Israel droht Assads Präsidenten-Palast zu bombardieren

( Foto Sputnik )

Die alternative Nachrichten Plattform,zerohedge.com berichtet von schockierenden neuen Informationen die erschienen sind von dem Treffen zwischen dem Premierminister Israels Benjamin Netanyahu und dem Russischen Präsidenten Vladimir Putin am 23.August in Sochi.

Das bilaterale Treffen am Schwarzen Meer der Staatsoberhäupter. war dafür angesetzt um die Lage in Syrien zu besprechen. Laut schockierenden Berichten in Israelischen und Arabischen Medien, hat ein hochrangiger Israelischer Amtsträger, der Netanyahu auf seiner Reise begleitete, damit gedroht den Syrischen Präsidenten, Bashar al Assad, zu exekutieren, indem man seinen Präsidenten-Palast in Damaskus bombardiert und hinzugefügt, das Israel anstrebt das Deeskalationsabkommen entgeleisen zu lassen, das von Russland, der Türkei und dem Iran in Astana Kasachstan mit der Opposition vereinbart wurde.

Zerohedge.com zitiert die Jerusalem Post wörtlich: ” Ein hochrangiger Israelischer Amtsträger hat die Russische Regierung davor gewarnt, das wenn der Iran seinen Einflussbereich in Syrien weiter ausdehnt, Israel den Präsidenten-Palast des Syrischen Staatsoberhaupts Bashar al Assad in Damaskus bombardieren wird, laut Berichten in Arabischen Medien.

Israel warnte auch, das wenn keine ernsthaften Veränderungen in der Region statt finden, es dafür sorgen wird das der Waffenstillstand-Deal, den die USA und Russland in Astana ,Kasachstan erreichten, annulliert wird.

Eine hochrangige Israelische Quelle hat der Al-Jadida Tageszeitung erzählt, das kein Einverständnis zwischen den Israelis und den Russen erzielt wurde.

Jedoch Benjamin Netanyahu machte Putin klar, das seine Bedenken zu beachten sind sonst Israel sich dazu gezwungen sieht Gewalt anzuwenden. Die Warnungen wurden letzte Woche ausgesprochen während eines Treffens zwischen Putin und Netanyahu.

 

Nawar-2012_1_top.gif

( Der Shaab Präsidentenpalast in Damaskus….Foto Flickr / Nawar )

Zerohedge.com zufolge sind Netanyahus unverfrorene Worte an Putin der präventiven Eskalation in Syrien, um was von Israelischen Verteidigungsbeamten die “Iranische Landbrücke” ( Oder der Schiitische Halbmond ) genannt wird, zu vernichten, ein Zeichen für anwachsende Verzweiflung, da wie es scheint mittlerweile auch der Westen Netanyahus wiederholt deklarierte  ” Rote Linien ” ignoriert.

Während Netanyahus öffentliche Androhungen der militärischen Intervention wegen Iranischer Präsenz in Syrien schon provokativ genug sind, hebt laut zerohedge.com die neueste aufgedeckte Drohung der Exekution eines Staatsoberhauptes eines souveränen UN-Mitgliedsstaat, die Kriegsrhetorik auf eine neue Ebene.

Der Israelische Premierminister teilte mit Putin Geheimdienstinformationen die beabsichtigen Iranische Pläne einer längeren Präsenz des Irans in Syrien aufzudecken. Zerohedge sagt das es so scheint das “Bibi” Netanyahu seinen Fall den Weltmedien wie der BBC, vorträgt die kürzlich Netanyahu mit den Worten zitierten ” Iran baut Raketenfabriken in Syrien und im Libanon.” 

Die Jerusalem Post beschreibt detailliert wer in Begleitung von Netanyahu in Russland war :

Der Premierminister der begleitet wurde von dem Kopf des Mossads, Yossi Cohen, dem neu ernannten Oberhaupt des Nationalen Sicherheitsrats, Meir Ben-Shabbat, und dem Likud-Minister Ze’ev Elkin der ihm als Dolmetscher diente, sind für das Treffen nach Sochi ans Schwarze Meer geflogen und kehrten kurz nachdem das Meeting beendet wurde nach Israel zurück.

1020903403

(  Mossad Chef…Yossi Cohen Foto Reuters )

 

Israel hat den gesamten Krieg über, auf den besetzten Golan Höhen an der Grenze zu Syrien und darüber hinweg Terroristen unterstützt und in den vergangenen Jahren kein Geheimnis gemacht aus der Bevorzugung der ISIS/Al-Qaida, gegenüber Iranischen Kräften die auf der Seite des Syrischen Präsidenten stehen.

Die Israelische Luftwaffe hat zu Dutzenden Anlässen in dem 6 jährigen Konflikt Ziele bombardiert, darunter Stellungen der Syrischen Armee und Militäreinrichtungen, mit der Behauptung Waffenlieferungen an die Hisbollah zu unterbinden.

Tel Aviv behauptet das die Hisbollah nicht mehr als ein Stellvertreter Irans im Syrien-Konflikt ist und hat mit den Luftschlägen auf die Libanesische Schiiten-Miliz und Syrischen Soldaten den importierten Terroristen, wenn sie in den Hinterhalt gerieten oder die Gefahr bestand gewisse Stellungen zu verlieren, stetig einen Vorteil verschafft.

Netanyahu äußerte Zerohedge zufolge gegenüber Putin beim Treffen in Sochi, das Israel die ” Sunnitische Sphäre” bevorzugt anstatt ” die Schiiten reinzubringen ” was eine verstörende weit verbreitete Sicht reflektiert, die unter Israelischen Amtsträgern herrscht das die ISIS das kleinere Übel ist.

ZeroHedge sagt das der Wille Israels seine Intention laut und vorbehaltlos vor der Welt zum Ausdruck zu bringen, das Resultat neuer Realitäten ist, das wie es scheint Israel nicht bereit ist zu akzeptieren.

Welche neuen Realitäten in der Region drängen Israelische Amtsträger dazu unvorsichtig Androhungen zur Ermordung des Syrischen Präsidenten Assad, in die Arabische Presse durchdringen zu lassen? Dazu äußert sich Zerohedge mit ein paar Fakten zu den “neuen Realitäten ” folgendermaßen.

Erstens ,die Syrische Regierung und ihre Alliierten Russland, der Iran und die Hisbollah gewinnen den Krieg. Nach Israels Denkweise bedeutet das Astana- Abkommen potenziell das Iranische Präsenz von der Russischen Luftwaffe unterstützt wird.

Zero Hedge sagt das mit der Unterstützung der Deeskalationszonen durch die USA , was notwendigerweise die Vollstreckung der Iraner mit sich bringt, die Amerikaner stillschweigende Genehmigung von Iranischer Truppenpräsenz in Syrien walten lassen. Das ist der größte Albtraum Israels denn sie investierten eine Menge um Assad zu stürzen, hauptsächlich um wie es behauptet die ” Iranische und Schia- Expansion”in der Region einzudämmen.

Zweitens haben, laut Zero-Hedge, die Vereinigten-Staaten Israel im wesentlichen vermittelt, das sie in der Syrien-Politik auf sich alleine gestellt sind. Donald Trump hat das CIA -Programm um Assad zu stürzen eingestellt, ein Programm was von Israelischen Nachrichtendienst-Informationen unterstützt wurde.

Andere Staatsoberhäupter wie der Französische Präsident Emmanuel Macron äußerten inzwischen das der Syrische Präsident Bashar al Assad in näherer Zukunft bleiben wird.

Drittens hat Zero-Hedge zufolge die Hisbollah die ISIS an der Grenze zum Libanon ausgelöscht und sind selbstbewusst wie nie zuvor. Israel hat alles auf den Sunnitischen Aufstand gesetzt, der Assad bekämpft und gleichzeitig die Existenz der Hisbollah bedroht, die Israelische Verteidigungsbeamte als den furchtbarsten Feind an der Israelischen Grenze ansehen.

Am Montag hat der Generalsekretär der Hisbollah, Hassan Nasrallah, in einem im TV ausgestrahltem Statement den 28.August zum ” Zweiten Tag der Befreiung” ernannt, um den militärischen Sieg Libanons über die ISIS, im Nordosten des Landes zu zelebrieren.

Zero Hedge sagt das es ein offenes Geheimnis ist, das sich Ratgeber von US-Spezialeinheiten indirekt mit der Hisbollah, mittels der Libanesischen Armee koordinieren, was jedoch politisch empfindlich ist, da die Libanesische Armee stark abhängig ist von US-Militärunterstützung.

Und letztlich sagt Zero-Hedge, das Israel wahrnimmt das die internationale Meinung sich rapide verschiebt, seitdem die ISIS immer mehr an Boden verliert. Israel weiß das die Weltmeinung nicht noch eine Invasion im Mittleren Osten, wie den Regime Change  im Irak verdauen werden.

Und die Aussichten auf einen Regime Change in Syrien sind schwindend gering, da die Russische Luftwaffe im Krieg tief verankert ist. Israel ist somit isoliert und Netanyahus Unverfrorenheit rührt von dieser Realisierung her. Und seine Schreie werden lauter aus einer Position der Schwäche. Die einzige Frage die noch bleibt ist, falls Israel den Konflikt eskalieren lässt, wie sich Russland verhalten wird ?

 

Autor R.R. ( Quelle zerohedge.com)

 

 

 

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen