Israel und USA treten aus der UNESCO aus

(© Sputnik/ Yu. Polyakov Foto)

ORBISnjus sagt:

Nachdem die USA ihren Austritt aus der UNESCO ankündigten, ließ Israel nicht lange auf sich warten und verkündete ebenfalls das sie der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung Wissenschaft und Kultur, den Rücken kehrt.

Israel hat in den vergangenen Jahren schon öfters angedroht die Unesco zu verlassen, nachdem diese Palästina 2011 aufgenommen hat, was die USA damals dazu bewegten die Zahlungen an die UN-Organisation einzustellen.

Die US-Administration begründete ihren gestrigen Schritt mit angeblichen ” Anti-Israelischen Tendenzen”, die bei der UNESCO vorherrschen sollen und der Notwendigkeit zur Reform der Organisation der Vereinten Nationen.

Israel hat sich bewusst zu dem gemeinsamen Austritt entschieden, um den Wirkungsgrad zu erhöhen. Ein unilaterales Handeln Tel Avivs diesbezüglich, würde von der Öffentlichkeit nur als Abkehr von der Kritik der UNESCO an Israel wahrgenommen werden und die Ignoranz der Israelischen Regierung unterstreichen.

Die Knesset in Israel hätte schon längst ihren Austritt bekannt geben können, bei all der kritisch arroganten Haltung gegenüber den Vereinten Nationen, sobald Israels Besatzungspolitik das Thema war und ist. Jetzt hingegen kann sich Tel Aviv darauf berufen nach Vorbild von Washington gehandelt zu haben, was das Vorgehen Israels untermauert.

Autor R.R.

Sputnik Deutschland :

”                                                                             “

 Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat das Außenministerium angewiesen, den Austritt des Landes aus der UNESCO vorzubereiten. Dies teilte die Kanzlei des Regierungschefs am Donnerstag mit. Israel folgt damit den USA, die ihr Ausscheiden zuvor angekündigt hatten.

 

Zuvor hatte der UN-Botschafter Israels, Danny Dannon, erklärt, die UNESCO sei zu einem Schlachtfeld für die öffentliche Beschimpfung Israels geworden.Seine Entscheidung hatte Washington mit der Notwendigkeit einer Reform bei der UNESCO sowie „andauernden antiisraelischen Tendenzen“ begründet. Die USA sollen jedoch als externer Beobachter weiter mit der Organisation zusammenarbeiten.Der UNESCO-Chef hat laut AFP bereits „tiefes Bedauern“ in Bezug auf den Austritt der USA aus der Organisation geäußert. ”    

 

”                                                                             “

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen