Mohammed Atta und der fliegende Zirkus in Venice

( Foto AP )

Für die Anschläge am elften September sind laut offizieller Berichterstattung 19 Hijacker verantwortlich, die in den Vereinigten Staaten Flugstunden absolvierten, um mit Präzision Flugzeuge in Gebäude zu manövrieren.

Der angebliche Drahtzieher der Terror-Zelle, Mohammed Atta und einige Teile seiner Zelle, hinterließen schon mindestens ein Jahr vor den Anschlägen eine fragwürdige Spur die auch nach Venice, Florida in den USA führt, wo mit der CIA affiliierte Flugschulen ansässig sind.

Die Dokumentation ” Welcome to Terrorland ” beleuchtet die Hintergründe von dem auffälligen Verhalten und Bewegungen der angeblichen Terroristen/Agenten in der Zeit vor den Anschlägen und zeigt Zeugenaussagen von verschiedenen Personen in Venice die angeblich mit Mohammed Atta in Berührung kamen.

Dabei zeichnet sich ein Bild von den angeblichen islamistischen Terroristen ab, die öfters Strip Clubs besuchten, Alkohol tranken und Koks snifften, das sich komplett von dem implizierten Mainstream Märchen abfärbt.

 

Autor R.R.

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen