Nähe der Stadt al-Dana auf dem Land ,im Norden von Idlib, seinen Wagen in die Luft jagte.

Der andere Kommandeur war Abu Abd al-Rahman al-Hamawi, der entführt und von 2 unbekannten Bewaffneten getötet wurde, die sich seiner Leiche in seiner Heimatstadt Chan Scheichun entledigten. Oppositionsaktivisten sagen das al-Hamawi ein Verantwortlicher für Mörser-Divisionen in der HTS war.

Quellen von der Opposition glauben, das die Türkei hinter den Morden steckt, aufgrund das die meisten Kommandeure die ermordet wurden, gegen die Türkische Intervention in Syrien waren und öffentlich zum Kampf gegen die Türkische Armee aufriefen.

In dem Bericht von Southfront heißt es weiter, das am 25.Oktober, Eurwat Zinnia, der Sohn des ehemaligen Kommandeurs der Hayat Tahrir al Sham im Libanon, Jamal Zinnia “Abu Malek al-Talli”, in dem Hizano Dorf in der ländlichen Region im Norden Idlibs, ebenso ermordet wurde. Der Vater von Euwrat war auch bekannt dafür, sich gegen die Operation der Türkischen Armee in Idlib, auszusprechen.

Hingegen glauben einige Oppositionsaktivisten das andere Parteien, wie der Syrische Geheimdienst, ISIS, die CIA, Hisbollah, der Russische Nachrichtendienst und auch einige Gruppen der FSA in die Morde involviert sind, um den Einfluss der HTS in Idlib einzudämmen.

Autor: R.R. Quelle: Southfront

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen