Trump: Iran bleibt Hauptsponsor des Terrorismus

ORBISnjus sagt:

Der US-Präsident, Donald Trump, hat am Freitag seine Iran Strategie vorgestellt, in der er außer der üblichen Feindseligkeit neue Sanktionen gegen Teheran ankündigte und seine anfallende Bestätigung, zur Einhaltung des Atom-Abkommens, verweigerte.

Die Gründe die er dafür anführte sind inzwischen eingerostete, zum großen Teil wiederlegte, Behauptungen, wie die inszenierte “Farben-Revolution”, auch bekannt als grüne Revolution und der zusammenhängende bisher nicht aufgeklärte Mord an einer Protestlerin.

Die Iranische Unterstützung der Hisbollah und der Syrischen Regierung sind nach Trumps Ansicht der Beleg dafür das die Welt es mit einem “Schurkenstaat” zu tun hat, der daran arbeitet, über den gesamten Globus Terror zu verbreiten und zu finanzieren.

Beweise für die aufgestellten Behauptungen, blieb er auch in dieser Rede schuldig. Dazu kündigte der US-Präsident an, das die Iranischen Revolutionsgarden als Terror-Vereinigung eingestuft und Sanktionen gegen diese verhängt werden.

Zum Vergleich wäre das, als ob man im Gegenzug die US-Army sanktionieren würde. Die Iranische Revolutionsgarde ist ein Teil des Korps der Streitkräfte des Irans und keine von den USA finanzierte wahhabitische Terror-Gruppierung, die in Länder einfällt um geopolitische Agenden voranzutreiben, wie die ISIS/Al-Qaida/Al-Nusra/ usw. in Syrien und im Irak.

Obwohl Trumps Generäle und sein Außenminister kürzlich die Einhaltung des Atom-Abkommens, neben der IAEA und sämtlichen beteiligten Akteuren, bestätigten wiederholte Trump seine leere Aussage, der Iran ” erfüllt nicht den Geist des Abkommens” und sagte das die USA mit der neuen Haltung gegenüber dem Iran der Entwicklung von nuklearen Waffen entgegenwirken.

Der Iran hat sämtliche Auflagen des P5 +1 Atom-Abkommens mit Bravur erfüllt, ist Kompromisse eingegangen und hat enorme Abstriche gemacht, um in den Genuss von Atomenergie zu kommen.

Der US-Präsident hat in seiner Rede keinen Beleg für den Vertragsbruch liefern können und hat mit seiner Verweigerung der Bestätigung zur Einhaltung des Abkommens den US-Kongress, der in Republikanischer Hand ist, dazu ermächtigt die eingefrorenen Sanktionen zu reaktivieren und neue zu verhängen, was mit Sicherheit geschehen wird und dazu führt das die USA und nicht der Iran vertragsbrüchig sind und Teheran dazu berechtigt aus dem Abkommen auszusteigen, wie von dem Deep State der USA beabsichtigt.

Die USA signalisieren mit ihrer Haltung, gegenüber dem Iran, das man nicht an Diplomatie interessiert ist und auf direkte militärische Konfrontation setzt. Der Iran hat bereits angekündigt das man ohne Probleme wieder in den Modus Operandi, der vor dem Abkommen bestand, zurückkehren kann und angedroht das sollten neue Sanktionen verhängt werden, der Vertrag nichtig ist.

Sollte seine Anhängerschaft, die auf einen Rebellen der gegen das Establishment angeht, gesetzt hat, immer noch nicht verstehen das ihr Kandidat ein weiterer programmierter Vertreter der Politik des Deep States ist, dann tut es einen nur noch leid.

Die Heuchelei die Trump ausstrahlt, wenn es um das Thema Terrorismus und dem Iran geht ist erschlagend. Das Gros der bekannten Terror-Organisation vertreten  wahabitisch/salafistische Ideologien, wie die brüderlichen Königreiche am Persischen Golf, von denen mindestens eines, nach Trumps Aussage im Wahlkampf, an 9/11 beteiligt war. Wer wirklich Terroristen unterstützt kann man von dem veröffentlichtem Material ,des Russischen Verteidigungsministeriums von Syrischen Kriegsgebieten, den Medien entnehmen.

Die einzigen die Donald Trumps umstrittenen Schritt öffentlich befürworteten, waren die üblichen Verdächtigen, Israel und Saudi Arabien die beiden Glanzstücke und Vorzeige-Demokratien im Mittleren Osten und verbitterte Feinde des Irans.

Autor R.R.

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen