US State Department : Israel drängt durch Blockade auf dem Tempelberg und Verbrechen der Siedler , Palästinenser zur Gewalt

( Foto Economist)

Israels Vorgehen wie die Verschärfung von Maßnahmen auf dem Tempelberg und der Widerwillen Aktivitäten der Siedler einzuschränken, drängt die Palästinenser zur Gewalt zu greifen, heißt es in einem neuen Bericht des State Departments.

Die jährliche Studie mit dem Titel, Länder -Bericht zum Terrorismus 2016, lobt Israel für seine Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Westen im Kampf gegen Terror-Gruppierungen, doch nimmt eine eher untypische harte Haltung zu Israelischen Handlungen gegen Palästinenser, ein.

” Der Mangel an Hoffnung Palästinensische Staatlichkeit zu erreichen, israelischer Siedlungsbau in der Westbank, die Gewalt von Siedlern in der Westbank , die Wahrnehmung das die Israelische Regierung  den Status Quo auf dem Tempelberg / Haram Al Sharif verändert und Taktiken, seitens der IDF  die Palästinenser als übertrieben aggressiv ansehen, drängen Araber auf gewalttätigen Extremismus zurückzugreifen. bestätigte der Report.

59785526dda4c843148b4567

( Foto Reuters )

Die Aktivitäten der Siedler  in der Westbank sind ein weiterer Krisenherd, der konfessionellen Spannungen, denn ” Extreme Israelis , inklusive Siedler setzen Gewaltakte fort wie die sogenannten ” Price Tag Attacks ” und rechtfertigen Gewaltverbrechen mit Vergeltung für was die jüdischen Extremisten als ” Anti -Siedlungs Bewegungen ” erachten ….Der Tagesspiegel schreibt zu den  ” Price Tag Attacken”:

“Ganz neu sind die sogenannten Price-tag-Attacken – also Preisschild-Attacken – nicht: Die Christen in Israel müssen seit mehr als zwei Jahren damit leben, dass radikale jüdische Gruppen immer wieder antichristliche Hassparolen wie „Jesus war ein Hurensohn“ oder „Tod den Arabern und Christen“ an Kirchenmauern schmieren, Autoreifen zerstechen oder Mönche, Nonnen und Priester in der Altstadt Jerusalems bespucken und beschimpfen.
Ursprünglich richteten sich Attacken dieser Art nur gegen Araber und waren als eine Art „Heimzahlung“ – also Preis – für jegliche Aktionen gegen die Siedlerbewegung im Westjordanland gemeint. Seit einiger Zeit sind aber auch die Christen im Land betroffen. „Die Attacken werden häufiger und intensiver. Ein Mann hat erst kürzlich sogar persönlich einen unterschriebenen Drohbrief bei uns abgegeben“, erklärt David M. Neuhaus, Vikar im Lateinischen Patriarchat in Jerusalem.

Der Report des US State -Departments erkennt , die PA ( Palästinensische Autonomiebehörde ) und deren Oberhaupt Mahmoud Abbas , für seine Hingabe zur Gewaltlosigkeit, Entwaffnung flüchtiger Kämpfer, Festnahme von Terror -Gruppierungen und für das Abtragen bewaffneter Gruppen aus der Westbank, an.

Im Bericht heißt es, die Hamas habe quantitative und qualitative Fortschritte in ihrer militärischen Kompetenz erreicht, mit dem  Erwerb von Kurz- und Langstreckenraketen einschließlich  Drohnen.

Autor ( R.R.) ( Quelle RT )

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen