Russlands Antwort auf die neusten Sanktionen Washingtons, Die Anzahl von Diplomaten sind zu senken, und Lagereinrichtungen zu schließen

( Foto DPA )

Am Dienstag hat das US Repräsentantenhaus fast einstimmig , 419 – 3 , für neue Sanktionen gegen Russland gestimmt . Dieser unilaterale Schritt sorgte für große Besorgnis in der EU , da europäische Firmen wie E-ON und BASF durch ihr Mitwirken am Nord -Stream 2 Gas-Pipeline Projekt , davon betroffen sind und die Energieversorgung Europas allgemein. Die EU Kommission warnten die USA vor unilateralen Sanktionen , ohne Absprache unter ” Partnern ” , und das Vergeltungsmaßnahmen vorgesehen sind , sollten diese verabschiedet werden .

Jean Claude Junker ließ verlauten  : “ Amerika zuerst , heißt nicht das Europas Interessen an letzter Stelle kommen. “ Brigitte Zypries die Wirtschaftsministerin von Deutschland  ging sogar noch weiter und sagte : “Es gibt die Möglichkeit von Gegensanktionen, das sieht die Welthandelsorganisation so vor. ” 

Der Russische Präsident äußerte in einer Pressekonferenz mit dem Finnischen Präsidenten : “Wenn die Sanktionen gegen Russland verabschiedet werden wäre es bedauernswert und ein Schritt der Verschlimmerung und außergewöhnlicher Zynismus.”

Er fügte hinzu : ” Es ist ein offensichtlicher Versuch der USA ihre geopolitischen Fortschritte im Konkurrenzkampf ,mit dem Ziel zu nutzen , sich auf Kosten von Alliierten ihre ökonomischen Interessen zu sichern.” Putin betonte : ” Die exterritoriale Natur der Gesetzgebung ,das sage ich schon seit 2007, diese Handhabung ist inakzeptabel und vernichtet internationale Beziehungen und internationales Recht . Wir haben dem nie zugestimmt und werden dem nie zustimmen. Wie andere Staaten darauf reagieren kommt auf den Grad ihrer Souveränität und die Bereitschaft ihre nationalen Interessen zu verteidigen , an.” 

Russland hat heute verkündet Sanktionen gegen die USA zu verabschieden. Laut dem Russischen Außenministerium , ist die Anzahl der Diplomaten in dem Land auf 455 Personen zu reduzieren und die Nutzung von Lagereinrichtungen in der Hauptstadt einzustellen.

“Das bedeutet das die Anzahl an Personal das in Amerikanischen diplomatischen und konsularischen Institutionen beschäftigt ist, auf 455 zu reduzieren ist .” heißt es in der Erklärung des Ministeriums.

Laut Dmitry Peskov hat Präsident Putin den Schritt genehmigt.

Russland hat angedroht auf weitere Vergeltungsmaßnahmen , nach Tit for Tat Prinzip , im Falle neuer unilateraler Sanktionen der US Politiker , wie weitere Reduzierungen von Russischen Diplomaten in den USA , zurückzugreifen , sagte das Ministerium.

Die neue Gesetzgebung wurde vom Senat genehmigt ,98-2 und landet als nächstes auf dem Schreibtisch vom US Präsidenten Donald Trump , der im letzten Moment ein Veto einlegen könnte .

Der US-Botschafter  von Russland ,John Tefft , äußerte mittlerweile , das die Maßnahmen eine große Enttäuschung sind und er die Entscheidung protestiere.

Autor R.R.

Kommentar verfassen