USA vs RT,Sputnik und CO

( Foto Sputnik )

 

Sputnik Deutschland :

Moskau kann eine Antwort geben, falls die USA nicht damit aufhören, russische Medien in Amerika unter Druck zu setzen. Dies teilt die offizielle Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, mit.

„Die Menschen müssen verstehen: Wenn sie Voraussetzungen schaffen, in denen Journalisten physische Gefahr droht, und wenn ihre Tätigkeit für sie ebenso physisch gefährlich ist, dann werden wir bestimmt eine Antwort geben“, sagte die Diplomatin in einer Sendung des staatlichen Fernsehsenders Rossija 1.

Laut Sacharowa hat die russische Seite nie ausländische Journalisten wegen ihrer Meinung über Russland abgeschoben: „Haben wir je diesen Journalisten die Akkreditierung des Außenministeriums entzogen? Haben wir ihnen irgendwann das Visum verweigert?“

Die Politikerin betonte zudem, dass, falls die US den Druck auf den Fernsehsender RT fortsetzen sollte, „RT fast täglich alle Personendaten seiner Angestellten, alle Informationen bezüglich aller seiner Kontakte sowie die Transkripte der Sendungen zur Verfügung stellen muss. In diesem Fall müsste das ganze System nicht Information bereitstellen, sondern die Forderungen der amerikanischen Geheimdienste bedienen“.

Zuvor hat die Chefredakteurin des Fernsehsenders RT, Margarita Simonjan, in einem Interview für das russische Fernsehen gesagt, sie schließe einen Rückzug von RT aus den USA nicht aus. Zugleich möchte sie aber nicht, dass die Ereignisse eine solche Entwicklung nehmen, denn die Redefreiheit sei „heilig“.RT könne den US-Markt wegen der Forderung der amerikanischen Behörden verlassen, die von dem Medium gefordert hatten, sich als ausländischer Agent registrieren zu lassen.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen