Russischer Abgeordneter : Kim Jong Un will Rakete mit Reichweite bis zur US-Westküste testen

( Foto Reuters )

ORBISnjus sagt:

Nach den hitzigen Auftritten von dem US-Präsidenten Donald Trump und dem Aussenminister Nord-Koreas Ri-Yong-Ho, vor der UN-Generalversammlung, wurde laut Medienberichten zwischenzeitlich von Nord-Korea über inoffizielle Kanäle, zu Washington, der Kontakt aufgenommen, um ein Verständnis für die Außenpolitik Donald Trumps entwickeln zu können.

Aus diesen Versuchen scheint nicht viel geworden zu sein, da der US-Präsident inzwischen verlauten lassen hat, das es Zeitverschwendung sei mit Nord-Korea zu verhandeln.

Der Nordkoreanische Außenminister sprach, nach der UN-Rede des US-Präsidenten, von einer Kriegserklärung an sein Land, auf die eine passende Antwort folgen wird. Mit der stärksten Streitmacht im Rücken und als Präsident einer Weltmacht, hätte Donald Trump längst klug nachgeben sollen, anstatt die Situation bei sich jeder ihm bietenden Gelegenheit, mit verbalen Androhungen und Beleidigungen weiter eskalieren zu lassen.

Seit seinem Amtsantritt hat der US-Präsident wenig dafür getan Diplomatie walten zu lassen und sich anstatt kalkuliert mit Nord-Korea auf Kriegskurs begeben. Das der Nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un jede Androhung und Beleidigung Trumps mit einem Raketentest beantwortet, ist mittlerweile der ganzen Welt bewusst und der militärisch Industrielle Komplex schlägt, mit seinem Sprachrohr Donald Trump, stetig in die gleiche Kerbe mit der Hoffnung den ultimativen Fehler seitens Pyongyang hervorzurufen, der den USA den Vorwand liefern in Nord-Korea militärisch zu intervenieren.

Während Pyongyang sich dazu bereit erklärt hat seine nuklearen Aktivitäten einzustellen, sollten die USA,Süd-Korea,Japan im Gegenzug ihre gemeinsamen Militärmanöver stoppen, die Nord-Korea als direkte Bedrohung auffasst, haben die Amerikaner signalisiert, das sie kein Interesse daran haben einen Kurswechsel einzuschlagen. Russland und China haben eine Initiative ins Leben gerufen die beide Parteien dazu anhält ihre militärischen Handlungen zu unterlassen, die allerdings von den USA ignoriert wird.

Autor R.R.

 

 

Sputnik Deutschland:

Nordkorea will in Kürze Tests einer Langstreckenrakete durchführen, die in der Lage sein soll, die Westküste der Vereinigten Staaten zu erreichen. Dies teilte der russische Abgeordnete, Anton Morosow, nach einer Reise nach Pjöngjang mit.

Morosow — Mitglied im Außenausschuss des Parlaments – ist zuvor zusammen mit zwei weiteren Abgeordneten in dieser Woche in Pjöngjang zu Gast gewesen.„Nordkorea bereitet den Test einer Langstreckenrakete vor.  Sie haben uns sogar ihre mathematischen  Berechnungen gezeigt, die eine Reichweite bis zur Westküste der USA belegen“, sagte er gegenüber RIA Novosti am Freitag.

Darüber hinaus beherrsche  Pjöngjang eigenen Angaben zufolge die Technologien für den Wiedereintritt des Sprengkopfes in die Atmosphäre sowie seiner Lenkung, was bislang umstritten sei.

Der Raketentest, soweit er, Morosow, dies verstanden habe, sei in naher Zukunft geplant. „Und im Allgemeinen ist die Stimmung ziemlich kämpferisch“, fügte er hinzu.

Kommentar verfassen