John Mccain droht Irakischer Regierung

ORBISnjus sagt:

Die Irakische Armee hat in einer Militäroperation am Montag, die von den Irakischen Kurden besetzte Stadt Kirkuk zurück erobert, was die Peschmerga Kräfte dazu veranlasste ihre Waffen zu strecken und sich ins Autonomiegebiet zurück zu ziehen.

Nun hat sich der Neokon-Senator John Mccain zu Wort gemeldet und der Irakischen Regierung angedroht, bei falscher Anwendung von US-bereitgestellten Waffen mit harten Auswirkungen rechnen zu müssen.

Mccain, einer der Falken des Deep States, hat seit dem Einfall der ISIS im Irak in 2014, die falsche Anwendung der US-bereitgestellten Waffen, die gegen die Irakische Armee zum Einsatz kamen nie kritisiert.

Die Stellungnahme des US-Senators über die weiter unten von Sputnik Deutschland berichtet wird, lässt die eigentliche Agenda der USA für den Irak durchsickern, die darauf abzielt den Irak zu zergliedern und zu balkanisieren.

Autor R.R.

 

Sputnik Deutschland:

Der Chef des US-Senatsausschusses für Streitkräfte, John McCain, hat die irakische Regierung vor „harten Auswirkungen“ eines möglichen Einsatzes der von den USA bereitgestellten Waffen gegen Kurden gewarnt. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die auf der Webseite des Senators veröffentlicht wurde.

„Die Vereinigten Staaten haben der irakischen Regierung Ausrüstung und Ausbildung für den Kampf gegen den IS und den Schutz vor äußeren Gefahren bereitgestellt, und nicht für den Angriff auf die Militäreinheiten einer der irakischen Regionalregierungen, die seit langem ein wertvoller Partner der USA ist”, hieß es in McCains Erklärung.

McCain rief Bagdad dazu auf, „keinen Fehler zu begehen”. „Sonst wird es zu schweren Auswirkungen kommen, falls wir auch weiter beobachten werden, wie die US-Ausrüstung auf falschem Wege eingesetzt wird”, hieß es weiter.

Die USA hatten sowohl irakische Sicherheitskräfte als auch die kurdische Miliz Peschmerga  ausgerüstet, versorgt und trainiert.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen