Lawrow: Moskau wird haltlose Giftgasvorwürfe gegen Syrien unterbinden

( Foto AP )

ORBISnjus sagt:

Der Giftgasvorfall im April in Idlib , Khan Shaykhunist bisher nicht offiziell aufgeklärt, da die Sicherheitslage vor Ort, laut Aussage der OPCW, es nicht zugelassen hat Proben zu sammeln und darauf angewiesen war, die Proben ohne Beweiskette von den “Rebellen” zu übernehmen, um ohne Verifizierung einen Lagebericht zu verfassen, der keine Beweise beinhaltete die auf die Täterschaft der Syrischen Regierung hinweisen und dennoch in den Mainstream Medien, als die Offenbarung präsentiert wurde.

Wohlgemerkt das Timing des Giftgasvorfalls ist verdächtig, da zu dieser Zeit die USA öffentlich kundtaten das Assad und der Regime Change nicht mehr auf der Agenda der Vereinigten Staaten steht, jedoch eine rote Linie besteht, sollten Giftgas und Chemischen Waffen seitens der Syrischen Regierung zum Einsatz kommen.

Diese öffentlichen Aussagen der US-Regierung haben den Terroristen in Syrien eine regelrechte Anleitung dafür gegeben, wie man weiter zu verfahren hat um die Ausrottung der über 1000 Terror-Gruppierungen aufzuhalten und die Intervention der Amerikaner in den Mainstream Medien zu rechtfertigen.

Obwohl Assad bereits seit Anfang 2017 auf der Siegerstraße in Syrien im rasanten Tempo unterwegs ist, will man uns weismachen das er aus dem Nichts heraus, die Entscheidung fällt Giftgas einzusetzen um die rote Linie der USA zu überschreiten und diese dazu bewegt sein Land zu bombardieren, was von einem militärisch- strategischen Standpunkt aus, überhaupt keinen Sinn macht.

Die Rote Linie Fahne war eine regelrechte Aufforderung, gewollt oder nicht, an die Terroristen einen ” False Flag ” Giftgasanschlag zu inszenieren um die Syrische Regierung zu beschuldigen ihr “eigenes Volk zu vergasen”. Der Russische Aussenminister, Sergei Lawrow, hat sich kürzlich zu den zukünftigen Versuchen der Politisierung unbegründeter Chemieangriffe geäußert.

Autor R.R.

Sputnik Deutschland :

Moskau wird laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow auch weiterhin den Versuchen entgegenwirken, der syrischen Regierung unbegründet den Einsatz chemischer Kampfstoffe vorzuwerfen.

„Wir werden den Versuchen entgegenwirken, das Chemiewaffen-Dossier zu politisieren, der syrischen Regierung unbegründet und ohne jegliche professionelle Ermittlung eine Reihe von Zwischenfällen vorzuwerfen, als in ihrem Land chemische Kampfstoffe eingesetzt wurden“, sagte Lawrow am Mittwoch bei Verhandlungen mit seinem syrischen Amtskollegen Walid Muallem in Sotschi.

Ferner verwies Lawrow auf die andauernden Versuche, im Rahmen der UN-Vollversammlung und des Menschenrechtsrates die Situation um die Regelung des Syrien-Konfliktes zu politisieren.

„Wir werden dies nach wie vor ausdrücklich verhindern“, sagte Lawrow abschließend.

Zuvor hatte Lawrow betont, dass Moskau viele Fragen gegenüber den von den USA unterstützten Kräften in Syrien habe.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen