SDF werden Raqqa nicht an die Syrische Regierung übergeben

Der Iranische Nachrichtensender Press TV berichtete am Samstag unter Verweis auf kürzlich getroffene Aussagen der Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF) aus denen hervorgeht, das die Stadt Raqqa Teil einer ” Bundesregierung im Norden des Landes sein wird.

Am Freitag verkündeten die SDF offiziell die” Befreiung “der selbsternannten Hauptstadt des Islamischen Staates Raqqa, von ISIS Terroristen, die zum Ende hin hauptsächlich durch ein Abkommen zwischen Kräften der US-geführten Koalition und der ISIS zur Evakuierung von ISIS-Kämpfern, umgesetzt wurde. Die hauptsächlich Kurdische Miliz und die US-geführte Koalition operieren in Syrien ohne die Genehmigung von Damaskus.

Die SDF sagte PressTV zufolge das die politische Zukunft der Provinz Raqqa und der gleichnamigen Stadt ” im Rahmenwerk eines dezentralisierten föderalen demokratischen Syriens” festgelegt werden.

Der Nachrichtensender sagte das die unverschämte Ankündigung, der hauptsächlich Kurdischen Gruppe, keine Klarheit verschaffte. Raqqa ist Syrisches Territorium welches von einer souveränen Kraft regiert wird, der Regierung in Damaskus.

Weiter hieß es in dem Bericht, das sich die Syrische Armee bisher noch nicht auf die SDF fokussiert hat und verweist auf Medienberichte, das die Miliz in den vergangenen Wochen zu verschiedenen Gelegenheiten, Stellungen der Regierungstruppen beschossen hat. Und mit der Verweigerung Raqqa zu übergeben  riskieren die Syrischen Demokratischen Kräfte damit die Syrische Armee weiter zu provozieren, die vom Russischen Militär Deckung aus der Luft erhalten.

Aus dem Bericht von PressTV geht ebenfalls hervor, das die SDF die” Grenzen der Provinz gegen alle externen Bedrohungen verteidigen” werden und das der Sprecher der Kurdenmiliz, Talal Silo, sagte, das die Gruppierung die Kontrolle über die Stadt an den ” Zivilrat von Raqqa” ,ein wahrscheinlich Kurdisches Gremium, übergeben wird.

Der Syrische Minister für Affären der Nationalen Versöhnung, Ali Haider, reagierte und sagte, das die Zukunft Raqqas nur ” als Teil der finalen politischen Struktur des Syrischen Staates” diskutiert werden könne.

Der Nachrichtensender verweist in dem Bericht auch auf die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) die sagte, das die durchgeführte Operation der SDF in Raqqa Zivilisten tötete und Infrastruktur zerstörte.

“Wenn man 1200 Zivilisten tötet und 80% der Stadt zerstört ist das nicht Raqqa befreien,” sagte  Rami Abdel Rahman, das Oberhaupt der SOHR zu Arab News daily.

Die US gestützten Syrischen Demokratischen Kräfte werden von der Miliz der Volksverteidigungseinheiten (YPG) dominiert.

Ebenfalls verwies der Nachrichtensender in dem Bericht auf die “Siegesparade” der SDF am Donnerstag auf dem al-Naim Platz im Zentrum von Raqqa, wo die SDF ein riesen Poster von Abdullah Ocalan aufhängten, den inhaftierten Anführer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), die in der Türkei geächtet ist.

Der Türkische Premierminister Binali Yildirim sagte das emporheben des Ocalan Banners, von den US-gestützten Kurdischen Kräften. war ein Beweis. das Washington “nicht nur mit Terroristen kooperiert, sondern auch die Zukunft von Syrien in Gefahr bringt.”

 

Autor/Übersetzer R.R. Quelle PressTV

Kommentar verfassen