” Zerstörung keine Befreiung ” lokaler Journalist beschreibt RT Lage in Raqqa

( Foto US Air Force )

 

Laut Aussagen eines lokalen Journalisten ist die US-geführte Koalition verantwortlich für die meisten der zivilen Opfer im ISIS besetzten Raqqa und gewährt somit einen Einblick in die verwüstete Stadt von der die UN berichtet das die Zivilisten einen “inakzeptablen” Preis zahlen.

Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) starteten im November letzten Jahres, gemeinsam mit der US-geführten Koalition eine Offensive, um die de facto Hauptstadt der ISIS, Raqqa, von Terroristen zu befreien.

Laut den neuesten Einschätzungen der UN zur Lage in Raqqa, die am Mittwoch veröffentlicht wurden, sind 25 000 Zivilisten immer noch in der Stadt gefangen und werden im Kreuzfeuer zwischen den Parteien regelrecht niedergemetzelt.

Die UN schätzt das 27 Zivilisten täglich in Raqqa getötet werden. Trotz der Präsenz von ungefähr 1000 ISIS Kämpfern, ist laut Musa al Khalafa einem lokalen Medien Aktivisten der RT von der Situation in Raqqa berichtete, die US-geführte Bombenkampagne hauptverantwortlich für die hohe Anzahl toter Zivilisten.

Wörtlich sagte al Khalafa,” Was zur Zeit in Raqqa passiert, ist reine Zerstörung und hat nichts mit Befreiung zu tun. Mehr als 2000 Menschen sind als Resultat der Bombardierungen der US-geführten Koalition und den Beschuss der SDF auf Zivilisten, getötet worden.”

 

1046623716 
( Die US-geführte Koalition bombardiert Schule in Raqqa )

 

Zwar sind diese Angaben schwer zu verifizieren ,jedoch sagt der Hochkommissar der UN für Menschenrechte ,Zeid Ra’ad al-Hussein, das sein Büro Berichte bestätigen von 151 getöteten Zivilisten seit August, die nur aus 6 Luft oder Bodenoperationen resultierten.

Zeid sagte wörtlich in einem Statement am Donnerstag : “Anhand der extrem hohen Anzahl von Berichten über zivile Opfer in diesem Monat und der Intensivierung der Luftschläge auf Raqqa, gepaart mit dem Gebrauch der ISIS von Zivilisten als menschliche Schutzschilde, bin ich zutiefst besorgt das Zivilisten, welche zu jeder Zeit beschützt werden sollten, einen unakzeptablen Preis zahlen und das Kräfte die in dem Kampf gegen die ISIS involviert sind, den Überblick über das ultimative Ziel dieser Schlacht verlieren.”

Musa al Khalafa beschreibt gegenüber RT, die 84 tägige Befreiungskampagne der SDF schlichtweg als Belagerung, die ausschließlich über Zivilisten, Frauen, Kinder alte und kranke Menschen verhängt wurde, die ohnehin schon unter der ISIS gelitten haben.

Der Medienaktivist betonte, das die US- geführten Jets willkürlich Zivilisten und Flüchtlinge bombardieren und treffen manchmal dabei Gruppen von 30-50 Menschen in Verstecken, mit der falschen Einschätzung das Zivilisten ihre legitimen ISIS-Ziele sind.

Khalafa sagt das mehrere Familien am Euphrat getötet wurden, während sie nur ein bisschen Wasser schöpften. Andere kamen dabei um als die US-geführte Koalition Brücken bombardierte die als Fluchtrouten dienten.

Khalafa wörtlich dazu: ” Das hat in Wirklichkeit Zivilisten daran gehindert die Stadt zu verlassen nicht die ISIS, während die ISIS-Kämpfer abreisen und jeder Zeit die Stadt verlassen können inklusive der Territorien, die von der SDF und der Koalition kontrolliert werden. Man kann diese Art von Handlungen nicht als Befreiung bezeichnen, ” hob Khalafa hervor ” Es mangelt der Stadt an Elektrizität, fließendes Wasser und es herrscht eine  Knappheit an Nahrungsmitteln wie Brot. Sie haben die Bäckereien zerstört. Das Nationale Krankenhaus und das Al Salam Krankenhaus, welches Zivilisten in Raqqa behandelt, wurden von der US-geführten Koalition angegriffen und komplett zerstört…da sind zwei oder drei operierende Krankenhäuser nur für die ISIS.” 

Laut den Vereinten Nationen die am Donnerstag Zahlen der Koalition angab, sind zwischen dem 1. und dem 29.August, 1094 Luftschläge von der Koalition in und in der Nähe der Stadt Raqqa, durchgeführt worden. Eine erhebliche Steigerung zu den 645 im letzten Monat. Im Juli wurden in ganz Syrien 885 Luftschläge von der Koalition durchgeführt.

Der Syrische Medienaktivist deckte auf, das die Belagerung der SDF am Boden gegen ISIS Stellungen in der Stadt von Französischen, Britischen und US-Kräften unterstützt wird. Bisher haben laut Khalafas informierter Beurteilung die Bodentruppe der SDF und Kräfte in der Luft unwesentliche, wenn überhaupt irgendwelche Fortschritte in der Stadt gemacht.

” Die US geführte Koalition hat nicht beabsichtigt die ISIS Mitglieder oder deren Versammlungsplätze anzugreifen, während die Plätze der ISIS der Bevölkerung bekannt waren,” sagte der Aktivist. ” Die Jets der Vereinigten Staaten zerstören die Gebäude, während SDF Kräfte am Boden vorrücken.

Jedoch wenn die Nacht anbricht benutzt die ISIS Suizid-Fahrzeuge und erobern dieselben Territorien zurück die zuvor von der SDF kontrolliert wurden. Wenn sie von direkten Gefechten mit der ISIS sprechen dann lügen sie, es finden gar keine bewaffneten Konfrontationen statt,” sagte er zu RT.

 

Autor R.R. ( Quelle RT )

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen