Trump: Kim Jong Un wird es bald nicht mehr geben

(Foto AP )

 

Die nächste Runde im direkten verbalen Schlagabtausch zwischen Donald Trump und Kim Jong Un ist eingeleitet. Der US-Präsident verfolgte die UN-Rde des Außenministers Nord-Koreas, Ri Yong-ho, und ließ seinen ungezügelten Emotionen mal wieder freien Lauf und drohte dem Machthaber Kim Jong Un das es ihn bald nicht mehr geben wird.

Der US Präsident wörtlich: „Ich habe gerade erst gehört, wie Nordkoreas Außenminister in der Uno gesprochen hat. Wenn er die Gedanken des kleinen Raketen-Mannes wiederholen wird, so werden sie es nicht mehr lange machen!”,

 

Sputnik Deutschland :

​Zuvor hatte Ri Yong-ho den US-Präsidenten in seiner Rede einen „Geisteskranken“ mit Größenwahn genannt und angemerkt, dass es gefährlich sei, ihm den „Atom-Startknopf“ anzuvertrauen. Zudem äußerte er die Überzeugung, dass Trump das Weiße Haus in einen „lauten Basar“ verwandelt habe, und versprach, dass jener die Verantwortung für seine Aussagen an die Adresse  des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong-un tragen werde. „Trump kann nicht wissen, was sein Mund sagt, doch wir werden ihm Konsequenzen gewährleisten, die über die Grenzen seiner Worte, über die Grenzen all dessen, was er beherrschen kann, hinausgehen“, sagte der Minister.

In der letzten Woche hatte Trump vom Rednerpult der Uno gedroht, Nordkorea „vollständig zu vernichten“. Den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un nannte er einer „Raketen-Mann“, der auf dem Wege des Selbstmordes für sich selbst und sein Regime sei. Kim-Jong-un reagierte mit einer an den US-Präsidenten persönlich gerichteten Erklärung, in der er drohte „Trump mit Feuer zu bändigen“.

Im August und September hatte der UN-Sicherheitsrat die Sanktionen gegen Nordkorea wegen dessen Raketen- und Atom-Programmes  bedeutend verschärft. Die USA haben in dieser Woche beispiellos harte einseitige finanzielle Sanktionen gegen Pjöngjang verhängt. (Artikel Ende )

 

Der Russische Außenminister, Sergei Lawrow, rief inzwischen zur Besonnenheit auf, verglich die verbale Auseinandersetzung der beiden Staatsoberhäupter mit einem Streit im Kindergarten und forderte beide Parteien auf eine diplomatische Richtung einzuschlagen. Russland und China haben mit der “doppelt einfrieren ” Initiative einen Vorschlag ins Leben gerufen der beide Parteien dazu aufruft ihre militärischen Handlugen einzustellen. Auf der einen Seite die von den USA,Süd-Korea und Japan gemeinsam stetig absolvierten Militärübungen und auf der anderen Seite die Einstellung des Atom-und Raketenprogramms von Nord-Korea. Die Vereinigten Staaten lehnen die ” doppelt einfrieren ” Resolution ab, was nicht zur Verbesserung der Lage auf der Koreanischen Halbinsel beitragen wird.

Autor R.R.

 

 

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen