Türkei schließt Luftraum für Kurdisches Autonomiegebiet

ORBISnjus sagt:

Nachdem sich die Ereignisse am Montag  im Norden Iraks in Kirkuk überschlagen haben und die Stadt von Irakischen Regierungskräften zurück erobert wurde, hat die Türkei, laut Medienberichten, sich dazu entschlossen ihren Luftraum für den Nordirak zu schließen.

Dieser Schritt der Türkei erfolgt vor dem Hintergrund, das seit dem nicht bindenden Unabhängigkeitsreferendum, der KRG, bereits Strafmaßnahmen gegen die Kurdische Regionalregierung von dem Iran und dem Irak eingeleitet wurden und die Türkei inzwischen ihren Worten ,Taten folgen lassen muss.

Der Türkische Präsident Recep Tayip Erdogan ließ bereits im Vorfeld des Referendums keine Drohung gegenüber der KRG aus und ist mit dem Irak und dem Iran kohärent auf einer Linie, in der Abwehr gegen die Entstehung eines Kurdischen staates an ihren Grenzen.

Sputnik Deutschland zu der jüngst verkündeten Sperre des Türkischen Luftraums für Nordirak.

Autor R.R.

Sputnik Deutschland

Die türkische Regierung hat laut dem Vizepremier Bekir Bozdağ beschlossen, den Luftraum des Landes für die kurdische Autonomie des Iraks zu schließen, wie die Zeitung „Hürriyet Daily News“ berichtet.

„Die Regierung hat beschlossen, den Luftraum der Türkei für den Nordirak zu schließen“, so Bozdağ.

Zudem sei beschlossen worden, die Kontrolle über den Grenzübergang „Ibrahim Halil“ an der türkisch-irakischen Grenze der irakischen Zentralregierung zu übergeben.

Die entsprechende Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates unter Vorsitz von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan fand am Montag statt.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen