Weiße Haus : Trump hat vor die finale Version der neuen Sanktionen zu unterzeichnen.

( Foto Reuters )

Laut dem Weißen Haus beabsichtigt der US-Präsident Donald Trump, die neuen Sanktionen gegen Russland , Iran und Nord-Korea zu verabschieden, welche fast einstimmig vom Kongress, dem Senat , mit 98-2 und zuvor vom Unterhaus ,419-3, beschlossen wurden.

Der Präsident hat die finale Version überprüft und nach der Empfänglichkeit seiner Verhandlungen gedenkt er, das Schreiben zu genehmigen und zu unterzeichnen, heißt es in dem Statement.

Die Sanktionen zielen auf  Russische Gas-Pipeline und Energieprojekte ab und schreiben sechs festgelegte Dekrete vom vorherigen US-Präsidenten Barrack Obama fest , die er noch kurz vor Ende seiner Amtszeit implementierte.

Der Russische Minen-Schifffahrt-und Schienenbau-Sektor sind ebenfalls im Visier.

Die neuen Sanktionen haben Politiker der EU alarmiert die äußerten, das europäische Firmen die an Russischen Energieprojekten beteiligt sind, Schaden davon tragen würden .Das beste Beispiel ist das NORD STREAM II Projekt.

Moskau hat Gegen-Sanktionen nachTit for Tat Manier eingeleitet und die USA aufgefordert, die Anzahl an US-Diplomaten in der Russischen Föderation auf 455 zu reduzieren und soviel Personal abzuziehen, um einen Gleichstand an Diplomaten beider Staaten  zu erreichen. Gewisse Lagereinrichtungen in Moskau, stehen der US-Regierung ebenfalls nicht mehr zur Verfügung, verkündete das Ministerium.

Autor R.R.

Kommentar verfassen